Was soll ich tun, wenn mein Kind von einer Biene gestochen wurde?

Was kann ich tun, wenn mein Kind von einer Biene gestochen wurde?

Schnell ist es passiert, ohne dass wir eine Chance hatten, rechtzeitig zu reagieren: Dein Kleines wurde von einer Biene oder einer Wespe gestochen. Wie du deinem Kind jetzt schnell helfen und es vor dem nächsten Stich besser schützen kannst, erfährst du hier.

Bienen, Bienenstich
© Eric Ward via Unsplash

Gerade eben tapste dein Kind noch freudig über die Wiese und jetzt ist das Geschrei groß. Der Grund: ein fieser, schmerzender Bienenstich an der Fußsohle. Nun ist schnelle Erste Hilfe gefragt, denn die Krokodilstränen kullern schon über die Wangen.

Erste Hilfe beim Bienenstich

Direkt nach dem Stich hat dein Kind Schmerzen an der Einstichstelle. Diese ist gerötet, leicht geschwollen und fängt kurze Zeit nach dem Stich an zu jucken. Wenn es von einer Biene gestochen wurde, steckt der Stachel meist noch in der Haut, entferne ihn vorsichtig mit einer Pinzette. Wurde es von einer Wespe gestochen, bleibt von der unfreiwilligen Begegnung meist nur die Einstichstelle übrig.

Deshalb ist Matschen so wichtig für dein Kind

Nun heißt es: kühlen, kühlen, kühlen. Nimm dafür am besten einen Waschlappen, den du unter kaltes Wasser hältst. Alternativ kannst du auch einen Kühl-Akku nehmen – hier solltest du allerdings aufpassen, dass dieser nicht direkt mit der Haut deines Kindes in Berührung kommt. Umwickle ihn deshalb am besten mit einem Geschirrtuch.

Eine aufgeschnittene Zwiebel ebenso wie spezielle Salben aus der Apotheke stillen den Juckreiz und verhindern, dass dein Kind die Haut aufkratzt. Dass die Zwiebel als Hausmittel den Juckreiz mildert, basiert auf Erfahrungen und wurde wissenschaftlich noch nicht belegt.

Was, wenn mein Kind allergisch reagiert?

Reagiert dein Kind allergisch oder wurde von der Biene in den Mund- oder Rachenraum gestochen, solltest du umgehend per 112 den Rettungsdienst anrufen, denn dein Kind droht im schlimmsten Fall zu ersticken!

Wie erkenne ich, dass mein Kind allergisch auf den Stich reagiert?

  • Einstichstelle schwillt sehr stark an
  • Es bilden sich große, juckende Quaddeln
  • Atemnot
  • Erbrechen
  • Kreislaufprobleme

Hat das Insekt dein Kind in den Mund- oder Rachenraum gestochen, kühle den Hals von außen oder lass dein Kind einen Eiswürfel lutschen, wenn es alt genug dazu ist, bis der Arzt eintrifft.

Kann ich Bienenstiche verhindern?

Grundsätzlich kann es immer mal passieren, dass dein Kind von einer Biene oder Wespe gestochen wird – selbst, wenn es das Insekt nicht provoziert. Achte deshalb auf folgende Dinge, die das Risiko, gestochen zu werden, verringern:

  • Getränke draußen immer abdecken
  • Nicht in der Nähe von Abfalleimern picknicken – hier wimmelt es nur so von Wespen
  • Kind nicht aus uneinsichtigen Behältern trinken lassen – hier könnte sich unbemerkt eine Biene oder Wespe reingeschlichen haben
  • Erkläre deinem Kind, wie es sich in Anwesenheit von Bienen verhalten soll, z.B. dass es nicht nach Ihnen schlagen oder sie anderweitig reizen soll