Silvester mit Baby

So feierst du Silvester mit Baby

Das Jahr nähert sich dem Ende und auf die Aufregungen der Weihnachtszeit folgt auch schon Silvester. Große Partys sind mit kleinen Babys meist nicht drin und es stellt sich die Frage, wie sich der letzte Abend im Jahr für Eltern und Baby besonders schön gestalten lässt. Silvester ist eine gute Gelegenheit mit einer anderen Familie zu feiern und ein paar Familientraditionen einzuführen. Du findest hier einige Ideen, die Deine Familie jährlich wiederholen kann. Lass Dich vielleicht auch einfach zu eigenen Ideen anregen.

Ein Kind mit einer Wunderkerze in der Hand
©Unsplash/Zara Walker

Wunschrakete

Mache es zu einer jährlich wiederkehrenden Tradition, dass jedes Familienmitglied einen Fußabdruck auf Papier bringt, später ein kleines Bild malt oder einen Wunsch auf einen Zettel schreibt. Jede Zettel wird sorgfältig gefaltet und an einer Silvester-Rakete befestigt. Schieße dann die Raketen auf ihre Reise ins Weltall, sozusagen als Retoure-Sternschnuppe – ob sich die Wünsche wohl erfüllen werden?

Silvester-Foto

Mache von jedem Familienmitglied ein Foto, auf dem es ein Schild mit dem aktuellen Datum (31.Dezember 20__) in der Hand hält. Legen extra für diese Bilder ein eigenes Album an und ergänze es Jahr für Jahr. So kann man nachsehen, wie sich alle über die Jahre verändern. Eine schöne Tradition, mit der man nur schwer wieder aufhören kann!

Das alte Jahr verabschieden:

Sicher hast Du im Laufe des letzten Jahres einige Fotos geschossen. Schau Dir die Bilder in möglichst chronologischer Reihenfolge an: „Schau mal, da sind wir beim Fasching!“, „Hier dekorieren wir für Ostern…“, „Das war ein schöner Urlaub!“ usw. – so kannst Du sehen, wie sich Dein Kind im Laufe der Monate verändert und weiterentwickelt hat. Überlegt gemeinsam, was es schon gelernt hat.

Handabdruck, Messlatte

Vermesse Dein Baby: Wie groß und schwer ist es? Mache Abdrücke von Händen und Füßen (mit Fingerfarben) auf Papier. Im nächsten Jahr zur gleichen Zeit kannst Du dann einen Vergleich anstellen. Wie viel ist es im vergangenen Jahr gewachsen, …?

Noch ein paar Worte zum Abschluss…

Vorsicht mit Wunderkerzen:

Sie bestehen u. A. aus Bariumnitrat. Dieses ist schwach giftig, es sollte daher nicht auf Schleimhäute gebracht werden. Auch die entstehenden Dämpfe können bei Personen mit Atemwegsbeschwerden zu Problemen führen, auf gute Belüftung sollte also unbedingt geachtet werden – nicht nur wenn ein Baby im Raum ist.

Feuerwerk

Feuerwerk gehört für die meisten Menschen zum Silvester feiern einfach dazu. Auch den Kindern macht es sehr viel Spaß, dabei zuzusehen. Doch neben den Nachteilen, die das Feuerwerk für die Umwelt hat, gibt es auch zu bedenken, dass man das Geld dafür vielleicht auch sinnvoller hätte ausgeben können.

Wie schön ist es daher, dass immer mehr Familien sich entscheiden, die Ausgaben für Feuerwerk und Silvesterknaller gering zu halten und lieber ein paar Euro an die Welthungerhilfe, Plan International, die Kinderkrebs-Hilfe oder andere Organisationen zu spenden. Vielleicht möchtest auch Du in diesem Jahr so verfahren und wählst gemeinsam mit Deinem Partner aus, an wen die Spende gehen soll? Ein paar Wunderkerzen  und Knallerbsen können sicher trotzdem noch angeschafft werden.

Und bitte denke auch daran, Deine Knallkörper am nächsten Tag von Wegen und Grundstück zu entfernen. Sie können für Kinder eine Gefahr darstellen.