Spielen: Wut und Aggressionen abbauen

Spiele zum Wut und Aggressionen abbauen

Diese Spielideen sind ideal, um Aggressionen abzubauen. Das Beste daran: Du brauchst kaum Materialien und schon kann es losgehen!

Außer Rand und Band

ab 4 Jahre 1 Teilnehmer oder mehr
Material: jede Menge alter Zeitschriften und Kataloge
Alle Kinder sind heute außer Rand und Band: Ab geht es in den Berg von alten Zeitungen. Dort kann nach Herzenslust und -frust zerrissen, zerknüllt und geschrieen werden. Wer kann die dickste Zeitung in der Mitte durchreißen und am schnellsten und meisten Zeitungsblätter zerknüllen?
Anmerkung: Für die Kinder bietet diese Übung Gelegenheit, angestaute Wut, schlechte Gefühle und Aggressionen loszuwerden. Die Kinder haben offiziell die Möglichkeit, schlechten Gefühlen Luft zu verschaffen. Wenn man eine Ecke findet, in der die Zeitungsberge eine Zeit lang liegen können, haben die Kinder die Möglichkeit auch zu anderen Zeiten, an ihnen ihre Aggressionen loszuwerden.

Nein!

ab 5 Jahre 6 Teilnehmer oder mehr
Material: keines
Alle Kinder stellen sich in einem Kreis auf. Der Erste (meist empfiehlt es sich, dass die Spielleitung beginnt, um ein richtig lautes „NEIN!“ vorzulegen) beginnt und dreht sich zu seinem linken Nebenspieler um und schreit lauthals NEIN! Dies geht nun weiter, bis die Runde einmal herum ist. Wenn die Spielleitung der Meinung ist, dass die Kinder nicht laut genug waren, kann sie eine weitere Runde durchführen lassen und evtl. zwischendurch „Lauter“ rufen.
Anmerkung: Bei diesem Spiel lernen die Kinder (insbesondere die Mädchen) auch einmal richtig laut zu sein und sie lernen und testen aus, bestimmt „nein“ zu sagen. Gibt es am Anfang Hemmungen, kann die Gruppe auch zunächst einige Male zusammen „Nein“ rufen.

Kissenschlacht

ab 4 Jahre 4 Teilnehmer oder mehr
Material: jede Menge verschieden große Kissen, Luftballons, Bett- und Kopfkissenbezüge
Die Ballons werden aufgeblasen (nicht zu prall, sonst zerplatzen sie zu schnell) und anschließend in die Kopfkissen bezüge gesteckt. Diese knotet man dann zu, damit die Ballons nicht herausfallen können. Einige der Ballons kann man auch zum Werfen draußen lassen. Die Kinder dürfen für die Kissenschlacht mit den zur Verfügung stehenden Kissen, Ballons, gefüllten Kissen- bzw. Bettbezügen um sich werfen. Wer schafft es, die meisten anderen Mitstreiter mit Ballons zu treffen oder ihnen ein Kissen an den Po zu werfen?
Anmerkung: Eine wunderbare Möglichkeit, sich nach Herzenslust auszutoben, den natürlichen Bewegungsdrang auszuleben, Kräfte einzusetzen und zu toben.

Achten sie darauf, dass bei diesem Spiel keine Spielsachen, Möbel oder dergleichen im Weg stehen.

Ballon zertreten

ab 4 Jahre 1 Teilnehmer oder mehr
Material: jede Menge aufgeblasene Luftballons
Die aufgeblasenen Luftballons im Zimmer verteilen. Alle Mitspieler dürfen auf ein Startkommando hin im Raum herumlaufen und die Ballons zertreten. Wer schafft es am schnellsten, fünf Ballons platzen zu lassen?
Anmerkung: Bei größeren Kindern kann man dabei die Augen verbinden, um es etwas schwieriger zu machen. Fröhliche Musik kann dabei den Spaßfaktor noch erhöhen. Die Ballons können auch mit dem Po zerplatzt werden und besonders schön ist es, wenn bei warmem Wetter das Spiel auf der Wiese stattfindet und die Ballons mit Wasser gefüllt sind.