Baby-Entwicklung: 18 Wochen alt

Baby-Entwicklung: 18 Wochen alt

Dein Baby kann mit seinem Lachen schon einen ganzen Saal voller Menschen unterhalten und dabei ist es nicht einmal 5 Monate alt! Unmöglich, sich diesem ansteckenden Auflachen zu entziehen und besonders die Eltern werden damit für durchwachte Nächte und verweinte Nachmittage entschädigt. „Kinderlachen ist Zukunftsmusik“ heißt es im Volksmund und obendrein spricht es das Belohnungssystem im Gehirn der Eltern an.

 

Was mit 18 Lebenswochen wichtig ist

Erste richtige Spielkonzepte wie „Kuckuck-Spiele“ beginnen in diesem Alter. Verstecke Dein Gesicht hinter Deinen Händen, warte eine Weile und nimm dann die Hände mit einem „Kuckuck“ weg – begeistertes Gekreische! Auch das Verstecken von Spielsachen, die dann plötzlich hervorgezaubert werden, bringen Babys zum Lachen. Der Moment der Überraschung ist für ein Baby im Moment einfach das Größte – zumindest solange es dabei nicht erschreckt wird. Spiele viel mit Deinem Baby aber gib ihm auch Zeit, sich zwischendurch ein paar Minuten selbstvergessen mit dem eigenen Körper oder einem Gegenstand zu beschäftigen.

 

Termine

Es ist vielleicht an der Zeit, sich wieder etwas mehr auf die Partnerschaft zu konzentrieren. Während in den letzten Monaten die Rollen von „Mama und Papa“ besetzt wurden, sollte nun auch mal wieder die Rolle der Partner in den Vordergrund rücken. Ein Babysitter kann den Eltern ein bisschen Freiheit zurückgeben. Ein romantisches Abendessen, ein Kino- oder Theaterbesuch oder eine andere Aktivität tut der Beziehung gut. Es ist normal, dass Eltern zunächst Unbehagen dabei verspüren, das Baby einer anderen Person zu überlassen aber die Sorge, das es ohne Mama nicht klappt, ist meist wirklich unbegründet. Sieh es als Chance für Euer Baby, zu lernen, dass es auch mit jemand anders eine gute Zeit haben kann.

Herausforderungen

Dein Baby beginnt mehr und mehr damit, Gehörtes mit einer Bedeutung zu verbinden. Zum Beispiel lernt es langsam, dass es einen Namen hat. Verwende seinen Namen oft und sprich ihn freundlich aus. Es erkennt auch mehr und mehr Deine Stimmungen und reagiert traurig oder ängstlich auf Schimpfen und freudig auf einen positiven Tonfall. Es ist nun um so wichtiger, wie Du mit Deinem Kind sprichst, denn „Wie Du mit Deinem Kinder sprichst, so klingt später seine innere Stimme“.

 

Was kann ein Baby, wenn es 18 Woche alt ist?

Bemerkst Du erste Anzeichen von Schüchternheit an Deinem Baby? Es unterscheidet schon zwischen vertrauten und unbekannten Personen. Vielleicht fixiert es einen Fremden nun längere Zeit ängstlich, um ihn schließlich nach einer kleinen „Auftauphase“ mit einem breiten Grinsen oder eifrigem Gebrabbel für sich einzunehmen.

Zu einer sehr wichtigen Erkenntnis kommt Dein Baby nun: Objekt-Permanenz! Es versteht langsam, das Dinge und Personen nicht aufhören zu existieren, wenn es sie nicht mehr sieht. Es begreift vielleicht, dass Du woanders hingehst, wenn Du den Raum verlässt und dass es Dich zurückrufen kann. Dennoch kann es bis zum ersten Geburtstag dauern, bis es diese Erkenntnis ausreichend verinnerlicht hat. Spiele mit dieser Erkenntnis: Wenn Du ein Spielzeug vor seinen Augen unter eine Decke legst, wird es die Decke wegziehen wollen, um an das Spielzeug zu gelangen. Es weiß schon, dass es noch darunter liegt, auch wenn es das Spielzeug nicht sehen kann. Außerdem begreift es immer mehr, dass seine eigene Existenz von allen anderen getrennt ist – ein erster zaghafter Schritt in Richtung Unabhängigkeit.

 

Erinnerungen bewahren

Das laute Auflachen Deines Babys ist in jedem Fall eine  Video-Aufnahme wert! Außerdem kann es schon wirklich viele Grimassen schneiden – eine prima Vorlage für ein Fotoshooting. Wähle die lustigsten Bilder aus und rahme sie in einen großen Rahmen ein.

Halte alle Ereignisse dieser Woche fest, indem Du unsere kostenlosen Vorlagen verwendest – ein schönes Buch entsteht und kann später für Freunde und Verwandte sogar problemlos vervielfältigt und gebunden werden. Der Hallo-Eltern.de Baby-Kalender

 

Tipp

Wächst Dein Baby schon wieder aus allem heraus? Dir ist vielleicht aufgefallen, dass Babysachen kaum abgenutzt werden, darum kann es sich lohnen, auf Flohmärkten nach gut erhaltener Babykleidung zu schauen und dabei viel Geld zu sparen. Stattdessen kann man schon einmal beginnen, Geld für den nächsten Auto-Kindersitz zurück legen.