Zwillinge

Eineiige oder zweieiige Zwillinge?

Wenn du die frohe Botschaft („Es werden Zwillinge!“) von deinem Frauenarzt erfahren hast, ploppt ganz schnell die erste Frage auf: Sind es eineiige oder zweieiige Zwillinge?

Der Bauch einer Schwangeren
©Pixabay

Die Möglichkeit, zweieiige Zwillinge zu bekommen ist genetisch beeinflusst. Dies liegt daran, dass die Tendenz, dass eine Frau zum doppelten Eisprung vererbt wird. Wenn es in Ihrer Familie also zweieiige Zwillinge gibt, habe vielleicht auch Sie eine größere Chance für eine Zwillingsschwangerschaft. Niemand kann jedoch genau sagen, ob die Neigung zu zweieiigen Zwillingen dominant oder rezessiv vererbt wird. Das liegt daran, dass ein Großteil der Zwillingsschwangerschaften unentdeckt bleibt (oft kommt es zu einem Abort eines oder beider Eier, bevor die Frau die Schwangerschaft bemerkt) und sich daher für die Forscher kein klares Schema ergibt.

Anders ist es bei eineiigen Zwillingen: Es gibt keine genetische Disposition, hier regiert der Zufall.

Vorfreude

Sie haben nach diesem Artikel sicher noch immer keine Vorstellung davon, wie Ihr Baby aussehen wird. Doch das ist nun einmal ein Teil der Vorfreude und es macht ja auch Spaß, sich in der Fantasie ein Bild zu machen. Und ganz egal, ob es mit Papas Haarfarbe oder Ihren Augen zur Welt kommt – Ihr Baby wird sich ständig verändern und niemals langweilig sein!