10 Gedanken, die dir vor dem 2. Kind durch den Kopf gehen

10 Gedanken, die dir vor dem 2. Kind durch den Kopf gehen

Das erste Kind ist auf der Welt, alles ist wunderschön, und irgendwann kommt bei vielen dann der Wunsch nach einem zweiten Baby. Doch dieser ist meistens auch mit viel Grübelei verbunden. Diese 10 Dinge sind bestimmt schon vielen Mamas durch den Kopf gegangen:

©Natalia Deriabina via Bigstock

1. Was wird Kind Nummer eins zum Geschwisterchen sagen? Was wenn sie sich nicht verstehen, wenn mein erstes Kind eifersüchtig wird?

2. Kann man ein zweites Kind genauso lieben, wie das erste? Denn diese Liebe ist so unglaublich stark, dass die Vorstellung noch einmal für jemanden so zu fühlen fast undenkbar ist.

Wächst der Bauch bei der 2. Schwangerschaft schneller?

3. Wie wird die Schwangerschaft? Besser oder schlimmer als die erste? Was wenn es mir schlecht geht und ich nur im Bett liege – was passiert mit Kind Nummer eins?

4. Haben mein erstes Kind und ich denn dann noch genug Zeit miteinander? Klar ist, dass ein Baby sehr viel Aufmerksamkeit braucht, ein Kleinkind aber auch. Bisher waren Mama und Kind ein eingeschweißtes Team – kommt noch ein Kind dazu kann dies das Gleichgewicht ganz schön durcheinanderbringen.

5. Wird mein zweites Kind genauso werden wie mein erstes? Oder wird es ruhiger, wilder, größer oder kleiner?

6. Wie wird meine berufliche Zukunft aussehen? Was sagt mein Chef dazu, wenn ich schon wieder in Elternzeit gehen will.

7. Der Haushalt ist mit einem Kind schon unglaublich viel. Werde ich ihn denn mit zwei kleinen Kindern noch stemmen können?

8. Manche Mütter haben unglaublich schlechte Gedanken, wenn sie an die Geburt ihres ersten Kindes denken. Da kann einem auch schon mal angst und bange werden, wenn man das noch einmal durchmachen soll. Deshalb schreckt manche der Gedanke an eine zweite Geburt unglaublich ab.

9. Werde ich mein erstes Kind vielleicht plötzlich weniger lieben? Ist es mit einem Geschwisterchen an seiner Seite weniger einzigartig für mich?

10. Wie sieht es finanziell aus, können wir uns ein zweites Kind überhaupt leisten? Haben wir genug Platz in unserer Wohnung und brauchen wir vielleicht sogar ein größeres Auto?

Wichtig: Auch wenn du grübelst, mach dir das Leben nicht zu schwer. Meistens machen wir uns gerade als Mamas einfach viel zu viele Sorgen. Am besten du gehst den Gedanken für ein zweites Kind in aller Ruhe durch und entscheidest dann mit Kopf und vor allem: Herz.

Video-Empfehlung