Abendliche Schreistunde: Warum schreien Babys am Abend?

Abendliche Schreistunde: Warum schreien Babys abends?

Viele Babys weinen gerade am Abend viel. Dieses Phänomen nennt sich „abendliche Schreistunde“. Doch wieso sind Neugeborene gerade abends zu Tränen gerührt?

Baby liegt bei seiner Mutter auf dem Arm
©Pexels

Das Baby ist gewickelt, gefüttert und steckt im Schlafanzug. Doch obwohl alles in Ordnung scheint, kann das Kind nicht anders, als hemmungslos zu schreien. Dieses Bild kennen viele Eltern, unabhängig davon, ob sie ein Schreikind zu Hause haben oder eines, das sehr wenig weint. Dieses Geschrei am Abend kann einen schon mal verzweifeln lassen, kennt man den Grund dafür nicht. In den meisten Fällen ist der leicht erklärt: Vermutlich siehst du hier das Phänomen der abendlichen Schreistunde. Für die kann es mehrere Gründe geben, wie Hebamme Jana Friedrich auf hebammenblog.de schreibt. Friedrich weißt außerdem darauf hin, dass das abendliche Schreien in den ersten drei Lebensmonaten durchaus normal ist, wenn es nicht länger als 1,5 Stunden andauert.

Grund 1: Dein Baby verarbeitet die Eindrücke des Tages

Für dein Baby ist alles neu, jeder Tag enthält eine riesige Palette an Eindrücken und neuen Erfahrungen. Menschen, Umgebungen, Nahrungsaufnahme – all das hinterlässt Spuren bei dem kleinen Menschen. Und wie du nach einem langen Arbeitstag manchmal einfach müde bist, ist auch dein Kind von dem Erlebten angestrengt. Viele Babys verarbeiten ihre täglichen Erfahrungen mit abendlichem Weinen – viele andere Möglichkeiten bleiben ihnen ja auch nicht.

Dieser erste ist übrigens der wahrscheinlichste Grund für die abendliche Schreistunde, sind sich diverse Onlineratgeber für Eltern einig.

Mit diesen 8 Tipps lernt dein Baby durchzuschlafen

Grund 2: Dein Baby ist müde

Ein weiterer Grund für das abendliche Schreien kann der sein, dass dein Baby furchtbar müde ist, sich aber selbst noch nicht beruhigen kann. In beiden Fällen ist es wichtig, dass du selbst ruhig bleibst. Ist dein Kind zu müde zum Schlafen und lässt es sich leicht davon ablenken, gestalte seine Umgebung ruhig und rede ihm mit leiser Stimme gut zu. Nähe kann jetzt auch helfen, trage dein Baby an deinem Körper, um es zu beruhigen und in den Schlaf zu wiegen.