Babybrei
Eltern wollen beim ersten Brei alles richtig machen, Allergien und Unverträglichkeiten vermeiden und ihr Kind gesund ernähren.
Doch Informationen über Beikost sind oft widersprüchlich und verwirrend: Sollen es zu Beginn nun Möhren oder Pastinaken sein? Vor oder nach dem 5. Monat beginnen? Und muss der Brei auch Mama schmecken?

 

Wir haben die Heilpraktikerin Jessica Legat aus Hittfeld bei Hamburg zu diesem Thema befragt. Frau Legat hat eine Ausbildung zur naturheilkundlichen Ernährungsberaterin bei Marie-Therese von Alvensleben absolviert. Sie gibt Eltern-Kurse zur Säuglings- und Kinderernährung.

Ursachen für Probleme mit der Verdauung

Der Verlauf der Schwangerschaft oder Unruhe in der Familie können Gründe sein. In der Stillzeit spielt auch die Ernährung der Mutter eine wichtige Rolle:

  • Ein Großteil unserer Nahrungsmittel beinhaltet Bindemittel und andere Zusätze, die zu Verdauungsproblemen führen können. Eine möglichst natürliche Ernährungsweise mit frischen, unveränderten Lebensmitteln ist wichtig. Der Darm des Säuglings ist zwar von Natur aus auf Muttermilch eingerichtet, jedoch bei einer natürlichen Ernährung wie sie unsere Vorfahren gelebt haben.

  • Komplexe Kohlenhydrate lösen Blähungen aus. Je nach Veranlagung kann man darauf mehr oder weniger empfindlich reagieren. Diese Empfindlichkeit wird meist auch vererbt. Komplexe Kohlenhydrate sind z.B. Getreide, Kohl, Zwiebeln, verschiedene Gemüsesorten, Hülsenfrüchte. Auch einfache Kohlenhydrate wie Zucker, oder Weißmehlprodukte und auch Milchprodukte und Fette zählen zu den Auslösern von Blähungen.
Anzeige    

 

Anzeige    

Entwicklung 0 - 8

amazon-Empfehlungen
Hallo-Eltern Apps
Eisprungkalender
Dein Eisprungkalender
Vornamen
Besondere Vornamen
Sprüche zur Geburt
Sprüche zur Geburt
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender
Zahnkalender
Zahnkalender
Podcast
Geschichten Podcast
Tipp für den 1. Geburtstag
Anzeige    
Empfehlung