Foto
Zähneputzen in der OGS
Beitragsart
Bonsai schrieb am 30.11.2016 um 00:04
Ansichten 1188
Hallo zusammen!

Bekanntermaßen sollte man ja 3x täglich Zähne putzen, nur damit haben wir leider ein Problem:

Fröschleins OGS hat keine entsprechenden sanitären Einrichtungen, also keinen Waschraum mit mehreren Waschbecken - das einzige Waschbecken hängt in der Toilette, und ihn da nach dem Essen hinzuschicken wäre für unser anderes aktuelles Problem (den Toilettengang) kontraproduktiv, da wir gerade erst ein Ritual eingeführt haben, dass Fröschlein gleich nach Ankunft in der OGS aufs Klo gehen soll, damit er das erledigt hat so lange das Klo noch frisch geputzt ist und später nicht mehr hin muss, wenn die Geruchsentwicklung dort fortschreitet.

Froschpapa ist es sehr sehr wichtig, dass Fröschlein, wie früher in der Kita, nach dem Mittagessen Zähne putzt.

Ich fände es zwar auch schön, wenn es denn auch die entsprechenden Voraussetzungen dafür gäbe, finde es aber nicht so wichtig, dass ich dafür extreme Umstände und einen "Sonderstatus" für Fröschlein in Kauf nehmen würde.

So wie die Gegebenheiten nun mal sind, stört mich erstens, dass es der mühseligen Arbeit gegen den Klo-Ekel gerade mächtig in die Kandarre fahren könnte, zweitens Fröschlein der einzige Zahnputzer und damit schonmal potentieller Außenseiter ist, vermutlich weniger dadurch dass er sich die Zähne putzen soll, als vielmehr dadurch, dass er dann den Anfang der Spielzeit nach dem Mittagessen nicht mitbekommt, weil er später hinzukommt und dadurch außen vor bleibt, und drittens vermute ich, dass Fröschlein (da er das nicht freiwillig tut) es spätestens dann wieder einstellen wird, wenn niemand mehr die Kontrolle darüber ausüben kann - ich denke also dass sich das Thema spätestens in drei oder vier Jahren dann restlos erledigt hat.
Denn ich kenne keinen einzigen Schüler, der eine Zahnbürste dabei hat und sich in der Pause die Zähne putzen geht.
Ich kenne auch keinen einzigen berufstätigen Menschen, der das tut. Es passt, so schön es auch wäre, wenn den zahnärztlichen Ratschlägen da Folge geleistet werden könnte, für mich einfach nicht in einen ganztägigen Arbeits- oder Schulalltag.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die einzigen sind, die dieses Problem haben, daher frage ich hier mal in die Runde:

Wie ist das bei euren Kindern, die eine OGS besuchen mit dem Zähneputzen nach dem Essen?
Hat jemand Ideen oder Erfahrungen, wie man das auch ohne die entsprechenden Voraussetzungen integrieren könnte, ohne Fröschlein damit an anderer Stelle zu "schaden" (z.B. durch die Außenseitergefahr)?

Liebe Grüße
Bonsai


Was du nicht kennst, das, meinst du, soll nicht gelten?
Du meinst, dass Phantasie nicht wirklich sei?
Aus ihr allein erwachsen künft'ge Welten:
In dem, was wir erschaffen, sind wir frei.
(Michael Ende)
6 Antworten (neueste Antwort ist unten)
sort
FotoUser-Foto
BarbaraS schrieb am 30.11.2016 um 23:22    melden
Hallo Bonsai,

Naja, mir ist es mit dem Schulantritt auch erst einmal sauer aufgestoßen, allerdings gibt es ja auch andere Wege, die Zähne zu putzen.
Ich habe z.B. ein Zahnpflege-Kaugummi mitgegeben, darauf geachtet dass das Schulbrot und die Snacks keinen Zucker enthielten und statt Saft immer nur Wasser mitgegeben. Das Kaugummi - da habe ich drauf bestanden - sollte hinterher ordentlich in den Papierkorb und nicht unter den Tisch entsorgt werden. Das ging einige Zeit und irgendwann hat sich das verlaufen und ob Du es glaubst oder nicht: Meine Kinder haben gesunde Zähne. Morgens und abends reicht meiner Ansicht nach völlig, wenn die Ernährung entsprechend gesund ist.

Hier in den USA kosten Löcher! Trotz guter Zahnversicherung muss man die Reperatur selbst bezahlen und die schlägt mit über $100 zubuche. Daher ist es hier gar nicht so ungewöhnlich, Kollegen mittags mit Zahnbürste im Bad verschwinden zu sehen. Ich arbeite zuhause, die Kinder machen inzwischen von zuhause Schule - keiner von uns putzt mittags. Trotzdem haben wir keine Löcher.
Ich denke ein großer "Löcher-Fresser" ist Nutella auf dem Schulbrot! Das gibt es bei uns generell nicht, nicht nur weil es an den Zähnen klebt ...

Wenn es im Klassenraum ein Waschbecken gibt, dann könnte das übrigens zum Zähneputzen benutzt werden ... wenn es denn wirklich sein muss.

