Bookmark

Baby-Entwicklung: 16 Wochen alt

Wenn dein Baby 16 Wochen alt ist, wirst du feststellen, dass wennn du es mit dem Neugeborenen von damals vergleichst, dazwischen bereits Welten liegen. Die 4. Lebensmonat ist voller Entwicklungssprünge und Überraschungen – halte dich also bereit! Lies hier alle wichtigen Infos oder schaue dir die Kurzzusammenfassung im Video an:

Baby-Entwicklungswoche 16

Baby 16 Wochen: Größe, Gewicht und Kleidergrößen

Wie groß und schwer sind die meisten Babys mit 16 Wochen? Und welche Konfektionsgröße ist die passende? Alle Infos in dieser Übersichtstabelle:

. Mädchen Jungs
Größe 63 Zentimeter (+/- vier Zentimeter) 65 Zentimeter (+/- vier Zentimeter)
Gewicht 6.500 Gramm (+/- 800 Gramm) 7.100 Gramm (+/- 800 Gramm)
Kleidung/ Strampler Größe 68 Größe 68
Mützen Größe 39 – 41 Größe 39 – 41
Socken Größe 15-17 Größe 15-17

Wie du die Schuhgröße deines Babys berechnest, liest du hier.

Was kann ein Baby, wenn es 16 Woche alt ist?

Wenn dein Baby 16 Wochen alt ist, stehen verschiedene Entwicklungsschritte an:

Schlafen mit 4 Monaten

Die meisten Kinder haben mit vier Monaten schon einen ganz guten Schlafrhythmus entwicklt und sie schlafen am Tag etwa vier Mal für ungefähr eine Stunde und wachen in der Nacht nicht viel öfter als drei Mal auf, um zu trinken. Laut einer Studie von Prof. Remo Largo wachen circa 40 Prozent aller Kinder bis ein Jahr mindestens noch zwei Mal pro Nacht auf, wenn dein Baby 16 Wochen alt ist, ist ein häufigeres Aufwachen aber auch noch völlig normal.

Video-Empfehlung

Sehen/hören

Wenn Babys 16 Wochen alt sind, können fast alle Babys einen sich bewegenden Gegenstand mit den Augen verfolgen und auch etwas weiter entfernte Gegenstände sehen. Auch das Suchen nach einer Geräuschquelle wird von mehr als 90 Prozent aller Babys beherrscht. Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verschmelzen ab dem vierten Lebensmonat die von beiden Augen gelieferten Informationen zu einem Bild. Spätestens also wenn dein Baby 16 Wochen alt ist, beginnt das räumliche Sehen.

Motorik

95 Prozent aller Babys spielen mit ihren Fingern und fast alle können auch schon ihren Kopf allein halten. Etwa 91 Prozent der Babys sind in der Lage sich in Bauchlage auf ihre Unterarme zu stützen und dabei den Kopf um 50° bis 90° zu heben. Dr. med. Andrea Schmelz, Professorin an der Hochschule Coburg, warnt davor, das Baby in den ersten sechs Monate zu oft in eine Babywippe zu legen. Sie empfiehlt das Kind so oft wie möglich auf eine feste Unterlage zu legen, um die motorischen Fähigkeiten zu fördern und zu stärken.

Selbstverständnis

Dein Baby findet Spiegelbilder interessant. Es wird zwar erst mit 12 bis 18 Monaten verstehen, dass es sich dort selbst sieht, dennoch wird sein eigenes Lächeln es bestens unterhalten.

Baby 4 Monate: Was mit 16 Lebenswochen wichtig ist

Babys brauche auch Pausen. Sicher ist es gut, die Entwicklung anzuregen, wenn dein Baby 16 Wochen alt ist, indem man es mittels spielen, singen oder sprechen geistig füttert, aber es braucht auch „Verdauungspausen“. Du solltest dir täglich etwas Zeit nehmen, in der du dich mit deinem Baby einfach nur hinsetzt und ihr euch gegenseitig anschaut. Keine äußeren Reize wie Musik, Geräusche, Sprache, grelles Licht oder buntes Spielzeug. Einfach nur kuscheln und beisammen sein. Spätestens am Abend sollte eine solche Phase erfolgen, damit dein Kind sich auf die Nachtruhe einstellen kann.

Baby 4 Monate: Wichtige Termine

Falls du die U4 noch nicht hast machen lassen, dann wird es jetzt höchste Zeit. Wenn dein Baby 4 Monate alt ist, spätestens mit 18 Wochen sollte die U4 erfolgt sein. Mit 4 Monaten findet meistens auch die dritte Grundimmunisierung statt. Das heißt wenn du mit 8 Wochen begonnen hast, gemäß der STIKO-Empfehlungen zu impfen, gibt es in diesem Monat die letzte Impfung für die Grundimmunisierung. Weitere Impfungen finden dann erst wieder um den ersten Geburtstag statt.

Herausforderungen, wenn dein Baby 16 Wochen alt ist

Rituale werden jetzt immer wichtiger. Hetty van de Rijt und Frans X. Plooij betonen in ihrem Ratgeber-Klassiker „Oje, ich wachse! Von den 10 „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate“ wie wichtig Rituale sind, die deinem Kind den Tagesablauf deutlich machen und Sicherheit geben. Wenn Babys wissen, was als Nächstes kommt, können sie sich besser durch den Tag hindurch orientieren. Singe zum Beispiel ein bestimmtes Lied, wenn es Zeit ist, einen Vormittagsschlaf zu machen. Achte auch gerade abends auf einen geregelten Ablauf, der deinem Baby signalisiert, dass es nun ins Bett gebracht wird. Achte rechtzeitig auf seine Müdigkeitszeichen.

Erinnerungen bewahren

Mach eine Fotoserie, die dein (ausgeschlafenes) Kind in typischen Situationen zeigt. Halte diese Bilder als 4 Monate-Dokumentation fest.

Du kannst auch alle Ereignisse dieser Woche festhalten, indem du unsere kostenlosen Vorlagen verwendest – ein schönes Buch entsteht und kann später für Freunde und Verwandte sogar problemlos vervielfältigt und gebunden werden. Der Hallo-Eltern.de Baby-Kalender.


Quellen:

Kindergesundheit-info.de: Das Sehvermögen des Säuglings. Ein Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Dr. med. Andrea Schmelz: So fördern Sie die motorische Entwicklung Ihres Babys.

Hetty van de Rijt und Frans X. Plooij:  Oje, ich wachse! Von den 10 „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie Sie damit umgehen können. Mosaik Verlag, 2015, S. 91-97

Prof. Remo Largo: Durchschlafen – Entwicklungsaufgabe im ersten Lebensjahr.