Entwicklung Baby: 12 Wochen alt. Ein neuer Schub steht an

Entwicklung Baby: 12 Wochen alt

Fast geschafft, die ersten drei Monate mit Baby. 12 Wochen ist die Geburt nun schon her. Und wenn du meinst, dass diese Wochen schon spannend und aufregend waren, dann freu dich auf die nächsten: Babys Entwicklung macht mit 12 Wochen einen Schub. Ab jetzt wird dein Baby immer schneller lernen, mehr mit euch interagieren und zunehmend seine Persönlichkeit zeigen. Was kommt diese Woche auf euch zu? Hier bekommst du alle Infos – oder schau dir die Kurzzusammenfassung zu Babys 12. Woche im Video an.

Alle Infos zu deinem 12 Wochen alten Baby

Baby 12 Wochen alt: Größe, Gewicht und Konfektionsgröße

Hier findest du einen Überblickstabelle, wie groß und schwer Babys mit 12 Wochen im Schnitt sind:

. Mädchen Jungs
Größe 60 Zentimeter (+/- vier Zentimeter) 62 Zentimeter (+/- vier Zentimeter)
Gewicht 5.700 Gramm (+/- 800 Gramm) 6.300 Gramm (+/- 800 Gramm)
Kleidung/ Strampler Größe 62, manche Babys brauchen auch schon 68 Größe 62, manche Babys brauchen auch schon 68
Mützen Größe 37 – 39 Größe 37 – 39
Socken Größe 15-17 Größe 15-17

Wie du die Schuhgröße deines Babys berechnest, liest du hier.

Bitte beachte: Das sind Durchschnittswerte! Wenn du Zweifel hast, ob sich dein Kind gesund entwickelt, hole dir Rat bei einem Kinderarzt oder einer Hebamme.

Baby 12 Wochen: Was jetzt wichtig ist

Babys 12. Woche bringt einen neuen Wachstumsschub – vielleicht hat er sich in der letzten Woche schon angekündigt. Achte darauf, in dieser Zeit keinen zusätzlichen Stress zu haben, so könnt ihr diese Phase gut hinter euch bringen. Denn nicht nur für dein 12 Wochen altes Baby wird sie anstrengend. Auch Mama und Papa sind gefordert. Euer Baby wird mehr Aufmerksamkeit verlangen. Nehmt euch daher nichts Großes vor, sondern konzentriert euch auf das Baby. Schaut, ob es lieber getröstet und beruhigt oder lieber unterhalten und beschäftigt werden möchte.

Was bringt der 12-Wochen-Schub?

Der 12-Wochen-Schub ist der dritte Wachstumsschub von insgesamt acht großen Entwicklungssprüngen im ersten Lebensjahr. Nach diesem Schub macht dein Kind einen besonders großen beziehungsweise wichtigen Entwicklungssprung. Denn es entwickelt ein Sozialverhalten. Es wird viel mehr mit dir interagieren, strahlt zum Beispiel zurück, wenn du es anlächelst. Allgemein wird die Umwelt viel interessanter für das Baby. 12 Wochen sind aber natürlich nicht zwingend der Stichtag. Dieser Sprung ist für das kindliche Gehirn sehr fordernd, daher könnt ihr eher ab der 12. Lebenswoche damit rechnen – er muss zu Beginn der 13. Woche nicht vollends abgeschlossen sein.

Video-Empfehlung

Du wirst drei Monate nach der Geburt vielleicht ein wenig ungeduldig mit deinem eigenen Äußeren sein: Vielleicht sind die Schwangerschaftspfunde noch allzu deutlich sichtbar und du möchtest zurück in deine alte Jeans. Dies ist aber kein guter Zeitpunkt für eine Diät, sofern du stillst. Selbst eine ausgewogene, fettarme Ernährung kann gerade in der Phase eines Wachstumsschubs die Situation deutlich verschlimmern. Wenn du als stillende Mutter nicht genug Kalorien zu dir nimmst, wird auch dein Baby nicht satt. Du wirst selbst schnell merken, dass dein Baby mit 12 Wochen merklich mehr Appetit hat als sonst – der 12-Wochen-Schub verlangt nach mehr „Hirnnahrung“. Also gönn dir ruhig ein wenig Butter auf dem Brot und iss ausreichend, damit die Muttermilch gehaltvoll und sättigend ist. Zum Abnehmen hast du später noch Zeit, wenn du das möchtest.

Termine in Babys 12. Woche

Zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat findet die U4 statt. Dabei wird natürlich auch kontrolliert, ob dein Kind sich gesund entwickelt und den 12-Wochen-Schub schon erlebt hat.

Solltest du nach der STIKO-Empfehlung impfen lassen, achte zusätzlich auf die Impftermine. Informiere dich möglichst schon vor dem Arzttermin über die Impfungen und lass dir alle Fragen eingehend von deinem Kinderarzt beantworten. Vereinbare vielleicht einen Folgetermin, wenn du dir nicht sicher bist, ob eine weitere Impfung notwendig wird, wenn dein Baby 12 Wochen alt ist und hole weitere Meinungen ein.

Für Eltern von Zwillingen endet nun auch der Mutterschutz. Er betrug zwölf statt acht Wochen.

Herausforderungen für dich und dein 12 Wochen altes Baby

„Ach ist das süß!“ und schon sind die Finger der fremden Dame im Kinderwagen und streicheln Babys Wange. Nett gemeint aber du könntest vielleicht an die Decke gehen, wenn fremde Personen sich deinem Kind ungefragt nähern? So geht es vielen Müttern. Dein Mutterinstinkt möchte es schützen. Gerade in Zeiten mit Erkältungswellen möchte man solche Kontakte vermeiden. Ein einfaches Mittel, solche Übergriffe zu vermeiden, ist es, eine Stoffwindel über die Haube des Kinderwagens oder den Bügel der Babyschale zu hängen, die den Blick auf das Baby versperrt aber genügend Sauerstoff durch die weiten Maschen hindurch lässt.

Baby 12 Wochen: Was kann es jetzt?

Wenn dein Baby dich sieht, zeigt es deutlich seine Freude: Es lacht, strampelt mit den Beinen und rudert begeistert mit den Armen. Dein Baby kommuniziert mit dir. Reagiere auf diese Begrüßung, indem du zurücklächelst, freundlich mit ihm sprichst und zeigst, dass es auch gesehen wird. In Bauchlage kann es jetzt wahrscheinlich schon seinen Kopf 30 Grad bis 45 Grad hochhalten.

Dein Baby kann einen Gegenstand für kurze Zeit festhalten! Ein Babytrainer, der über dem Kind Gegenstände hängen lässt, weckt sein Interesse. Es schlägt mit den Händen daran und übt das Greifen.

Erinnerungen an Babys 12. Woche bewahren

Halte alle Ereignisse dieser Woche fest, indem du unsere kostenlosen Vorlagen verwendest – ein schönes Buch entsteht und kann später für Freunde und Verwandte sogar problemlos vervielfältigt und gebunden werden. Der Hallo-Eltern.de Baby-Kalender.

Und was erwartet dich in der nächsten Woche? Der Hallo-Eltern Baby-Entwicklungskalender begleitet euch auch weiterhin. Herausforderungen und wichtige Termine für die nächste Entwicklungswoche findest du in diesem Artikel „Entwicklung Baby: 13 Wochen alt“.

Weitere Tipps:

Verwende verschiedene Materialien, um damit über Babys Hand zu streichen, dies sind wichtige und wertvolle Erfahrungen. Es spürt, dass sich Dinge verschieden anfühlen können: ein Pinsel, Wolle, Fell, Stoff und so weiter.