Baby-Entwicklung: 51 Wochen alt

Baby-Entwicklung: 51 Wochen alt

Die Baby-Olympiade kommt in die Zielgerade! Mütter vergleichen ihre Babys gern mit Gleichaltrigen und oft führt das zu unnötigem Stress oder Unmut. Wie man hierbei die Ruhe bewahrt und sich die Freude an der Entwicklung des eigenen Kindes nicht verderben lässt

Baby steht in seinem Bett mit Schnuller im Mund
©Unsplash/Les Anderson

Was mit 51 Lebenswochen wichtig ist

Wenn Dein Baby noch keine eigenen Schritte unternimmt, musst Du Dir deshalb keine Sorgen machen. Die meisten Babys beginnen erst nach dem ersten Geburtstag mit dem Laufen. Manche Kinder beginnen auch spät mit dem Krabbeln und werden entsprechend später auf eigenen Füßen stehen. Es kann manchmal bis zum zweiten Geburtstag dauern, bis ein Baby frei läuft. Meistens können diese Kinder stattdessen etwas anderes, vielleicht sprechen sie z.B. schon deutlich mehr als ihre laufenden Altersgenossen.

Termine

Countdown für die Geburtstagsparty! Kaufe rechtzeitig die benötigten Backzutaten, Geschenkpapier, Klebeband, etc.

Herausforderungen

Um den ersten Geburtstag herum kommt es zwischen Müttern oft zu Vergleichen der Kinder. Nicht, dass das nicht auch schon zuvor Thema gewesen wäre aber zu diesem Zeitpunkt wird es noch etwas intensiver. Toll, wenn ein Baby mit 12 Monaten schon viel kann – aber wenn es sich Zeit lässt, ist es genauso süß und großartig!

Die Fähigkeiten von Babys sind kein Nachweis für gute Elternarbeit. Zwar können Eltern ihr Baby fördern, jedoch nur so weit wie es seine körperliche und geistige Entwicklung gerade zulässt – und da hat jedes Kind sein eigenes Tempo. Wenn Dein Kind eher von der langsamen Sorte ist, dann solltest Du auf die besonderen Eigenschaften Deines Kindes schauen: Ist es z.B. besonders lieb oder lacht viel und ist fröhlich?

Was kann ein Baby wenn, es 51 Woche alt ist?

Falls Dein Baby schon sprechen kann, dann werden es vermutlich die folgende Worte sein (wenn auch nicht immer klar verständlich): Mama, Papa, Ball, da, alle-alle (oder weg), Saft, Hund, oh-oh, was?, mehr

… und egal in welcher Sprache ein Kind sprechen lernt, es werden meist diese oder zumindest sehr ähnliche Begriffe sein denn diese Worte betreffen Dinge oder Handlungen, die für ein Baby einen hohen Stellenwert haben.

Erinnerungen bewahren

Wie geht es Dir nach einem knappen Jahr mit Baby? Falls dieses Dein erstes Kind ist, bist Du nun bald ein Jahr lang Mutter bzw. Vater. Wie geht es Dir in Deiner neuen Rolle inzwischen? Nachdem Du in diesem Jahr so viel über Dein Baby geschrieben und Fotos gemacht hast, wird es vielleicht Zeit, einmal aufzuschreiben, wie Du dieses erste Jahr empfunden hast. War es einfach nur schön und aufregend? War es schwierig? Gab es Höhen und Tiefen? Wie denkst Du über die Idee von Geschwisterkindern?

Tipp

Dein Baby sollte nun beginnen, mehr und mehr feste Nahrung zu essen und die Flasche weg zu lassen. Sollte das Milchpulver also fast leer sein, dann brauchst Du kein Neues zu kaufen. Das Gleiche gilt für Milchbrei-Pulver.