23. Schwangerschaftswoche (23. SSW)

23. SSW
Große Veränderungen werfen ihre Schatten voraus. Braucht Ihr ein neues Auto oder eine größere Wohnung? Hier erfährst Du, worauf Du dabei achten solltest, denn mit einer Familie verändern sich auch die bisherigen Anforderungen. 

Zu Beginn der 23. Schwangerschaftswoche sind es bis zum Entbindungstermin (ET) noch:
18 Wochen bzw. 126 Tage,
man spricht von SSW 22 +0

Dein Körper in der 23. SSW

Dein Bauch

Bild: shutterstock.com

Bis zu diesem Zeitpunkt haben normalgewichtige Frauen meist 5,5 bis 7 kg zugenommen. Dein Uterus ist 3-4 cm über dem Bauchnabel spürbar.

Du solltest inzwischen Tritte von Deinem Baby gespürt haben. Falls nicht, könnte es daran liegen, dass die Plazenta an der Vorderwand des Uterus liegt oder daran, dass Du stark übergewichtig bist. Du solltest dennoch mit Deinem Frauenarzt darüber sprechen.

 

Die Fruchtwassermenge steigt in den kommenden Wochen allmählich an.

Dein Frauenarzt wird im Ultraschall vielleicht überprüfen, ob der Muttermundhals noch gut verschlossen und wie lang er ist, um somit eine drohende Frühgeburt rechtzeitig zu bemerken. Der Muttermundhals verbindet die Scheide mit der Gebärmutter und wird in der Fachsprache als "Cervix" bezeichnet. Eine Cervix-Länge von 2,5 cm und mehr gilt als normal. Ist sie kürzer, spricht man von einer Muttermundschwäche und versucht mit einer McDonald-Cerclage (eine Schlinge um den unteren Muttermundhals) die Schwangerschaft zu erhalten.

Bei der Geburt öffnet sich der Cervix auf mehr als 10 cm Weite.

 

Diese Woche ist bei Bedarf oder Wunsch eine gute Woche für das Organscreening!

  

Schwangerschaftsbeschwerden

Die Stimmungsschwankungen, die zu Beginn der Schwangerschaft aufgetreten sind, treten immer wieder auf und von himmelhochjauchzend bis zutodebetrübt ist alles möglich.

Wenn ein trauriges Gefühl überwiegt, dann sprich mit Deinem Frauenarzt über dieses Problem. Es kann ein Anzeichen für eine Schwangerschaftsdepression sein. Vielleicht müssen Deine Hormone überprüft werden. Oft ist eine Depression auch in der Schwangerschaft behandelbar, und auch wenn vielleicht Anlass zur Traurigkeit besteht, etwa weil es Probleme in der Partnerschaft gibt, solltest Du etwas dagegen unternehmen. Man vermutet, dass die Stimmungslage der Mutter auch Auswirkungen auf das Baby hat.

  

Linea Nigra
shutterstock

Wie bereits in der 22. SSW berichtet, erscheint ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel bei vielen Frauen eine dunkle Linie vom Bauchnabelbereich abwärts. Falls dies bei Dir jetzt auftritt und Du Dir Sorgen machst, dass Deine Bauchdecke vielleicht reißt oder dergleichen, dann kannst Du beruhigt sein: Es handelt sich lediglich um eine Verfärbung der "Linea Alba" (= weiße Linie). Sie ist eine Gewebsnaht in der Bauchmitte und wird in der Schwangerschaft gedehnt. Hormonell bedingt kommt es bei vielen Frauen zu Pigmentveränderungen, die z.B. auch dunklere Brustwarzen zur Folge haben. Bei der Linea Nigra (schwarze Linie) findet diese Verfärbung an der Linea Alba statt.

 

Wie sich Dein ungeborenes Baby entwickelt

Wie groß ist Dein Baby jetzt?

shutterstock

Größe: 20 cm

Gewicht: 450 g - fast so viel wie eine große Packung Margarine.

 

 

 

 

shutterstock

Was in dieser Woche wächst und sich entwickelt

In der Haut sammelt sich jetzt Keratin. Es ist wichtig für Haare und Nägel aber auch für die Hornhaut an Hand- und Fußflächen.

 

Bild: shutterstock.com 

Jetzt beginnen sich in den Lungen kleine Gefäße zu bilden: Alveolen. Sie sind für den Austausch von Sauerstoff von der Lunge ins Blut und Kohlenstoffdioxid vom Blut in die Lunge notwendig. Diese Funktion wird erst bei der Geburt relevant, wenn Dein Baby seinen ersten Atemzug macht.
Erst eine funktionierende Lunge kann das Überleben eines Kindes möglich machen, darum ist bei einer drohenden Frühgeburt die Erreichung der Lungenreife eines der wichtigsten Ziele.

 

Was kannst Du tun?

Oft wird mit dem Nachwuchs manches im Leben zu eng: Erst die Hosen und bald die Wohnung, das Auto, ... jetzt ist ein guter Zeitpunkt sich umzuschauen. Auch wenn es noch ewig hin scheint: Achte bei der Wohnungssuche darauf, dass ein Kinderwagen untergestellt oder ohne große Anstrengung mit in die Wohnung oder den Keller genommen werden kann. Außerdem ist es vielleicht wichtig, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe zu haben, wenn Ihr nur ein Auto habt. Gute Verkehrsanbindungen zu einem Kinderarzt sind dann auch wichtig.

In der Wohnung sollte das Kinderzimmer möglichst nach Norden liegen, sodass es sich im Sommer nicht zu sehr aufheizt und dadurch Euer Baby wach hält.

 

Ein familiengerechtes Auto sollte im Idealfall Türen zur Rückbank haben, sodass man die Babyschale (und später den Kindersitz) zum Anschnallen gut erreichen kann. Der Kofferraum muss außerdem breit genug für einen Kinderwagen sein. Soll die Babyschale auf dem Beifahrersitz stehen, muss der Beifahrer-Airbag ausgeschaltet werden können.

 

 

Anzeige    

Buchtipps "Schwangerschaftskalender"

(amazon)

 

Anzeige    
Videos
Übersicht der Organentwicklung
Empfehlung
Schnell-Kontaktsuche
Suche:
Alter:
PLZ: (max. 3)
   
Anzeige