30. Schwangerschaftswoche: Geburtsangst?

30. SSW: Dein Baby jetzt schon etwas rundlicher

Mit der 30. SSW befindest Du Dich zumindest gefühlt schon auf der Zielgeraden zur Geburt. Apropos Geburt: Viele Frauen haben Angst davor, doch die lässt sich besiegen. Mehr dazu in dieser Schwangerschaftswoche. Zu Beginn der 30. Schwangerschaftswoche sind es bis zum Entbindungstermin (ET) noch: 11 Wochen bzw. 77 Tage,  man spricht von SSW 29 +0

30. SSW: Dein Baby ist so groß wie Spargel
©Shutterstock

Dein Körper in der 30. SSW

Dein Bauch

10 cm vom Bauchnabel bis zum oberen Rand des Uterus – unglaublich! Und es fühlt sich auch danach an denn der Platz wird nun wirklich knapp in Deinem Becken und im Bauchraum.

Schwangerschaftsbeschwerden

Geburtsangst

Zum Ende der Schwangerschaft machen sich Frauen natürlich Gedanken über die Geburt. Wenn Du bereits Kinder hast, weißt Du ungefähr, was dich erwartet. Waren die Geburtserlebnisse positiv, wirst Du entsprechend entspannt an die nächste Entbindung herangehen. Gab es Stress oder gar einen Kaiserschnitt, wirst Du Dir vielleicht Sorgen machen. Wer sein erstes Kind erwartet, hört von anderen Frauen oft unschöne Geschichten und ängstigt sich vielleicht. Aber alle Frauen sollten sich bewusst machen, dass jede Geburt anders ist. Das gilt nicht nur von Frau zu Frau, sondern auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft.

Wenn Du Angst vor der Geburt hast, dann lies unseren Artikel über Geburtsangst und was man dagegen tun kann.

Wie sich Dein ungeborenes Baby entwickelt

Wie groß ist Dein Baby jetzt?

Größe: ca. 27 cm vom Scheitel bis zum Steiß (wie eine große Stange Spargel) bzw. 40 cm vom Scheitel bis zur Ferse

Gewicht: ca. 1300 g

Ab diesem Zeitpunkt werden diese Gewichtsangaben zunehmend ungenauer, denn Babys beginnen nun sehr individuell zu wachsen und zuzunehmen.

Was in dieser Woche wächst und sich entwickelt

Dein Baby ist noch immer nicht fertig und im Wesentlichen verbessern sich alle Organe und es nimmt an Gewicht zu. Verglichen mit den vorigen Wochen wirkt Dein Baby nun schon etwas rundlicher und nicht mehr so mager. Wer hätte gedacht, dass das Speichern von Körperfett erwünscht ist? Eine gute Fettschicht wird Dein Baby nach der Geburt besser vor Kälte schützen und ihm in den ersten Tagen Energie liefern.

Was kannst Du in der 30. SSW tun?

Rhesus-Faktor

Wenn Du Rhesus-negativ bist, wirst Du in dieser Woche eine Injektion mit Vitamin-D Antikörpern erhalten. Eine weitere Dosis erhältst Du dann gleich nach der Geburt.

Zähle die Tritte

Wenn Du überprüfen möchtest, ob es Deinem Baby gut geht, dann kannst Du morgens und abends Folgendes durchführen:

  • Lege oder setze Dich bequem hin
  • Zähle alle Tritte und Knuffe – egal wie stark – die du spüren kannst
  • Innerhalb einer Stunde solltest Du Dein Baby mindestens 10 Mal gespürt haben.
  • Kommst Du nicht auf 10, iss etwas und versuche es bald darauf noch einmal. Durch den erhöhten Blutzuckerspiegel wird Dein Baby wahrscheinlich aktiver.

Wenn Du innerhalb von zwei Stunden keine 10 Kindsbewegungen gespürt hast, informiere Deine Hebamme oder Deinen Arzt.

Väter-Kalender: sein Schwangerschaftskalender in der 30. SSW