5 Gründe, warum das Leben als Baby kein Ponyhof ist

5 Gründe, warum das Leben als Baby kein Ponyhof ist

Ihr denkt, der Alltag als Baby sei extrem entspannt: den ganzen Tag nur betüddelt, gefüttert, bespaßt und herumgetragen werden? Weit gefehlt! Denn auch einem Baby stellen sich Hürden in den jungen Lebensweg, durch die selbst die Kleinsten bereits lernen „Das Leben ist kein Ponyhof!“

Kleinkind hat einen Löffel im Mund
© Luanateutzi via Bigstock

Hey, du alter Schmollmooops

via GIPHY

Viele Herausforderungen sind als Baby gar nicht cool. Da hilft auch Mamas (etwas armseliger) Aufmunterungsversuch nicht viel.

1. Wo ist der Flieger? WO. IST. DER. FLIEGER?!

via GIPHY

Wie soll man sich denn da anständig und ausgewogen ernähren?!

3. Probier mal – schmeckt gut!

via GIPHY

Ja genau. Da tun die Eltern so großzügig und dann enthält der weiße Becher, in den man noch nicht einmal hineinschauen kann (!), Kohlensäure wie vom anderen Stern!

Video-Empfehlung

4. Vorsichtig, vooorsichtig …

via GIPHY

Wo liegt hier nur der Denkfehler?! Schuh kerzengerade aufgestellt: CHECK. Anziehposition kopfüber im 45-Grad-Winkel zum Schuh eingenommen: CHECK. Und trotzdem gescheitert!

5. Fehlt nur noch das Geschenk für Mama

via GIPHY

Oder auch nicht.

Aber wenn die Herausforderungen gemeistert wurden:

via GIPHY

5 faszinierende Dinge, die dein Baby schon im Bauch kann