4. Lebenswoche: Das kann ein Baby, wenn es 4 Wochen alt ist

Baby-Entwicklung: 4 Wochen alt  

Wie doch die Zeit vergeht! Dein Baby ist vier Wochen alt und Vieles hat sich inzwischen eingespielt. Die meisten Babys haben zwar in diesem Alter noch keinen festen Rhythmus, jedoch lernen sie zunehmend, Tag und Nacht zu unterscheiden. Du kannst dies fördern, indem Du zum Abend hin ein Ritual durchführst, dass sich Abend für Abend wiederholt: Z.B. Schlafanzug anziehen, Licht dämmen, ein Lied singen, die Spieluhr einschalten und alles um Euch herum ruhiger werden lassen.

So entwickelt sich dein Baby mit 4 Wochen

Was in der 4. Lebenswochen wichtig ist

Im Bauch war es für Dein Baby eine Selbstverständlichkeit, sich selbst zu spüren. Es war umgeben von einer engen, schützenden und warmen Wand und fühlte sich darin sicher und geborgen. In den ersten Wochen sehnt es sich vielleicht nach der gewohnten und sicheren Enge, in der es seinen eigenen Körper spürt. Pucke dein Baby, wenn es unruhig ist und viel weint. du wirst sehen, wie ruhig es dann schläft. Pucken ist jedoch nur für das Einschlafen zu empfehlen, in seinen wachen, aktiven Phasen tun ihm Strampeln und freie Bewegung gut.

Wenn Dein Baby ungewöhnlich viel schreit, lies unseren Artikel Warum Babys weinen.

Termine

Um die 5. Lebenswoche erwartet Euch ein Wachstumsschub. In dieser Zeit wird Dein Kind vermutlich unruhig sein, mehr weinen, mehr essen und Dich deutlich mehr fordern. Lies alles über Wachstumsschübe

Zwischen der 4. und 6. Lebenswoche findet die U3 statt. Meistens wird das Baby zunächst von einer Arzthelferin gewogen und gemessen, bis der Arzt dann in den Behandlungsraum kommt, vergeht oft einige Zeit, in der Dein Baby praktisch nackt ist. Nimm daher ein Handtuch o.ä. mit, worin Du Dein Baby einwickeln kannst.

Ab dem zweiten Lebensmonat wird Dein Kinderarzt mit den Schutzimpfungen beginnen wollen. Damit Du Dich diesbezüglich vorab ausreichend informieren kannst, frage ihn nach Info-Material, das Du gemeinsam mit Deinem Partner lesen und besprechen kannst.

Herausforderungen

Das Baby ist satt, es hat ausreichend geschlafen, wurde unterhalten und sollte nun eigentlich zufrieden glucksend im Bett liegen, aber tut es nicht. Der Wachstumsschub ist eine Erklärung dafür, doch hält das Weinen langfristig an, kann mehr dahinter stecken. Osteopathie kann vielleicht helfen? Man vermutet, dass Blockaden im Körper des Babys (evtl. durch die Geburt entstanden) für Schmerzen oder Wahrnehmungsprobleme sorgen. Osteopathen lösen solche Blockaden, und viele Eltern machen die Erfahrung, dass sich das Weinen des Babys dann deutlich bessert. Allerdings ist dies wissenschaftlich nicht nachgewiesen und daher auch keine Leistung der Krankenkasse.

Babys schlafen zunächst, wann es ihnen passt und man unterscheidet über den Tag 6 Verhaltensstadien, die Wach- und Schlafphasen erkennen lassen. Erfahre mehr über das Schlafverhalten von Neugeborenen auf der Seite Schlaf bei Neugeborenen.

Zeigt sich auf dem Kopf Deines Babys seit einiger Zeit ein schuppiger Ausschlag? Meist ist dann von Milchschorf die Rede, jedoch tritt dieser meist erst nach dem dritten Monat auf. In den meisten Fällen handelt es sich statt dessen um Kopfgneis bzw. Kopfgrind, der ab der 2 Lebenswoche auftritt. Erfahre mehr über Milchschorf und Kopfgneis.

Erinnerungen bewahren

Halte die schönen Momente fest – aber auch die schwierigen. Lass jemanden ruhige einmal das weinende Baby fotografieren oder filmen, damit es realistisch bleibt. Fotos und Filme beim Wickeln finden die Kinder hingegen später meist als sehr peinlich, wenn man ihnen diese Aufnahmen zeigt.

Halte alle Ereignisse von der Geburt über alle wichtigen Meilensteine in Babys Entwicklung bis zu seinem ersten Geburtstag fest, indem Du unsere kostenlosen Vorlagen verwendest – ein schönes Buch entsteht und kann später für Freunde und Verwandte sogar problemlos vervielfältigt und gebunden werden.
Der Hallo-Eltern.de Baby-Kalender.

Was kann ein Baby, wenn es 4 Woche alt ist?

Babys ahmen in diesem Alter das Herausstrecken der Zunge und Augenblinzeln nach. Ein unterhaltsames Spiel!

Bei der U3 wird die Entwicklung Deines Babys überprüft. Neben der Kontrolle verschiedener Reflexe, wird der Kinderarzt auch prüfen, ob Dein Baby seinen Kopf in Bauchlage für einige Sekunden halten kann – etwa 69% aller Babys können dies in diesem Alter. Insgesamt muss Dein Baby mit 4 Wochen noch nicht viel können aber ein paar kleine Reaktionen zeigen. Was wie viele Babys mit 1 Monat schon können, erfährst Du hier.

Meilensteine (mind. 50% bis max. 90% der Babys können dies):

  • Das Baby kann einen roten Gegenstand ansehen.

  • Das Baby kann einen roten Gegenstand horizontal mit den Augen verfolgen.

  • In Sitzhaltung hält das Baby den Kopf einige Sekunden aufrecht.

  • Das Baby hebt den Kopf in Bauchlage für mindestens 3 Sekunden.

Grenzsteine (mind. 90% der Babys können dies):

  • noch keine

Video-Empfehlung

Tipp

Möchtest Du an Familie und Freunde eine Geburtsanzeige verschicken? Wir stellen kostenlose Druckvorlagen für Karten zur Geburt zur Verfügung – einfach zuhause ausdrucken!

Auch passende Sprüche zur Geburt findest Du auf Hallo-Eltern.de

Lache und singe viel, schon bald wird Dein Baby Dein Lachen mit seinem ersten bewussten Lächeln belohnen.