Babyausstattung [7] - Kleidung

Das darf bei der Babykleidung Erstausstattung nicht fehlen

Je nachdem, ob Ihr Baby ein Sommer- oder Winterkind wird, müssen Sie der Jahreszeit entsprechende Kleidung kaufen. Wie viel Sie benötigen, hängt davon ab, wie oft Sie waschen, ob Sie einen Wäschetrockner haben und wie groß Ihr Schrank ist.

Mutter und Vater halten ihr Baby am Strand in den Armen
©Unsplash/Jay Dantinne

Kleidung

Was braucht man mindestens?
  • 7 Bodys (vorn zum Binden/Knöpfen)
  • 3 x Strümpfe bzw. Strumpfhosen
  • 4 Hosen oder 6 Strampelanzüge (leicht knöpfbar zum Wickeln)
  • 7 T-Shirts oder Pullover (großer Kopfausschnitt oder knöpfbar)
  • 1 Jacke, evtl. Schneeanzug (leicht anzuziehen)
  • 1 Mütze + Halstuch mit Klettverschluss(Knoten sind meist zu dick für den kurzen Hals), im Sommer 1 Sonnenhut der die Augen beschattet
  • 3 Pyjamas
Worauf achten?
  • Hoher Baumwollanteil
  • bei 60°C waschbar
  • Trockner geeignet falls Trockner vorhanden
Entscheidung Secondhand-Babykleidung ist sehr günstig und so häufig gewaschen, dass Schadstoffe meist rausgewaschen sind.
Spart viel Geld da Babys schnell wachsen und dann neue Kleidung brauchen.
Weniger wichtig Rosa oder blau? Nehmen Sie einfach gelb, orange oder lila, wenn das Geschlecht nicht bekannt ist.
Aufgepasst: Bei der Baumwollherstellung werden Insektizide verwendet und auch beim Färben gibt es in vielen Ländern keine Vorgaben für Schadstoffe. Achten Sie auf schadstoffreie Babykleidung.
Sonstiges: Wenn Sie mehrere Kinder planen, lohnt es sich gerade bei den „Basics“ (Bodys, Schlafanzüge, …) auf langlebige Qualität zu achten.

Ein Baby macht sich ja noch nicht dreckig!“ denken Sie vielleicht, aber das stimmt nicht unbedingt. Viele Babys spucken nach den Mahlzeiten immer wieder Milch – die Kleidung riecht dann säuerlich und hat weiße Milchflecken. Auch Ihre Kleidung wird davon nicht verschont bleiben, also werden Sie öfter waschen als bisher!

Bei den Größen kann man davon ausgehen, dass ein „normal großes“ Baby (ca. 50 – 54 cm groß und Gewicht zwischen 2800 g und 3800 g) in die Kleidergröße 52/54 (es gibt hier verschiedene Größenangaben) passt – auch wenn es darin zunächst vielleicht noch etwas verloren wirkt. Wenn Sie ein großes Baby erwarten, besorgen Sie auch schon Kleidung in Größe 56 oder 62.

Luren + Stoffwindeln

Luren sind dicke Baumwoll-Unterlagen. Sie eignen sich sehr gut zum Unterlegen z.B. beim Wickeln oder unter den Kopf nach der Mahlzeit – falls das Baby spuckt. Das Baby kann darin warm eingewickelt werden (pucken) usw. Stoffwindeln werden benötigt, wenn Sie damit wickeln wollen. Aber auch für die Verwendung außerhalb des Wickelbereichs sind sie praktisch: Als Kleiderschutz zum auf die Schulter legen wenn das Baby nach dem Trinken aufstößt oder als großflächiges Lätzchen. Anzahl: ca. 4 Luren und Stoffwindeln als Unterlage oder Spucktuch.