Entwicklung von 1-jährigen Kindern

Entwicklung im zweiten Lebensjahr (13 bis 24 Monate)

Nach dem ersten Geburtstag ist Dein Baby ganz offiziell zum Kleinkind geworden. Neue Herausforderungen locken es und bringen auch für die Eltern ganz neue Erfahrungen mit ihrem Kind. Das bisher so kooperative Baby (zumindest vom Schlafen und den Schreizeiten in den ersten Lebenswochen abgesehen) beginnt seine Grenzen auszutesten und versucht herauszufinden, wie ernst es Mama und Papa mit ihren Regeln wirklich nehmen.

Kind hält eine Schüssel Erdbeeren in der Hand
©Pixabay/Kathrin Pie

Trotzreaktionen und Widerstand gegen die Eltern – „Was ist nur aus meinem Baby geworden?“ fragen sich Eltern im zweiten Lebensjahr manchmal. Die Antwort ist ganz einfach: Es hat sich weiterentwickelt und entdeckt nun Unabhängigkeit und seinen eigenen Willen. Eine nützliche Entwicklung – zumindest langfristig gesehen – aber leider für Eltern mit einigen Mühen verbunden. Da sich Kinder im zweiten Lebensjahr sehr unterschiedlich entwickeln und sich daher schwer sagen lässt, zu welchem Zeitpunkt bei einem Kleinkind welche Fähigkeit erlangt wird, hier eine kleine Orientierungshilfe der Meilensteine im zweiten Lebensjahr:

 

Grobmotorisch:

  • selbstständiges, freihändiges Laufen
  • kann Dinge hinter sich herziehen
  • kann Dinge beim Laufen tragen
  • beginnt zu rennen
  • kann auf Zehenspitzen stehen
  • kann einen Ball mit dem Fuß kicken
  • klettert selbstständig auf Möbel
  • Kann mit Hilfe Treppen hinauf und herab steigen

Sprache:

  • kann auf Aufforderung auf genannte Gegenstände zeigen
  • merkt sich und kennt Namen von bekannten Gegenständen, Personen und Körperteilen
  • kann mit 15-18 Monaten mehrere Wörter sprechen
  • kann mit 18- 24 Monaten einfache 2-4 Wort-Sätze bilden
  • kann einfachen Anweisungen folgen
  • benutzt Wörter, die es zufällig gehört hat

 

Feinmotorisch:

  • kritzelt mit einem Stift auf Papier
  • kann bewusst Behälter umkippen und ausleeren
  • kann Türmchen aus Klötzen bauen
  • bevorzugt evtl. eine Hand

Intellektuelle Fähigkeiten:

  • Findet versteckte Gegenstände unter einer Decke
  • beginnt nach Formen und Farben zu sortieren
  • Beginnt mit Rollenspielen

Sozial & emotional:

  • ahmt Verhalten anderer nach, besonders von Erwachsenen und älteren Kindern
  • erkennt immer besser sein eigenes ich
  • freut sich zunehmend über die Gesellschaft anderer Kinder
  • wird unabhängiger
  • beginnt zu trotzen
  • mit ca. 1,5 eine erneute Phase von Trennungsangst

 

Hinweise auf mögliche Entwicklungsprobleme:

  • kann mit 18 Monaten nicht laufen
  • kann mehrere Monate nach Laufbeginn beim Gehen nicht den Fuß abrollen
  • geht überwiegend oder ausschließlich auf den Zehenspitzen
  • kann mit 18 Monaten noch keine 15 Wörter sprechen
  • kann mit zwei Jahren noch keine 2-Wort-Sätze bilden
  • kennt nicht den Zweck von bekannten Gegenständen wie Zahnbürste, Kamm, Telefon
  • kann zum Ende des zweiten Lebensjahrs keine Tätigkeiten oder Wörter nachahmen
  • kann mit 2 Jahren noch keinen einfachen Anweisungen folgen
  • kann mit 2 Jahren noch keinen Gegenstand schieben
  • Das Kind verlernt Dinge, die es zuvor konnte
  • keine Reaktion wenn die Bezugsperson weggeht oder zurück kommt

 

Weitere Themen

Bewegungsgeschichte

Eine kleine Bewegungsgeschichte für Kinder

Kindererziehung: Wenn das Kind nicht hört

Manche Ideen in der Erziehung sind längst überholt

Ideen und Geschenke zur Einschulung

Es ist soweit: Dein Kind kommt in die Schule!

So gelingt ein erfolgreicher Schulstart

Bereite dein Kind optimal vor