Reiseapotheke für das Kind und Baby - das muss rein!

Reiseapotheke für Baby und Kind – Das gehört hinein

Damit du auf der Reise auf alle krankheitlichen Eventualitäten gefasst bist, haben wir hier ein paar Tipps, was in die Reiseapotheke für Baby und Kind hineingehört.

©Unsplash/Nikola Radojcic

Babys und Kinder können nicht die gleichen Medikamente einnehmen, die Erwachsene verwenden. Denke daher daran, eine kleine Kinderapotheke einzupacken. Je nach Reiseziel kann diese unterschiedlich zusammengestellt werden. Frage in der Apotheke, was dabei sein sollte!

Hier ein paar Vorschläge aus der Redaktion (dennoch vom Arzt oder Apotheker beraten lassen):

Paracetamol-Zäpfchen (1-6 Monate) oder Nurofen Saft oder Zäpfchen (ab 6 Monate), Nasentropfen, Hustensaft, Antihistamin-Gel, Heilnahrung und Elektrolyt-Pulver für Durchfall, Pflaster. Denke auch an die Fluortabletten Deines Kindes und falls es regelmäßig Medikamente erhält, vergiss sie nicht daheim! Leidet Dein Baby häufiger an Krupp-Husten, pack zur Sicherheit ein Cortisonzäpfchen (verschreibungspflichtig) ein. Lege zu allen Medikamenten auch die Packungsbeilagen!

Wenn Du am Reiseziel angekommen bist, solltest Du Dich schon am ersten Tag erkundigen, welche Rufnummer im Notfall zu wählen ist und wo der nächste Arzt bzw. die nächste Klinik ist. Bitte lese auch unsere Hinweise zum Thema Sicherheit am Wasser und merke Dir, welche Sofortmaßnahmen bei einem Badeunfall durchzuführen sind. Auch Krabbelkinder können schon ins Wasser fallen.

Auslandskrankenversicherung

Dein Kind ist ebenso wie Du über die Krankenkasse Auslandskrankenversichert (EU-Länder). Bei Reisezielen außerhalb der EU kläre zuvor mit der Kasse, ob und wie Arztkosten übernommen werden. Der ADAC bietet übrigens ebenfalls eine Auslandskrankenversicherung an, die nötigenfalls den Rücktransport beinhaltet.

6 Dinge, die dein Kind täglich anfasst und die dreckiger sind als eine öffentliche Toilette