Drei-Monats-Koliken, Blähungen und Bauchweh bei Babys

Dreimonatskoliken
Wie der Name schon vermuten lässt, treten Drei-Monats-Koliken häufig in den ersten drei Lebensmonaten eines Babys auf. Jungen sind dabei offenbar öfter betroffen als Mädchen.

Anzeichen

Das Baby ist unruhig, weint/kreischt, windet sich und zieht die Beine an, lässt sich nicht oder nur schwer beruhigen. Meist treten die Koliken eine halbe Stunde nach der Mahlzeit und/oder ab dem späten Nachmittag auf.

 

Ursachen:

Verschiedene Ursachen werden in Betracht gezogen jedoch sind die genauen Auslöser nicht genau geklärt:

Die Ernährung der stillenden Mutter kann blähende Nährstoffe enthalten aber auch Flaschenkinder leiden unter 3 Monatskoliken.

Die Babys haben einen noch unreifen Darm, der sich erst an die Nahrung gewöhnen muss. Auch psychische Faktoren wie Unruhe in der Familie (besonders am Abend wenn die Familie zusammen kommt), Stresshormone der Mutter, die über die Milch an das Baby weiter gegeben werden müssen in Betracht gezogen werden.

Durch hastiges trinken an der Brust kann Luft in den Verdauungstrakt gelangen, ebenso durch zu große Sauglöcher beim Flaschensauger.

Dies sind nur einige mögliche Faktoren.

Anzeige    

 

Anzeige    

Entwicklung 0 - 8

amazon-Empfehlungen
Hallo-Eltern Apps
Eisprungkalender
Dein Eisprungkalender
Vornamen
Besondere Vornamen
Sprüche zur Geburt
Sprüche zur Geburt
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender
Zahnkalender
Zahnkalender
Podcast
Geschichten Podcast
Tipp für den 1. Geburtstag
Anzeige    
Empfehlung