Babyausstattung: Alles über Babys Erstausstattung

Alles was ein Baby als Erstausstattung braucht

Wenn ein Baby unterwegs ist, fragen sich alle Eltern, was es brauchen wird: Wie viele Strampelanzüge, Hemdchen, Mützen benötigt ein kleiner Mensch? Welcher Kinderwagen und welcher Autositz ist empfehlenswert?

Frau schiebt einen Kinderwagen durch die Straßen
©Unsplash/Ostap Senyuk

Bei der Anschaffung der so genannten  „Babyausstattung“ bzw. Erstausstattung, kommt es meist auch auf die finanziellen und räumlichen Möglichkeiten der werdenden Eltern an, was gekauft wird. Oft ist – mit ein bisschen Kreativität – eine günstige und platzsparende Lösung möglich und auf manche Dinge kann man ohnehin getrost verzichten. Auf dieser und den nächsten Seiten finden Sie Infos über alles was ein Baby als Ausstattung benötigt.

Geld sparen

Vielleicht sollten Sie sich im Freundes- und Familienkreis umhören, ob jemand eine Erstausstattung oder Kinderzubehör zu verkaufen oder zu verleihen hat. Beim Leihen sollte man bedenken, dass auch bei den Allerkleinsten schon einmal etwas kaputt gehen, einlaufen, auswaschen oder mit unliebsamen Karottenflecken bekleckert werden kann. Einigen Sie sich vorab: Sollen Sie das Geliehene dann ersetzen oder bezahlen?

Eine weitere Quelle für günstige Anschaffungen rund ums Kind sind Flohmärkte. Die Neuanschaffung von Babyzubehör ist immer teuer, Vieles wird nur kurz gebraucht und beim Verkauf blutet einem das Herz weil man nur noch wenig dafür bekommt. Vielleicht einige Dinge besser gebraucht kaufen und Dinge die lange verwendet werden sollen (z.B. Hochstuhl) neu anschaffen.
Grundsätzlich gilt:

Achten Sie beim Neukauf der Babyausstattung immer auf Prüfsiegel, Garantien, Ersatzteilgarantie und Rückgaberecht!

Kinderwagen

Worauf man beim Kinderwagen-Kauf besonders acht geben sollte und eine Checkliste findest Du auf der Seite Tipps für den Kinderwagen-Kauf.

Braucht man? Ja, ein Kinderwagen ist unbedingt notwendig
Worauf beim Kinderwagen achten?
  • Muss gefaltet in den Kofferraum des Autos passen
  • Geringes Gewicht
  • Luftreifen für Wald- und Feldwege, Gummireifen für Asphaltwege
  • Gute Federung
  • Leichte Softtasche bei Etagenwohnung (statt Hartschale)
  • Lange Liegefläche für lange Verwendung
  • Zubehör: Regenschutz, Sonnenschirm, passende Luftpumpe
  • Einkaufskorb unter und Einkaufstasche am Wagen, Fach für Schnuller und Wickelzubehör
  • Prüfsiegel, Ersatzteilgarantie
Entscheidung 3-Rad-Wagen lässt sich meist kleiner klappen, ist aber bei größeren Kinder weniger kippsicher wie 4 Räder
Weniger wichtig Umbau zur Sportkarre – die meisten Mütter steigen lieber auf leichtere und schnell faltbare Buggys um.
Aufgepasst: Garantie für mehrere Jahre und Ersatzteilgarantie sind wichtig! Kinderwagen-Rahmen können brechen, Reifen kaputt gehen usw.
Sonstiges: Bevor Sie sich für einen Kinderwagen entscheiden, lassen Sie sich die Handhabung und alle Funktionen zeigen und probieren Sie diese auf jeden Fall selbst aus! Testen Sie, ob der Kinderwagen in Ihren Kofferraum passt.Kinderwagen lassen sich gut und günstig gebraucht kaufen, sie sind meist in sehr gutem Zustand.
Der Wertverlust eines fast neuen Kinderwagens ist beim Verkauf leider entsprechend groß. Überlegen Sie, ob die Anschaffung eines Kinderwagens für mehrere hundert Euro nötig ist, wenn Du ihn nur wenige Monate verwendest. Vielleicht statt dessen lieber etwas Geld für spätere Anschaffungen wie z.B. größeren Kindersitz oder guten Hochstuhl zurücklegen.Leider werden immer wieder Kinderwagen aus Hauseingängen, vor Supermärkten oder Kinderarztpraxen gestohlen. Daher ist ein gutes Fahrradschloss für einen teuren Kinderwagen unerlässlich.