Wie viel Schlaf brauchen Babys und Kinder?

Schlaf Baby Kinder 
Fast jede Familie kennt das: Das Kind will nicht schlafen oder es schläft nicht durch! Dieses Problem tritt nicht nur bei Babys auf, sondern auch bei größeren Kindern und sogar bei Schulkindern. Babys die von putzmunter plötzlich in andauerndes Schreien umschlagen, wenn es ins Bett geht, Kleinkinder die immer wieder unter Vorwänden aufstehen und Schulkinder die unausgeschlafen sind, lassen die Frage aufkommen, wie viel Schlaf Kinder tatsächlich brauchen.

Warum ausreichend Schlaf wichtig ist

Bis zum Alter von 21 Jahren entwickelt sich das Gehirn - und zwar überwiegend nachts! Wenn also Eltern glauben, das Kinder einen Schlafmangel genauso gut weg stecken wie Erwachsene, dann irren sie sich. Bekommen Kinder regelmäßig zu wenig Schlaf, hat das Gehirn zu wenig Zeit für seine Reifung und die Folgen zeigen sich nicht nur in Müdigkeit, sondern auch in kognitiven Reifungs- und Entwicklungsrückständen. Kinder, die dauerhaft eine Stunde Schlaf zu wenig bekommen, zeigen einen Rückstand von 2 Jahren. Somit kann dieser Schlafmangel bei einem Sechstklässler dazu führen, dass er nur die kognitiven Fähigkeiten eines Viertklässlers hat, dies macht einen großen Unterschied bei der Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit aus. Beunruhigend, nicht wahr?

 

Aber auch andere Probleme sind als Folge von zu wenig Schlaf zu beobachten. Am Offensichtlichsten ist wohl die Übellaunigkeit des Kindes. Gewichtszunahme, verlangsamte Reaktionen, natürlich auch Müdigkeit, verzögertes Wachstum, ein schwaches Immunsystem und mangelndes Konzentrationsvermögen sind einige weitere Probleme.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Wenn ein Kind selten mal ein wenig länger wach bleibt, wird das nicht zu Entwicklungsrückständen führen. Die Rede ist davon, dass manche Kinder regelmäßig zu wenig Schlaf bekommen.

 

Wie viel Schlaf in welchem Alter?

  • Neugeborene brauchen 15 - 18 Stunden Schlaf über den Tag und die Nacht verteilt.
  • Babys zwischen 1 und 12 Monaten benötigen 12 bis 14 Stunden Schlaf - überwiegend nachts mit einem oder mehreren kleinen Schlafzeiten am Tag.
  • Kinder im 2. Lebensjahr brauchen 12 Stunden Schlaf.
  • 3-6 Jährige sollten zwischen 10 und 12 Stunden Schlaf bekommen.
  • Von 7 bis 12 Jahren benötigen Kinder 10 - 11 Stunden Schlaf.
  • Von 13 bis 18 Jahren sind 8 bis 9 Stunden ausreichend.

täglicher Schlafbedarf Kinder

 

Was hilft beim Schlafen?

Die Abendroutine und die Schlafumgebung sind wichtige Faktoren für das Einschlafen. Bereits beim Baby sollte begonnen werden, am Abend Ruhe einkehren zu lassen und Rituale einzuführen, die signalisieren "jetzt wird geschlafen".

Die Raumtemperatur sollte in Schlafräumen reduziert werden und ungefähr bei 20°C liegen.

Kleinkinder haben abends und nachts oft mit Ängsten zu kämpfen, ein aufgeräumtes Zimmer (mit wenig Schattengestalten) und ein Bett mit höchstens zwei Kuscheltieren oder Puppen hilft.

 

Viele Eltern geben ihren Kindern ein Nachtlicht. Das mag manchmal zum Einschlafen hilfreich sein, sollte aber ausgeschaltet werden, sobald das Kind schläft. Jede Lichtquelle (auch das kleine LED-Lämpchen am CD-Player) reduziert die Produktion von Melatonin (ein Hormon das den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen steuert) und stört somit den gesunden Schlaf.

 

Hier geht es weiter mit ...

 

Anzeige    

 

Anzeige    
Video
amazon-Empfehlungen
Hallo-Eltern Apps
Eisprungkalender
Dein Eisprungkalender
Vornamen
Besondere Vornamen
Sprüche zur Geburt
Sprüche zur Geburt
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender
Zahnkalender
Zahnkalender
Podcast
Geschichten Podcast
Anzeige    
Empfehlung