FotoUser-Foto
Ich brauche Rat
Beitragsart
Melli83 schrieb am 08.03.2017 um 21:28
Ansichten 653
Ich,33, Mutter von 2 Kindern, 13 Monate und 6 Jahre bin schwanger. Ungeplant. Wir leben in einer Patchworkfamilie. Er hat noch 2 Kinder 13 und 17. Die kleinste ist unsere gemeinsame Tochter. Wir hatten noch vor in 2 Jahren vllt nochmal über ein letztes Kind nachzudenken. Jetzt ist Mom ein ungünstiger Zeitpunkt. Wir bauen um, es fehlt an Räumen für alle Kinder. Wir haben derzeit nur 3 Schlafräume für 6 Personen. Klar wird sich das ändern, aber ich bin überfordert mit der Entscheidung. Mir treibt es die Tränen in die Augen wenn ich an einen Abbruch denke. Widerrum habe ich hier keinerlei Unterstützung. Keine Eltern und keine Freunde in der Nähe. mein Mann möchte jetzt nicht noch ein Kind und drängt mich fast zur Abtreibung. Er meinte da ich erst in der 4 ssw bin gäbe es kein Grund zur Verarbeitung. Es wäre nur ein Zellhaufen und ich könne j eh noch kein Kind spüren.
7 Antworten (neueste Antwort ist unten)
sort
FotoUser-Foto
Yunie schrieb am 09.03.2017 um 09:43    melden
Beitragsart
Hallo Melli,

ich bin grade in der 21. SSW ungeplant schwanger.
Bei uns sieht es ähnlich aus.
2 Kinder hat mein Mann mitgebracht, bei der Großen ist der Streit da, dass wir sie zu uns holen mit Jugendamt im Nacken etc und dann zwei Kleine von 3 und 5 Jahren, wo die 5 Jährige jetzt in die Schule kommt.
Durch die spontane SS sind wir jetzt genötigt frühzeitig den Dachboden auszubauen wobei eigentlich erst das Badezimmer hätte gemacht werden müssen.
Seit drei Monaten schlafen wir deswegen auf dem Sofa und ich bin froh, dass grade das Wetter besser wird und die Kinder viel im garten spielen können.
Ich habe anfänglich auch mit dem Gedanken einer Abtreibung gespielt.
Wir sind dann zu pro Familia und haben uns beraten lassen. Wir haben dann eine Pro und Contraliste erstellt und lange darüber geredet.
Anders als bei euch war hier die Familienplanung eigentlich abgeschlossen.
Aber Kinder kommen nun mal dann, wenn sie es wollen und da bringen dann selbst Verhütungsmittel nichts.
Ein Spruch unserer Nachbarin war : Wo zwei Kinder satt und groß werden, wird es auch Nummer drei und wo drei Kinder satt und groß werden, ist jedes Weitere nur eine Bereicherung. Egal in welcher Situation man steckt!

Ich würde an deiner Stelle nicht voreilig entscheiden, gerade da ihr ja eh am überlegen wart in den nächsten Jahren noch ein Kind zu bekommen. Bis zu einer Abtreibung vergehen locker noch zwei Wochen und bis dahin schlägt das Herzchen...... :(
Sucht euch eine Familienberatungsstelle, Pro Familia oä und redet,redet,redet.
Mehr kann ich dir leider nicht raten.

Wir freuen uns inzwischen alle sehr auf unser Baby!

