Wann kann ein Baby greifen?

Wann und wie lernt mein Baby greifen?

Mit dem Erlernen des Greifens gelingt Deinem Baby der Sprung in die Welt des Spielens. Diese Fähigkeit ist außerdem der erste Schritt auf dem Weg zum Essen, Schreiben, Malen und vielen anderen manuellen Tätigkeiten.

Baby liegt im Bett und umfasst den Finger der Mutter
©Pexels

Wann lernt ein Kind zu greifen?

Neugeborene haben einen Greifreflex aber es dauert doch ein Jahr, bis sich die Koordination so weit entwickelt hat, dass Dein Baby Gegenstände vom Boden aufheben und sicher in den Händen halten kann. Ab dem 3. Monat beginnen Babys intensiv damit, das Greifen zu üben und mit jedem Monat verbessern sie diese Fähigkeit.

So entwickelt sich das Greifen

0 bis 2 Monate

Babys werden mit einem Greifreflex geboren. Berührst Du die Handfläche Deines Kindes, wird es seine kleinen Fingerchen um Deine schließen. Diese Bewegungen sind jedoch in den ersten 8 Wochen instinktiv und unbewusst. Die Hände Deines Babys sind in dieser Zeit meist geschlossen aber schon bald wird es sie öffnen und schließen, um sie zu erkunden. Vielleicht versucht es auch schon weiche Dinge wie z.B. ein Stofftier zu erreichen, indem es seine Hände in diese Richtung bewegt.

3 Monate

Dein Baby kann auch jetzt noch nicht greifen, obwohl es das möchte. Nun kann es aber immerhin dagegen schlagen. Es entwickelt jetzt seine Augen-Hand-Koordination: Es sieht Dinge, die es haben möchte, und versucht, diese zu erreichen. Ein „Babytrainer“ ist jetzt sinnvoll – Dein Baby kann bequem auf dem Rücken liegen und die lustigen Dinge die über ihm schaukeln mit der Hand anstoßen.

4 bis 8 Monate

Mit vier Monaten kann Dein Baby bereits große Dinge wie z.B. Bauklötze greifen. Jedoch ist es noch nicht in der Lage, kleine Gegenstände wie Erbsen aufzunehmen. Dies wir es erst können wenn seine Fingerfertigkeit weiter entwickelt ist. Kurz bevor Dein Baby seinen ersten Zahn bekommt (meist zwischen 3 und 12 Monaten), wird es anfangen Dinge aufzuheben und in den Mund zu stecken. Beim Essen wird es den Löffeln noch nicht fest genug halten und zum Mund führen können aber es wird dies dennoch versuchen. Dein Baby reckt sich nach Dingen die es vor sich sieht und beginnt, Gegenstände von einer Hand in die andere zu wechseln. Ab jetzt solltest Du wichtige Dinge außerhalb der Reichweite Deines Babys verwahren und Deine Wohnung kindersicher machen.

9 bis 12 Monate

Mit Leichtigkeit hebt Dein Baby nun Gegenstände auf und eine Vorliebe für die rechte oder linke Hand macht sich bemerkbar. Die bevorzugte Hand wird stärker sein aber dennoch ist dies kein wirklicher Hinweis auf Rechts- oder Linkshänder. Dies kann man erst im späteren Kleinkindalter feststellen.

Dein Baby perfektioniert nun auch seinen „Pinzettengriff“, durch den es kleine Objekte wie z.B. Perlen zwischen Daumen und Zeigefinger aufheben kann. Mit zunehmender Koordination kann es nun auch einen Löffel oder eine Gabel selbstständig zum Essen benutzen – es gibt dabei aber sicher noch viel Geklecker!

Wie geht es weiter?

Wenn Dein Baby erst einmal das Greifen perfektioniert hat, ist das Werfen nicht mehr weit entfernt – also pass auf!
Viele Babys lieben es, Dinge fallen zu lassen, damit Andere sie wieder aufheben. Mit etwa einem Jahr wird Dein Kind vielleicht begeistert mit einem Ball spielen, kleine Türmchen bauen oder Gegenstände gegeneinander schlagen. Mit zwei Jahren zeigt es sich von seiner künstlerischen Seite, und versucht ganz fasziniert mit Malstiften zu malen und zu „schreiben“. Im Alter von drei Jahren ist die Koordination so ausgereift, dass Dein Kind vielleicht erste Buchstaben abschreiben kann.

Deine Aufgabe:

  • Um den Greifreflex Deines Babys zu stimulieren, versuche Folgendes:
    Platziere ein buntes Spielzeug etwas außer Reichweite aber dicht genug, um daran zu kommen. Rege Dein Baby an, danach zu greifen.
  • Sorge für eine reichhaltig Auswahl an Gegenständen, nach denen Dein Baby greifen kann.

Entwicklungs-Auffälligkeiten

  • Wenn Dein Kind nach mehr als 8 Lebenswochen keinerlei Interesse an Spielsachen zeigt, die Du vor ihm platzierst und keine Anstalten unternimmt, Gegenstände zu berühren oder danach zu greifen.
  • Zu früh geborene Babys erreichen diese Fähigkeiten vielleicht später als andere, sprich daher mit Deinem Arzt, wann das Erlernen bei Deinem Kind realistisch ist.

Weitere Informationen zur Entwicklung des Greifens und anderen Meilensteinen, findest Du hier >>

Weitere Themen