Autokindersitze -Infos für den Kauf

Autokindersitze: Kaufkriterien, Pflege und Bedienung

Wie sicher ein Kind im Autokindersitz ist, hängt im Wesentlichen von der Qualität und Bauart des Sitzes und von der richtigen Anwendung ab. Auch die richtige Passform und das Alter des Sitzes wirken sich auf die Sicherheit aus. In den letzten Jahren wurden an den Sitzen viele Verbesserungen vorgenommen, die besonders den Seitenaufprall berücksichtigen.

Playmobil Figur mit einem Spielzeug Auto
©Unsplash/Steinar Engeland

Worauf beim Sitzkauf achten?

Passform:

Manche Kinder sind groß und schlank, andere klein und dick oder klein und schlank, … somit passt nicht jedes Kind in jeden Sitz. Sie sollten daher Ihren Nachwuchs (sofern er schon das Licht der Welt erblickt hat) zum Sitzkauf mitnehmen. Lassen Sie es jeden in Frage kommenden Sitz testen.
Können Sie die Gurte dem Kind gut anpassen? Ist die Sitzfläche breit genug aber nicht zu breit? Und lässt sich der Seitenschutz insbesondere am Kopf auf die Größe des Kindes einstellen und anpassen? Dann ist der Sitz passend. Achten Sie auch besonders darauf, dass der Gurt nicht am Hals des Kindes entlang führt. Kaufen Sie den Sitz nur dort, wo Sie fachlich gut beraten werden.

Passend für das Fahrzeug:

Der Sitz muss in Ihr Fahrzeug passen, dies ist nicht selbstverständlich. Bestehen Sie darauf, den Sitz vor dem Kauf im Auto auszuprobieren. Prüfen Sie dabei

  • den Abstand zwischen Kindersitz und Vordersitz
  • die Gurtlänge zur Befestigung des Sitzes
  • ist das Gurtschloss bei der Befestigung im Weg oder kann es evtl. ungewollt durch das Kind geöffnet werden?
  • stören die Kopfstützen?
  • Passt der Sitz auch in Schlafposition und reicht die Gurtlänge auch dann noch?
  • Passt ein weiterer Sitz auf die Rückbank (für Geschwister, Freunde …)?

Pflege:

Kindersitze werden meist täglich benutzt und daher schnell schmutzig. Der Sitzbezug sollte also pflegeleicht sein, sich gut abnehmen lassen und schnell trocken werden.

Viele Sitzbezüge fördern insbesondere bei wärmeren Temperaturen starkes Schwitzen des Kindes. Ein Sommerbezug wird bei einigen Modellen angeboten, manchmal tut es auch ein kleines Spannbettlaken, dass an den Gurtbereichen aufgetrennt wird. Wichtig ist, dass diese Bezüge nicht die Sicherheit des Kindes einschränken.

Bedienung:

Ein Sitz bietet nur dann Sicherheit, wenn er sich fehlerfrei und unkompliziert bedienen lässt. Achten Sie darum beim Kauf eines Sitzes unbedingt auf eine einfache und sichere Bedienung, die auch Großeltern und andere Personen schnell und erlernen können.

Der Umbau in ein anderes Fahrzeug muss unkompliziert erfolgen können. Im besten Fall ist die Anleitung direkt am Sitz mit Grafiken und/oder Text beschrieben. Viele Sitze verfügen über ein eigenes Fach, in welchem die Anleitung aufbewahrt werden kann.

Fragen für die Entscheidung

Ja Nein
Sitz entspricht Größe und Gewicht des Kindes
Lässt sich das Kind mit dem Gurtsystem fest anschnallen (nicht mehr als eine flache Hand sollte zwischen Kind und Gurt passen)?
Ist die Gurtweite einfach verstellbar (Sommer- / Winterjacke) aber der Verstellmechanismus nicht für das Kind zugänglich?
Ist sichergestellt, dass das Kind sich nicht selbstständig aus dem Gurt befreit und dass der Gurt immer korrekt sitzt? Ein 3-Punkt-Gurt des Fahrzeuges darf nicht am Hals entlang geführt werden.
Die aktuelle gesetzliche Prüfnorm ist: ECE 44-04.
Norm -03 ist noch OK, ältere Sitze mit der Prüfnorm ECE 44-02 sollten nicht mehr verwendet werden.
Wie sitzt Ihr Kind in dem Sitz? Stimmt die Weite der Sitzfläche und die Höhe der Kopfstütze?
Lässt sich der Sitz gut ein- und ausbauen, um ihn auch in anderen Fahrzeugen zu verwenden?
Einfache Handhabung auch für ungeübte Personen, z.B. Großeltern?
Ist der Sitz in Ihrem Wagen zu befestigen, passt er in das Fahrzeug und sind die Befestigungsgurte des Fahrzeuges auch in Schlafposition lang genug?
Persönliche Kriterien (Design, Farbe, …)
Bezug gut abzunehmen und gut waschbar?
eigene Kriterien:

Wichtig: Oft sind die Gurtschlösser mit einem Stück Gurtband verlängert und verhindern somit bei vielen Sitz-Modellen eine feste Montage. Ein vorwärts gerichteter Kindersitz muss fest an der Rückenlehne stehen und darf auf dem Sitz nicht kippeln! Nicht jeder Sitz ist für jedes Fahrzeug geeignet!