Liebe Grüße

Das größte Glück auf Erden ist es zu lieben und geliebt zu werden!!! :)
FotoUser-Foto
Melli83 schrieb am 09.03.2017 um 23:20    melden
Hallo Yunie
Vielen Dank für die lieben Worte. Dann klingt es bei euch ja fast so chaotisch wie bei uns. Man zerfließt manchmal in Selbstmitleid und denkt nur man selbst ist der einzige mit solchen Problemen. Aber schön zu lesen, dass es manchmal gar nicht so viel benötigt um grosse Probleme dann aufeinmal ganz klein aussehen zu lassen. Vielen Dank
FotoUser-Foto
Tube schrieb am 10.03.2017 um 15:39    melden
Hallo liebe Melli,
ich kann deine Verzweiflung sehr gut verstehen! Ich bin mit meinem dritten Kind schwanger und die ganze SS ist für mich sehr schwer, da meine KLeinste auch erst 12 Monate alt war als es passierte und mein Körper sich von der Schwangerschaft mit ihr nichtmal richtig erholt hat. Zudem sind wir in der SS mit ihr umgezogen und jetzt wirds wieder zu eng. (wir sind dann zu 5. mit zwei Schlafräumen :S)
Ich weiß nicht was du denkst und glaubst. Aber ich bin davon überzeugt, dass jedes Kind Schiksal ist und das Recht hat zu leben. Es gibt viele Familien die es auch mit noch mehr Kindern geschafft haben und mit noch ungünstigeren Bedingungen!
Darum würde ich dir raten, einfach tief in dein Herz zu schauen und wenn du nicht das Gefühl hast, dass es richtig wäre ab zu treiben, dann lass es. Keiner von uns weiß was die Zukunft bringt. Vielleicht ist dieses kleine Würmchen später genau das Kind, das dir den Sonnenschein in deinen schweren Altag bringen wird. Wer weiß das schon? =)
Ich wünsche dir und jeder Mutter das Beste und viel Geduld für ihre Kinder/Familie!
Liebe Grüße, Tube
FotoUser-Foto
Melli83 schrieb am 15.03.2017 um 13:38    melden
Vielen Dank für die Lieben Worte.
Wie sind eure Männer damit umgegangen? Meiner hört nicht davon auf mir zu sagen dass er es nicht will. Ich habe Angst. Angst es zu behalten, und der vor der anderen Entscheidung. Die Zeit rennt. Zudem der Druck da ich Hpv positiv bin und meine Krebsvorsorge auffällig ist.
FotoUser-Foto
Meggie schrieb am 16.03.2017 um 16:24    melden
Oh man, wenn ich das lese treibt es mir die Tränen in die Augen. Ich bin der gleichen Meinung wie Tube, lass dein Herz sprechen. Ich weiß, das ist alles sehr schwer ohne Unterstützung. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das alles gut wird. Liebe Grüße Meggie
FotoUser-Foto
Melli83 schrieb am 17.03.2017 um 09:02    melden
Danke für die vielen lieben Worte. Ich hatte jetzt viel Zeit zum Nachdenken. Solange sich mein Pap nicht noch weiterhin verschlechtert behalte ich es. Ich habe viele Faktoren abgewogen. Aber egal wie schwer es wird alles zu meistern, ich würde es nicht übers Herz bringen. Vielleicht haben solche Situationen auch etwas positives. Wenn eine Partnerschaft das übersteht, dann wunderbar. Wenn nicht, wäre das gleich bei einem Abort passiert und hätte ihn vllt und mich gleichzeitig gehasst. Es für uns zu tun und selbst zu schwach zu sein meiner Frau zu stehen. Die Zeit wird zeigen wie es weiter geht. Aber ich bin optimistisch.
Danke euch allen
FotoUser-Foto
Tube schrieb am 19.03.2017 um 20:48    melden
Hallo liebe Melli!
Ich finde es toll dass du dich nun entscheiden konntest und wünsche dir ganz viel Kraft, hinter deiner Entscheidung zu stehen!! Du hast recht, es ist ein Test für eure Partnerschaft und ich bin mir sicher, dass er es noch bereuen wird, dass er dir solchen Druck gemacht hat es abtreiben zu lassen!
Ich habe eine Freundin, deren Mann wollte auch nicht dass sie ein Mädchen bekommt (und das im 21. Jahrhundert, kaum zu glauben...). Sie hatten damals bereits zwei gemeinsame Söhne und trotzdem reagierte er ganz furchtbar darauf, als er erfuhr dass sie mit einem Mädchen schwanger sei! Er beschimpfte zum Teil sogar seine ungeborene Tochter und machte das Leben meiner Freundin richtig zur Hölle!
Doch sie blieb stark (wofür ich sie sehr bewundere, ich glaube bei so jemanden könnte ich nicht bleiben...!) und hielt durch und als ihre Tochter dann zur Welt kam, da drehte er sich um 180 Grad!! Er war wie verzaubert von der kleinen Prinzessin und jetzt hebt er sie geradezu in den Himmel und im Nachhinnein schämt er sich sehr für sein Verhalten.
Wenn dein Mann euren kleinen Engel später sieht, wird er sicher auch froh sein dass du dich dafür eingesetzt hast, dass er im Bauch bleibt <3 Jedes Kind ist ein Segen, egal wieviele Schwierigkeiten damit verbunden sind... Und solange keiner Hungern muss wegen dem Zuwachs (wie zB in anderen Ländern der Fall) lässt ich hoffentlich alles bewältigen!
Ich wünsche dir das Beste!!
Ganz liebe Grüße,
Tube

 

Anzeige    

 

 

Anzeige    

Entwicklung 0 - 8

Foren-Regeln
  1. Schreibe immer höflich
  2. Keine Werbung
  3. Leerzeichen nach . : , ;
  4. weitere Regeln ...
  5. Warum keine Werbung?
Empfehlung
Schnell-Kontaktsuche
Suche:
Alter:
PLZ: (max. 3)
   
Aktuelles Thema: Reisezeit
Anzeige    
Empfehlung für Geburtstage