Halloween-Rezept: Kürbiskekse

Kürbiskekse Rezept – ganz ohne Kürbis

Kürbiskekse ohne Kürbis – lecker zum Essen aber auch eine Spielidee für die Kinder, die die Kürbisse bei der Feier vielleicht mit Schriftfarbe verzieren können.

Halloween Plätzchen liegen auf einem Backblech
©Unsplash/Cala

Rezept-Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Butter
  • 2 Eier
  • 1/2 Pck. Backpulver

So geht’s:

  • Aus den oben genannten Zutaten Keks-Teig zubereiten oder als Fertigpackung kaufen.
  • Teig ausrollen (evtl. vorab 30 min. kühl stellen)
  • Mit einem Kürbis-Förmchen ausstechen oder eine Kürbis-Schablone aus Pappe anfertigen und dann die Schablone auf den ausgerollten Teig legen und mit einem Messer den Teig ausschneiden.
  • Kekse backen.
  • Zuckerguss aus Puderzucker und Wasser zubereiten und mit roter und gelber Speisefarbe orange einfärben.
  • Mit dem Zuckerguss und einer Spritztüte samt dünner Tülle den Guss erst einmal als Umrandung auf die Kekse setzen und etwas trocknen lassen.
  • Den Guss dann mit einer größeren Tülle in die Umrandung fließen lassen und durch leichtes hin und her rütteln gleichmäßig auf dem Keks verteilen.
  • Den Strunk mit etwas grünem Zuckerguss bemalen.
  • Mit brauner Schriftspeisefarbe gruselige und lustige Gesicht darauf zeichnen.