Schul-Zubehör:  Das braucht Ihr Kind

Was braucht man für die Schule?

Von Stiften bis zum Pausenbrot – Wir klären die Frage: Was braucht man für die Schule?

©Unsplash/Aaron Burden

Für die Hausaufgaben

Oft müssen Texte, Zahlen und Aufgaben vom Buch in ein Heft übertragen werden. Ein Halter, mit dem Bücher aufgestellt werden können ist dann Gold wert. Das Buch steht dann hinter dem Heft und rechts und links bleibt ausreichend Platz zum Schreiben. Der Buchhalter sollte klappbar sein, dann kann er auch mit in die Schule genommen werden. Sie bekommen ihn für wenig Geld in jedem Schreibwarenladen.

Schulausflüge

Auf Schulausflügen braucht Ihr Kind einen kleinen Rucksack für Brotdose, Getränk, Notizblock und Stift. Am Besten ist der Rucksack wasserabweisend und wenn auch noch ein Regencape oder ein kleiner Regenschirm hineinpasst, dann ist er perfekt!

Schreibhilfen

Die Stifthaltung ist für viele Kinder sehr ungewohnt. Sie halten den Stift falsch oder verkrampft, drücken zu sehr auf oder fassen ihn zu hoch an. Abhilfe schafft ein Stifthalter aus flexiblem Gummi. Er wird von vielen Lehrern empfohlen. Einfach über den Stift stülpen und schon kann er nicht mehr falsch gehalten werden. Das funktioniert sowohl bei Rechts- als auch bei Linkshändern!

Pausenbrot

Für das Pausenbrot eine Brotdose, das ist klar, schließlich brauchen die kleinen Köpfe auch Nahrung. Die Dose sollte sich fest verschließen lassen, damit die Lesefibel nicht mit Butter und Marmelade verschmilzt.

Lastenträger

Sie werden sich wundern, wie viele Bücher Ihr Kind jeden Tag mit zur Schule nehmen muss und was diese wiegen. Damit Ihr kleiner ABC-Schütze einen geraden Rücken behält, kann er oder sie den Ranzen bequem auf einem Trolley zur Schule transportieren.

Zum Lernen

Ganz gleich ob Ihr Kind schon Zahlen oder Buchstaben lesen oder schreiben kann: Schule muss Spaß machen und Wissen spielerisch erworben werden. Zahlreiche Spiele und Spielsachen unterstützen Ihr Kind beim Erwerben neuer Fähigkeiten. Von der Schultafel bis zum ersten LüK-Kasten können Sie Ihr Kind endlos Schule spielen lassen – die Lehrer werden es Ihnen danken.