Was ist Halloween? Die Geschichte hinter dem Grusel-Fest

Was ist Halloween? Das Grusel-Fest im Überblick

Halloween ist vor allem in Amerika ein echtes Highlight im Herbst. Am 31. Oktober kriechen aus jeder Ecke verkleidete Zombies, Hexen, Geister und Fabelwesen. Aber was ist Halloween genau? Wir klären, wo Halloween Ursprung und Anfang hat und warum der Tag auch in Deutschland immer beliebter wird. Außerdem findest du hier ein paar Tipps, wie du Halloween mit Kindern feiern kannst.

Halloween Kürbis Laterne
Warum feiern wir eigentlich Halloween? © Javier Molina via Unsplash

Die Frage „Was ist Halloween?“ lässt sich gar nicht so leicht beantworten. Für die meisten ist es ein lustiges Grusel-Fest, an dem man sich verkleiden und Unmengen an Süßigkeiten sammeln darf. Doch sucht man nach dem Halloween Ursprung, muss man viele Jahrhunderte in die Vergangenheit reisen – etwa bis zum fünften Jahrhundert v. Chr.

Denn im Grunde geht das Brauchtum auf die Kelten zurück. Diese feierten damals Ende Oktober das Ende der Erntezeit und den Übergang in den bevorstehenden Winter. Sie glaubten, dass in dieser „Übergangsphase“ das Tor zur Welt der Toten für eine Nacht offen steht und sie Verstorbene für kurze Zeit wieder in der Welt der Lebendigen begrüßen können. Daher also die Sache mit den wandelnden Toten.

Einfache Anleitung zum Kürbis schnitzen

Was ist Halloween heute?

Das Ritual, die Toten zu ehren haben später dann auch die ersten irischen Christen übernommen. Allerdings haben diese die Feierlichkeiten auf den Tag verlegt, also auf den 1. November. Und das feiern wir als Allerheiligen auch heute noch. Der Abend vor Allerheiligen ist demnach „All Hallows Evening“ oder sehr vereinfacht ausgesprochen „Halloween“.

Den großen Boom erlebte Halloween aber erst, als irische Auswanderer im 19. Jahrhundert nach Amerika übersiedelten. Nach und nach entfernte sich Halloween vom christlichen Ursprung und entwickelte sich zum Spaß- und Gruselfest, wie wir es heute kennen. In Deutschland hat Halloween seinen Erfolg findigen Marketing-Experten der Karneval-Industrie zu verdanken, die auch im Herbst noch einmal abkassieren wollten. Und es hat geklappt. Auch in Deutschland ist Halloween inzwischen fester Bestandteil der Herbstsaison – und gerade für Kinder viel spannender als Allerheiligen.

Halloween für Kinder: Unsere Tipps

Halloween Ursprung hin oder her: Es macht einfach Spaß, Halloween zu feiern. Damit es auch für die Kleinsten trotz der gruseligen Untoten ein Spaß bleibt, haben wir hier ein paar Party-Tipps für euch gesammelt.

Kürbis schnitzen ist natürlich ganz wichtig für Halloween. Die Kürbisfratzen könnt ihr natürlich auch schon vor dem 31. Oktober vor die Haustüre oder den Balkon stellen. Dafür machen die orangenen Hohlköpfe einfach zu viel Freude. Wie du die Kürbisse zu Gruselfratzen machst, siehst du auch in unserem Video oben.

Wollt ihr eine eigene Halloweenparty für Kinder schmeißen, empfehlen wir euch diese Halloween Deko. Die meisten unsere Ideen kannst du leicht und schnell umsetzen. Sie sind also auch auf den stressigen Familienalltag abgestimmt. Das gilt auch für unsere gruseligen Halloween-Rezepte. Zum Trinken müsst ihr dann natürlich eine dieser genialen Halloween-Bowlen servieren. Unser Liebling ist eindeutig „Das eiskalte Händchen“.

Und was ist mit der Verkleidung? Das Beste haben wir uns natürlich für den Schluss aufgehoben. Hier sind zehn Ideen, wie du das Halloweenkostüm selber machen kannst: Von Voodoo-Puppe bis Spinne. Auf der Suche nach den besten Halloween-Schminkideen haben wir uns für euch quer durch Instagram und Pinterest geklickt und nach einfachen und unkomplizierten Anleitungen gesucht – das bekommen auch Anfänger hin. Sitzen Kostüm und Make-Up, dann fehlt nur noch ein freche Halloween Sprüche und deine Kinder werden bei der Süßigkeitenjagd richtig abräumen. Happy Halloween!