Taufe - Tauflieder

Tauflieder

Vielleicht bereitet Ihr das Programmheft für die Taufe selbst vor? Das hat den Vorteil dass Ablauf und Liedertexte für jeden Tauf-Gast klar ersichtlich sind und obendrein ist es eine schöne Erinnerung für das Album. Taufspruch und liturgische Texte können ebenfalls mit hinein – den chronologischen Ablauf kann der Pfarrer euch nennen.

Baby liegt im Bett und umfasst den Finger der Mutter
©Pexels

Lied 200 „Ich bin getauft auf deinen Namen“

(1) Ich bin getauft auf deinen Namen,
Gott, Vater, Sohn und heilger Geist;
ich bin gezählt zu deinem Samen,
zum Volk, das dir geheiligt heißt.
Ich bin in Christus eingesenkt,
ich bin mit seinem Geist beschenkt.

(2) Du hast zu deinem Kind und Erben,
mein lieber Vater mich erklärt,
du hast die Frucht von deinem Sterben ,
mein treuer Heiland mir gewährt;
du willst in aller Not und Pein,
o guter Geist mein Tröster sein.

(4) Mein treuer Gott auf deiner Seite,
bleibt dieser Bund wohl fest bestehn,
wenn aber ich ihn überschreite,
so lass mich nicht verlorengehn;
nimm mich mein Kind zu Gnaden an,
wenn ich hab einen Fall getan.

Lied 209 „Ich möcht, dass einer mit mir geht“

(1) Ich möcht, dass einer mit mir geht
der’s Leben kennt, der mich versteht,
der mich zu allen Zeiten
kann geleiten.
Ich möcht‘, dass einer mit mir geht.

(2) Ich wart, dass einer mit mir geht,
der auch im Schweren zu mir steht,
der in den dunklen Stunden
mir verbunden.
Ich wart, dass einer mit mir geht.

(3) Es heißt, dass einer mit mir geht,
der’s Leben kennt, der mich versteht,
der mich zu allen Zeiten
kann geleiten.
Es heißt, dass einer mit mir geht.

(4) Sie nennen ihn den Herren Christ,
der durch den Tod gegangen ist;
er will durch Leid und Freuden
mich geleiten.
ich möcht‘, dass er auch mit mir geht.

Video-Empfehlung

Lied 211 „Gott, der du alles Leben schufst“

(1) Gott, der du alles Leben schufst
und uns durch Christus zu dir rufst,
wir danken dir für dieses Kind
und alles Glück, das nun beginnt.

(2) Wir bitten dich Herr Jesu Christ,
weil du ein Freund der Kinder bist,
nimm dich des jungen Lebens an,
dass es behütet wachsen kann.

(4) So segne nun auch dieses Kind,
und die, die seine Nächsten sind.
Wo Schuld belastet, Herr, verzeih.
Wo Angst bedrückt mach Hoffnung frei.

(5) Gott, der du durch die Taufe jetzt,
im Glauben einen Anfang setzt,
gib auch den Mut zum nächsten Schritt.
Zeig uns den Weg und geh ihn mit.