Hausapotheke: Das gehört in die Hausapotheke jeder Familie

Das gehört in die Hausapotheke einer Familie

Eine Hausapotheke ist für jede Familie Pflicht! Zwar kannst du nie auf alles vorbereitet sein, doch eine gut sortierte Hausapotheke sichert dich für den Notfall ab: ob bei blutigen Verletzungen oder typischen Kinderkrankheiten wie Erkältungen und Magenprobleme. Natürlich solltest du im Zweifelsfall immer einen Arzt zu Rate ziehen. Im Video erklären wir, was unbedingt in die Hausapotheke für Kinder und Babys gehört.

Hausapotheke: Das musst du beachten

Damit im Notfall wirklich alles Griffbereit ist, solltest du den Inhalt der Hausapotheke regelmäßig überprüfen: mindestens einmal im Jahr. Ist die Hausapotheke noch vollständig? Und was sagt das Haltbarkeitsdatum auf den Medikamenten?

Denn gerade bei Letzterem sind wir meist nicht sonderlich sorgfältig. Dabei hat ein Medikament in der Hausapotheke nichts mehr zu suchen, sobald es abgelaufen ist. Das gleiche gilt für Medikamente, die schon länger als ein halbes Jahr angebrochen sind. Auch diese solltest du entsorgen. Das gilt besonders für Nasensprays und Augentropfen. Während der Benutzung können Keime in das Fläschchen geraten, die sich trotz der Konservierungsstoffe in dem Mittel vermehren können. Es ist zwar ärgerlich (evtl. teure) Medikamente zu entsorgen, obwohl sie kaum verwendet wurden. Aber Flüssigkeiten, Salben und Gele können ihre Wirksamkeit verlieren, wenn sie zu lange in Kontakt mit Sauerstoff gekommen sind. Ebenfalls nicht vergessen: Auch Verbandszeug hat ein Ablaufdatum.

Die richtige Lagerung für Medikamente

Bei den meisten Familien ist die Hausapotheke in der Küche oder im Badezimmer zu finden. Dabei ist das für die Lagerung von Medikamenten nicht optimal. Besser ist es diese trocken und kühl zu lagern. Die Vorratskammer, das Schlafzimmer oder der Flur eignen sich besonders gut. Wer in einem Haus wohnt, kann auch ein geeignetes Plätzchen im trockenen Keller suchen – nicht die Waschküche, auch hier ist es zu feucht. Achte bitte ebenfalls darauf, die Hausapotheke außer der Reichweite von Kindern zu lagern. Ein Medizinschrank zum Abschließen ist ideal.

Unsere zusätzliche Empfehlung: Organisiert eure Hausapotheke so, dass ihr die Medikamente für Kinder und die für Erwachsene voneinander trennt. So vermeidet ihr, dass ihr zum falschen Präparat greift. Aus diesem Grund ist es auch hilfreich, alles in der Originalverpackung inklusive Beipackzettel aufzubewahren. Dann hast du die wichtigsten Infos zu der Dosierung und der Altersempfehlung ebenfalls immer Griffbereit.

Ein guter Ansprechpartner für die perfekte Zusammenstellung deiner Hausapotheke ist auch die Apotheke deines Vertrauens und natürlich dein Kinderarzt.

Noch ein paar Tipps für den Notfall: