40. SSW - Kalender für Väter: Die letzte Woche

40. Schwangerschaftswoche für werdende Väter

Zu Beginn der 40. Schwangerschaftswoche sind es bis zum Entbindungstermin (ET) noch:
7 Tage, man spricht von SSW 39 +0

Papa schäft auf der Couch mit seinem Baby auf der Brust
©Twenty20/Elizabeth Cramer

Wie sich Euer ungeborenes Baby entwickelt

Wie groß ist Euer Baby jetzt?

Größe: ca. 51 cm vom Scheitel bis zur Ferse

Gewicht: ca. 3500 g

Was in dieser Woche wächst und sich entwickelt

Wenn die Berechnung der Schwangerschaft korrekt ist, dann ist Euer Baby zu diesem Zeitpunkt praktisch fertig für die Geburt und ein Leben außerhalb des Uterus. Es wird sich aber in den kommenden Wochen und Monaten weiter entwickeln. Anders als die meisten anderen Säugetiere, kommen Menschenkinder unfertig auf die Welt: Sie können sich weder selbstständig fortbewegen, noch selbstständig Nahrung erhalten. Sie sind vorerst komplett auf den Schutz und die Versorgung durch die Eltern angewiesen. Damit dies sichergestellt wird, sind Babys mit einem gut funktionierenden Schreien ausgestattet.

Im ersten Lebensjahr reift das Baby so weit heran, dass es kommunizieren lernt, sich zunehmend selbstständig fortbewegt und die Welt mehr und mehr mit seinem Gehirn verarbeiten und darauf reagieren kann. Bewusste Handlungen werden entstehen: Erstes Lächeln, Greifen, Brabbeln, Richtungsschauen bei Geräuschen, sich drehen, robben, krabbeln, laufen, Nahrung verdauen können … die vollständige Reifung eines Menschen erfolgt außerhalb des Mutterleibs und der größte Teil davon passiert im ersten Lebensjahr. Bei vielen Kindern macht sich das in Form von Wachstumsschüben bemerkbar.

Was kannst Du als Partner tun?

Jetzt geht das Warten los. Eigentlich habt Ihr schon 39 Wochen lang gewartet aber dies ist für Dich jetzt vielleicht die härteste Zeit. Versuche ruhig zu bleiben und versuche vor allen Dingen, Deine Partnerin zu beruhigen, falls sie sehr nervös ist.

Wenn Ihr nicht mehr warten mögt, dann könnt Ihr versuchen, die Geburt mit einem kleinen biologischen Trick voranzutreiben: Im Ejakulat des Mannes befindet sich Prostaglandine, welches Wehen auslösen kann. Ein bisschen herzeln könnte also mit etwas Glück die Wehen auslösen.

Kleiner Crash-Kurs „Geburt“

Wenn die Geburt schneller los gehen sollte, als Ihr ins Krankenhaus fahren könnt, solltest Du diese Dinge beachten:

  • Ruf den Notruf an, damit ein Arzt kommt, ebenso die Hebamme.
  • Lass Deine Partnerin pressen, wenn sie den Drang verspürt und erinnere sie an die richtige Atmung.
  • Lass das Baby einfach kommen – zieh nicht am Kopf, der Rest des Körpers kommt bei der nächsten und übernächsten Wehe von allein heraus.
  • Fang das Baby mit einem Tuch, einer Decke oder irgend etwas anderem auf, in das du es einwickeln und worin Du es warm halten kannst.
  • Lass das Schweizer Taschenmesser stecken und Finger weg von der Nabelschnur! … es sei denn Du hast zwei Nabelklemmen dabei und weißt was Du tust.
  • Leg das Baby nicht auf den Bauch der Mutter und hebe es auch nicht hoch, solange die Nabelschnur noch dran ist. Andernfalls würde Blut aus der Nabelschnur zurück in die Mutter fließen, was zu schweren Komplikationen führen kann.
  • Eine Weile später, wird nach dem Baby noch die Plazenta geboren. Fange sie möglichst in einer Schüssel auf, es ist wichtig, dass die Hebamme die Plazenta auf Vollständigkeit überprüfen kann.

Termine im 10. Schwangerschaftsmonat

  • 36. SSW: 11. Vorsorgeuntersuchung beim Gynäkologen
  • 40. SSW: 10. Vorsorgeuntersuchung beim Gynäkologen
  • Ende 40. SSW: errechneter Entbindungstermin

Ihr Schwangerschaftskalender in der 40. SSW >>