Liebe Grüße,
Barbara
FotoUser-Foto
BarbaraS schrieb am 30.11.2016 um 23:23    melden
P.S. Fast vergessen: Ein mildes Mundwasser für Kinder nach dem morgendlichen Zähneputzen kann doch auch den Schutz verlängern. Wie wäre es damit?
Anonym schrieb am 01.12.2016 um 14:28    melden
Liebe Bonsai,

die Problematik kenne ich bei uns auch. Nur werden wir nichts machen können oder wollen.
Die Toiletten in der Grundschule sind schon schlimm (Klopapier nur im Vorraum, unbeheizt,...*panik* ), in der Betreuung geht es (es gibt Klopapier!). Aber Zähneputzen?! Niemals

Es fängt schon damit an - wohin mit den Zahnbürsten? Natürlich, wenn alle mitmachen wollen (auch die Betreuer), dann gäbe es eine Lösung, irgendwie. Nur ist das nicht im allgemeinen Interesse. Und ihn alleine Hinschicken mit einer Reiszahnbürste würde ich nicht machen. Der Stempel des Andersseins ist für Kinder zu schlimm und dann wird er es selbst auch nicht machen wollen und wer sollte ihn dann dazu auffordern und das auch kontrollieren? Die Betreuer?

Nee, last das mal. Wir haben unseren Ablauf zu Hause geändert, dass morgens noch zu Hause gefrühstückt wird (war ja früher auch alles im Kindergarten), dann Zähneputzen. Klar, bis 16.00 geht es dann nicht, aber theoretisch könnte Fröschlein ja direkt dann zu Hause putzen...(machen wir aber auch nicht, erst wieder abends).

Klar, schön ist das alles nicht und bei uns wurde auch nach dem Mittagsessen zu Hause geputzt, aber das war halt auch zu Hause und nicht in der OGS.
Ich sehe das wie Barbara, Wasser statt Schorle usw. und wenn würde ich auch nur sowas wie ein Kaugummi mitgeben.

Liebe Grüße
FotoUser-Foto
Krönchen schrieb am 01.12.2016 um 14:34    melden
Die Antwort über mir war übrigens ich, Krönchen.
Warum ich dort Anonym bin, verstehe ich nicht...vielleicht weil ich mich nur einmal angemeldet habe (und das Häkchen für "angemeldet bleiben" rausgenommen habe?)

Liebe Grüße
Krönchen

PS. aber diesmal hats geklappt...?
FotoUser-Foto
BarbaraS schrieb am 01.12.2016 um 14:40    melden
@Krönchen: Keine Ahnung, was da passiert ist.
Foto
Bonsai schrieb am 01.12.2016 um 23:50    melden
Hallo ihr beiden!
Ganz lieben Dank für eure Antworten!

Also was süßes Essen betrifft, sind wir auf der sicheren Seite: Fröschlein ist auf einer Waldorfschule.
Also kein Nutella & Co, keine Süßigkeiten, er hat vollwertiges Pausenbrot, Gemüse und Obst dabei, und auch das Mittagessen ist biologisch-dynamisch, vollwertig und zuckerfrei (deswegen isst er mittags auch nicht sonderlich viel, er kennt diese Ernährung noch nicht so lange und hat sich noch nicht wirklich damit arrangiert, aber aus eigener Erfahrung vermute ich: das kommt noch! ;-)).

Er hat eine kleine Wasserflasche dabei, das Wort "Limonade" existiert in seinem Wortschatz nur vom Hörensagen und sowas ist auch in der Schule nicht zu kriegen.

Von dieser Seite aus also schonmal gute Voraussetzungen.

Kaugummi finde ich insgesamt keine gute Lösung.
Zwar finde ich es einerseits gleich doppelt gut, da es ein Zahnputzersatz wäre und in der Schnupfenzeit auch für Druckausgleich in den Ohren sorgt.
Andererseits fürchte ich dass das an der Schule nicht geduldet wird. Außerdem geht es direkt nach dem Mittagessen nach draußen, und ich möchte auch nicht, dass Fröschlein anfängt mit Kaugummi im Mund rumzurennen, da ist es mir zu wahrscheinlich dass er sich verschluckt oder sich auf die Zunge beißt.

Aber nach einer milden Spülung werde ich unsere Zahnärztin mal fragen, das können wir morgens und abends zusätzlich einführen und damit den fehlenden Mittagsputz ausgleichen, finde ich.

Nun muss ich nur noch den Froschpapa davon überzeugen :-)

Liebe Grüße
Bonsai


Was du nicht kennst, das, meinst du, soll nicht gelten?
Du meinst, dass Phantasie nicht wirklich sei?
Aus ihr allein erwachsen künft'ge Welten:
In dem, was wir erschaffen, sind wir frei.
(Michael Ende)

 

Anzeige    

 

 

Anzeige    

Entwicklung 0 - 8

Foren-Regeln
  1. Schreibe immer höflich
  2. Keine Werbung
  3. Leerzeichen nach . : , ;
  4. weitere Regeln ...
  5. Warum keine Werbung?
Empfehlungen der Redaktion
Schnell-Kontaktsuche
Suche:
Alter:
PLZ: (max. 3)
   
Aktuelles Thema: Reisezeit
Anzeige    
Empfehlung für Geburtstage