Kommentare, die Ü-35-Frauen mit Kinderwunsch nicht mehr hören können

Kommentare, die Frauen über 35 mit Kinderwunsch nicht mehr hören können

Es kann verschiedene Gründe haben, warum eine Frau erst mit 35 Jahren oder älter ein Kind bekommen will. Aber warum müssen sich diese Frauen immer mit den gleichen Kommentaren rumärgern? Diese Sätze gehen Ü-35-Frauen mit Kinderwunsch so richtig auf den Wecker!

Ein kleines Mädchen wird von ihren Eltern an den Händen gehalten, um laufen zu lernen
©i m priscilla via Unsplash

Ja, rein medizinisch gesehen, spricht man ab dem 35. Lebensjahr von einer Risikoschwangerschaft. Doch laut der Webseite Frauenärzte im Netz wird jedes vierte Baby in Deutschland von einer Frau geboren, die über 35 Jahre alt ist. Der Trend zur späten Mutterschaft ist mit unserem Lebenswandel (erstmal studieren/Berufsausbildung abschließen und dann ein paar Jahre arbeiten) doch eigentlich gang und gäbe – oder?

Anscheinend nicht, denn trotz aller Emanzipation müssen sich Frauen, die über 35 sind und einen Kinderwunsch hegen, so manchen nervigen Kommentar anhören.

„Hast du überhaupt genügend Energie dazu?“

Liebe Freunde, wir sind 35 und nicht 75 – natürlich haben wir noch genügend Energie dafür! Vielleicht schöpfen wir aus unserer größeren Lebenserfahrung ja auch umso mehr Ruhe und Gelassenheit für den Job als frische Ü-35-Mami. Ganz davon abgesehen ist eine Schwangerschaft einfach IMMER anstrengend, egal wie alt man ist.

„Weißt du eigentlich, wie risikoreich das ist?“

Ja, ist uns bekannt. Denn auch wir sind uns der Tatsache durchaus bewusst, dass eine Schwangerschaft ab 35 Jahren ein erhöhtes Risiko für Schwangerschaftsdiabetes und Chromosomenanomalien mit sich bringt. Aber es gibt noch so viele andere Risikofaktoren, wie Übergewicht, die auch jüngere Frauen betreffen und nicht davon abbringen, sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen.

Diese 5 Ängste teilen alle Schwangeren

„Ich wollte immer eine junge Mutter sein“

Das ist ja auch wunderbar, wenn es so früh geklappt hat. Aber es gibt viele Gründe, warum es bei anderen Frauen nicht so schnell mit der Schwangerschaft klappt. Seien es körperliche Probleme, ein fehlender oder falscher Partner oder die Tatsache, dass man einfach noch nicht bereit für ein Kind war. Jeder soll selber entscheiden dürfen, wann er bereit für ein erstes oder weiteres Kind ist. Dass das grundsätzlich gesundheitlich mit einem Arzt abgeklärt werden sollte, steht dabei außer Frage.

„Dann bist du ja schon fast 60, wenn dein Kind Abi macht!“

Ja, na und?! Bei dem aktuellen Trend gibt es mit Sicherheit noch viele andere Mütter und Väter, die mit Mitte 50 stolz das bestandene Abitur ihrer Kinder feiern!

„Ihr habt sicher auf künstliche Befruchtung zurückgegriffen, oder?“

Ja. Nein. Vielleicht! Aber nur, weil man über 35 Jahre alt ist, heißt das noch lang nicht, dass es auf natürlichem Weg plötzlich UNMÖGLICH ist, schwanger zu werden. Natürlich greift man nach einer gewissen Zeit auf diese Methode zurück, wenn es einfach nicht klappen will. Aber sie als Default-Methode anzusehen, geht definitiv zu weit! Und geht niemanden was an.

5 Anzeichen, dass du gerade fruchtbar bist