Wickeltasche füllen

Wickeltasche – was gehört hinein?

Packe Deine Wickeltasche im Voraus, dann vergisst Du nichts und gerätst nicht in Stress. Was hinein gehört und ein kleiner „Wickel-Knigge“:

Frau schiebt einen Kinderwagen durch die Straßen
©Unsplash/Ostap Senyuk

Wickeltasche

Mit einer gut gepackten Wickeltasche bist Du auf fasst jeden Fall vorbereitet und gerätst nicht in unangenehme Situationen. Mit einer kleinen Checkliste kannst du den Inhalt überwachen. Kombiniere eine kleine Wickeltasche mit einer großen. Für kleine Unternehmungen reicht oft die kleine Tasche und wenn man mehr dabei haben muss, kann man diese Tasche einfach in die große Tasche stecken und hat alles dabei.

 

Das gehört bei größeren Unternehmungen hinein:

  • 2-3 Windeln in passender Größe + Plastiktüten zum Entsorgen
  • Feuchttücher / Öltücher oder Waschlappen
  • Wickelunterlage
  • Wechselbody, Wechselhose, Wechselshirt/-pulli
  • Wundschutzsalbe
  • Lätzchen, kleiner Löffel & Probierpackung Babynahrung oder Obstgläschen
  • Getränk (Flasche oder Trinkbecher, bei größeren Kindern 1 kleiner Tetrapack mit Strohhalm)
  • etwas Spielzeug
  • Desinfektionstuch
  • bei mobilen Babys + Kleinkindern: Pflaster (z.B. für Schürfwunden)
  • im Sommer: Antihistamin-Gel (für Insektenstiche)
  • Taschentücher und „Spucktuch“
  • 1-2 Steckdosensicherungen zum Herausnehmen

 

Für kurze Strecken:

Wenn Du nur kurz unterwegs bist und nicht die ganze Wickeltasche mitnehmen möchten, eignet sich eine kleine Tasche die aus der Wickeltasche entnommen werden kann:

  • 2 Windeln
  • Wickelunterlage
  • Feuchttücher
  • 1 Wechselbody

Sorge dafür, dass die Wickeltasche zu Hause immer wieder sofort aufgefüllt wird, wenn Du unterwegs etwas verbraucht hast. So vermeidest Du Stress, wenn Du das nächste Mal aufbrechen willst und hast außerdem im Notfall wirklich alles dabei.

Unterwegs wickeln

Wenn Du Dein Kind bei Freunden wickelst, solltest Du zunächst überlegen, wo Du wickelst. Nicht jeder mag das bei sich auf dem Wohnzimmerteppich verrichtet haben. Ziehe Dich also nach Möglichkeit in einen anderen Raum zurück, den Du hinterher auch lüften solltest.

In der Öffentlichkeit findet sich leider nicht überall ein Wickelraum. Dann muss man manchmal auf die Rückbank oder den Kofferraum des Autos ausweichen oder eine Umkleidekabine nutzen. Im Sommer kann auch mal eine Parkbank dafür herhalten. Bitte nimm dabei nach Möglichkeit auch Rücksicht auf das Geruchsempfinden anderer Menschen.

 

Wohin mit der Windel?

Die Windeln solltest Du in eine Plastiktüte (siehe Liste oben) wickeln und gut verschließen. Hast Du die Möglichkeit, sie direkt in eine Mülltonne draußen am Haus zu werfen, tu dies. Andernfalls nimm die Windel zur Entsorgung mit nach Hause, damit Du Deinen Gastgebern keine unangenehme Erinnerung an Deinen Besuch hinterlässt.