Ich küsse mein Kind auf den Mund – und finde das völlig normal

Ich küsse mein Kind auf den Mund – und finde das völlig normal!

Unsere Autorin Marie Binder versteht nicht, warum so viele Menschen ein Problem damit haben, dass Eltern ihre Kinder auf den Mund küssen

©Volokhatiuk via Bigstock

Ich kann mich selbst gar nicht mehr daran erinnern, wie es war, als ich ein Kind gewesen bin. Hat meine Mama mich auf den Mund geküsst? Und mein Papa? Ich glaube ja, aber sicher bin ich mir nicht. Als ich dann mit 18 Jahren das erste Mal Tante wurde, war ich hin und weg von meinem Neffen. Er war so süß, ich musste ihn dauernd küssen – auf die Backe, auf die Stirn und auch auf den kleinen Babymund. Er fand das toll.

„Widerlich, abnormal, vielleicht sogar pädophil – schreien da einige auf. Wirklich?“

Auch meine eigenen Kinder überschütte ich mit Küssen. Ich habe mir dabei auch noch nie etwas gedacht – bis ich die Aufregung über David Beckham mitbekommen habe. Küsst der doch einfach seine 5-jährige Tochter auf den Mund – und teilt den Moment auf Instagram. Widerlich, abnormal, vielleicht sogar pädophil – schreien da einige auf. Wirklich? Ich finde es eher widerlich, abnormal und pädophil, wenn jemand auf komische Gedanken kommt, weil ein Elternteil sein Kind auf den Mund küsst.

5 komische Verhaltensweisen deines Kindes, die aber völlig normal sind

„Kinder sollten selbst bestimmen, ob sie geküsst werden wollen.“

Das hat nichts Sexuelles an sich und sollte es auch nie haben. In was für einer Welt leben wir, wenn Eltern ihre eigenen Kinder nicht mehr küssen dürfen? Wenn sie nicht mit ihnen gemeinsam in die Badewanne gehen können – ohne das einer seinen Kommentar dazu abgibt? Oder in Amerika ein Vater angezeigt wird, weil er seiner kleinen Tochter auf der Toilette den Po abwischt? Kinder sollten selbst bestimmen, ob sie geküsst werden wollen oder nicht. Ich würde meine Tochter nie zwingen, oder überreden, mir oder z.B. der Oma einen Kuss zu geben. Wenn sie nicht will muss sie nicht und das muss zu 100 Prozent akzeptiert werden.

Meine Tochter ist ein sehr liebevoller Mensch. Sie küsst ihre Kuscheltiere, sie küsst mich und ihren Vater – sie sieht das so wie ich: als Liebesbeweis zwischen uns. Als Zuneigung. Wer darin etwas Sexuelles sieht, der lebt in einer kranken Welt. Ich empfinde anders, wenn ich meinen Mann küsse, als wenn ich unsere Kinder küsse – es sind zwei unterschiedliche Dinge. Solange meine Tochter sich wohl fühlt, manchmal mein Gesicht packt und ruft „Mama ein Bussi!“, bekommt sie es. Und ich hoffe die Welt wird etwas normaler – denn Zuneigung zwischen Eltern und ihren Kindern sollte das normalste der Welt sein – alles andere, jeder Gedanke an etwas Sexuelles, jedoch nicht!