Ostern mit Kindern

Ostern mit Kindern feiern

Das Osterfest ist für Kinder spannend und mystisch zugleich! Wer hat schon einmal den Hasen gesehen, der da nachts die Eier, Süßigkeiten und manchmal sogar kleine Überraschungen versteckt? Und wurden denn auch wirklich alle Nester und Verstecke gefunden? Hier noch ein paar Ideen, wie man Kinder noch mehr in Ostern involviert.

©Unsplash/Annie Spratt

Kleinen Kindern ist die christliche Bedeutung des Osterfestes meist noch nicht verständlich, aber der Osterhase hat dafür seinen Platz im Herzen eines jeden Kindes gleich neben Weihnachtsmann bzw. Christkind, denn die kindliche Welt besteht nun mal aus viel Magie, wo auch Feen, Zauberer und eben eierschleppende Osterhasen einen Platz haben. Warum also nicht einfach gut mitspielen und sich gemeinsam mit den Kindern verzaubern lassen?

Hasen-Rastplatz

Durch all die Gärten zu hoppeln und dabei die vielen Eier tragen – das ist ziemlich anstrengend, sogar für einen übernatürlichen kräftigen Osterhasen. Damit Super-Bunny sich zwischendrin stärken kann, sollen die Kinder am Abend vor Ostern im Garten ein kleines Nest aus Stroh, Zweigen oder Blättern bauen und dort ein paar frische Möhren und eine Schale Wasser hineinlegen. Am nächsten Tag ist von der Möhre ein ordentliches Stück abgebissen und das Wasser komplett ausgetrunken und als Dank, hat der Hase im Nest etwas besonders Schönes hinterlegt!

Lollies pflanzen

Wusstest Du das: An einem Tag im Jahr, kann man Lollis pflanzen! Das klappt aber nur am Tag vor Ostern und schon einen Tag später trägt die Saat bereits Früchte. Einfach ein paar kleine Bonbons ins Beet oder in den Rasen drücken, eine Nacht warten und „Ta-Da“ an diesen Stellen schauen nun Lollis aus dem Boden! Klappt übrigens nicht mit Kaugummi oder Schokolade!

Ostereier bemalen

Das Bemalen und Dekorieren von Eiern kennen wir alle noch aus unserer Kindheit – aber wie wurden die noch ausgelehrt und wie hängt man sie auf?

Hier die Anleitung zur Erinnerung:

  • Zunächst einmal solltest Du für die nächste Mahlzeit Rührei einplanen oder in Kürze einen Kuchen backen, damit Du all die Eier verarbeiten kannst!
  • Mit einer Stricknadel oder einem ähnlichen Gegenstand wird dann auf beiden Seiten des Ei’s vorsichtig ein Loch gebohrt.
  • Schüssel zum Auffangen des Inhalts bereit stellen und nun an einer Seite PUSTEN – PUSTEN – PUSTEN … das ist ziemlich anstrengend und manchmal denkt man, der Kopf müsste einem platzen! Wer das vermeiden möchte, investiert vielleicht in ein Set zum Ausleeren von Ostereiern (z.B. Ostereier Blas Fix) – das ist auch hygienische.
  • Sind die Eier geleert, werden sie mit Spülmittel und Wasser gut gereinigt und zum Trocknen auf ein Küchentuch gelegt.
  • Nun können die Eier bemalt oder beklebt werden. Verwende z.B. Fingerfarben, Filzstifte, Federn, Aufkleber und sogar Tattoos!
  • Damit die Eier an Zweige gehängt werden können, verwendest Du einen halben Streichholz oder Zahnstocher und wickelst dort mittig ein wenig Garn herum.
  • Schiebe dann das Holzstückchen vorsichtig in eines der beiden Löcher im Ei.
  • Das Holzstückchen stellt sich nun quer und das Garn schaut noch heraus, nun kannst Du das Ei aufhängen!

Für kleine Kinderhände, die vielleicht noch zu fest zupacken, sind Kunststoffeier oft besser geeignet als echte Eier.

Weitere Ideen fürs Eierfärben findest Du hier

Osterhasen besuchen

Besonders die Kleinsten freuen sich, wenn sie im Tierpark oder im Zoo-Geschäft die kleinen Häschen sehen. Vielleicht kennt Ihr ja auch jemanden, der einen Hasen besitzt? Dann kauf ein paar Salatblätter oder Möhren oder – noch besser – geh mit Deinem Kind Löwenzahn pflücken und besuche den kleinen Hüpfer mit diesen Mitbringseln.

Wer allerdings mit dem Gedanken spielt, seinem Kind einen Hasen zu Ostern zu kaufen, sollte sich vorab gut informieren. Hasen bzw. Kaninchen sind – anders als gedacht – nicht das perfekte Haustier für kleine Kinder. Sie mögen es nämlich nicht, wenn sie gestreichelt und gedrückt werden – ihre fragilen Knochen können dabei sogar sehr leicht brechen. So kuschelig Kaninchen auch aussehen, sie sind keine Schmusetiere. Sie leben bei guter Pflege und je nach Art bis zu 15 Jahre, somit ist die Entscheidung auch langfristig zu betrachten und die Urlaubs-Unterbringung zu bedenken.

Osterfeuer …

… sind in vielen Gegenden Deutschlands eine Tradition. Wie wäre es, wenn Ihr zu Ostern im eigenen Garten und mit Freunden ein kleines Feuer entfacht, und die Kinder dann über der Glut ein wenig Stockbrot zubereiten? Einfach TK Brezeln auftauen lassen und den Teig um einen Stock wickeln, diesen dann über die Glut halten bis der Teig gebacken ist.

Alternativ kann man Apfel-Viertel in Alufolie packen und auf einen Stock spießen und über dem Feuer eine Art „Mini-Bratapfel“ grillen – das geht deutlich schneller als Stockbrot und klappt daher mit kleinen Kindern besser.

Rolfs Hasengeschichte

Ein Klassiker und inzwischen aus der Osterzeit nicht mehr wegzudenken, ist die „Hasengeschichte“ von Rolf Zuckowski. Es gibt sie als DVD oder als Musik-CD und enthält neben vielen schönen Liedern auch eine Geschichte von einem kleinen Osterhasen, der krank ist und keine Eier mehr bemalen mag. Was ihm am Ende wieder auf die Sprünge hilft, wird hier nicht verraten, denn auch Eltern mögen die Geschichte hören!

Nele und der Osterhase

Lade kostenlos unsere MP3-Geschichte von Nele und dem Osterhasen herunter. Sie ist geeignet für Kinder ab 3 und erzählt, was Nele in der Osternacht erlebt.

Zum runterladen bei unserem Geschichten-Podcast

Druckvorlagen für Ostern

Ostereier lassen sich auch auf dem Papier bemalen, das gleiche gilt für den Hasen. Statt mit Stiften oder Tusche, kann das Motiv auch beklebt werden, z.B. mit abgerissenen Seidenpapier-Schnipseln, Federn, Dingen aus der Natur oder Stoffresten.

Druckvorlage „Osterei“ (PDF)

Druckvorlage „Osterhase“ (PDF)

Druckvorlage „Osterhase 2“ (PDF)