Babyausstattung [6] - Wickeltisch, Windeleimer

Erstlingsausstattung: Rund um den Wickeltisch

Diese Dinge sollten auf deiner Erstlingsausstattung-Checkliste nicht fehlen.

Schwangere Frau steht am Bett ihres Kindes
©Twenty20/Vanessa Aline

Wickeltisch

Braucht man? Ja, es ist besser für den Rücken als wenn man auf dem Bett oder Boden wickelt.
Worauf achten? Sicherheit: seitlich Begrenzungen schützt vor dem Runterfallen.
Die richtige Höhe für Körpergröße der Eltern.
Ausreichend Platz in Schubladen und offenes Fach in greifbarer Nähe.
Entscheidung Umbaumöglichkeit zu Kommode für lange Verwendung.
Wickeltisch zum Wegklappen bei wenig Platz.
Kippsicher, stabil
Keine Kompromisse denn Sie werden mehrere Jahre mehrmals täglich daran arbeiten.
Material schadstofffrei.
Weniger wichtig Design
Aufgepasst: Wickeltische auf Rollen müssen bei Verwendung festgestellt werden.
Sonstiges: Wickelauflage muss passen
Heizstrahler sind besonders im Winter zu empfehlen, wenn sich der Raum nicht schnell aufheizen lässt. Auch für die Babymassage ist ein Heizstrahler auf dem Wickeltisch schön. Ist aber kein „Muss“ – ein Fön kann auch gut wärmen.
Der Wickeltisch sollte die Möglichkeit bieten, Zubehör mit einer Hand zu erreichen, so dass die zweite Hand am (zunehmend mobil werdenden) Baby bleiben kann.
Einige Hersteller bieten klappbare Wandgeräte an. Sollte der Platz knapp sein, kann auch ein entsprechender Badewannenaufsatz eine Lösung darstellen, ist aber nicht rückenschonend.
Wer den Wickeltisch nicht im Badezimmer hat, sollte zusätzlich an kleine Waschschüsseln denken!

Spartipp:

Kein Geld für einen Wickeltisch? Eine alte Kommode mit einer angeschraubten Platte (für mehr Tiefe) und zwei hohen Leisten rechts und links als Begrenzung (alles zusätzlich an der Wand befestigt) genügt auch!

Wickeltischauflage

Es gibt abwaschbare Wickelauflagen aus Kunststoff und solche aus Textilmaterial. Grundsätzlich sollten Sie ein Tuch (z.B. eine Lure) unterlegen, da die viele Wickelauflagen in Tests wegen hoher Schadstoffe schlecht abgeschnitten haben. Zudem saugt ein Baumwolltuch „Flüssigkeit“ auf und verhindert im Notfall eine Pfütze auf dem Wickeltisch oder auf dem Boden.

Es gibt es auch Wickelauflagen, die mit FlexiPerls (schadstoffgetestet) gefüllt sind. Sie passen sich dem Körper des Babys an, spendet Wärme und erschweren das Wegrollen des Babys.

Windeleimer

Braucht man? Jein – wie weit ist Ihre Mülltonne entfernt?
Worauf achten? Gerucharm oder Geruchlos? Siehe unser Windeleimer-Test
Entscheidung Nur nötig wenn die Mülltonne weiter weg ist.
Weniger wichtig Volumen des Eimers – sie müssen bei den meisten Modellen ohnehin nach 2 Tagen leeren, sonst riecht es doch.
Aufgepasst: Hersteller locken mit günstigen Anschaffungspreisen aber die Nachfüllkassetten sind teuer. Lieber Modelle für normale Plastiktüten nehmen.
Sonstiges: Modelle die sich mit eine Hand bedienen lassen sind besser weil Sie dann mit der anderen Hand ihr vielleicht unruhiges Kind festhalten können.

Tipp

Wer nur wenige Schritte zum nächsten Mülleimer hat, kann sich auch entschließen, die Windeln stets direkt dorthin zu entsorgen.