Wie finde ich eine gute Betreuerin für mein Kind?

Wie finde ich eine Tagesmutter?

Man kann sich selbst auf die Suche machen und eine Anzeige bei einer Zeitung schalten. Sie müssen dann etwas Zeit investieren, um die Bewerberinnen kennenzulernen und evtl. auch in der Lage sein, eine Absage persönlich zu erteilen.

Mutter sitzt mit ihren zwei Kinder auf einem Sofa und zeigt ihnen was auf dem iPad
©Unsplash/Alexander Dummer

Das Jugendamt vermittelt ebenfalls Tagesmütter. Gerade wenn Sie bei der Betreuung finanzielle Unterstützung von Ämtern benötigen, ist dieses der beste Weg. Der einfachste Weg ist die Suche über spezielle Dienst im Internet. Dort können Sie sich in Ruhe umsehen wer sympathisch wirkt und zu Ihren Vorstellungen passt. Bewertungen von anderen Eltern helfen Ihnen zusätzlich bei der Auswahl.

5 erstaunliche Fakten, die du noch nicht über dein Baby wusstest

Tagesmütter und -väter Vereine gibt es in vielen größeren Orten. Hier werden Tagesmütter (und -väter) meist auch ausgebildet und vermittelt. Hier hängt es oft vom Engagement der Mitarbeiter ab, ob erfolgreich vermittelt werden kann. Diese Vereine stellen auch vorgefertigte Verträge für die Beschäftigung zur Verfügung, in denen z.B. rechtliche Aspekte geregelt sind. Prüfen Sie hier sehr genau, ob der Vertrag mit Ihren Vorstellungen zu vereinbaren ist und klären Sie, ob evtl. Änderungen in Absprache mit der Tagesmutter möglich sind.

Agenturen vermitteln ebenfalls Betreuungspersonen. Hier muss man für die erfolgreiche Vermittlung eine gewisse Summe investieren. Bei solchen Vermittlungen sind die Anwärter auf Ihre Betreuungsstelle bereits auf „Herz und Nieren“ geprüft worden und oft liegen konkrete Erfahrungswerte von anderen Eltern vor. Ihre Anforderungen werden genau aufgenommen, berücksichtigt und eine passende Betreuerin gefunden. Und sollte es doch einmal nicht so recht harmonieren, fängt man mit der Suche nicht wieder von vorn an sondern wendet sich an die Agentur und lässt sich jemand anderes vermitteln