Bookmark

Einschlafen Baby – Das sind sichere Vorboten

Wenn dein Baby das tut, ist es kurz davor einzuschlafen.

©Twenty20/Darby S

Achte bei der Anwendung der Beruhigungstechniken auf Anzeichen, dass Dein Baby bald einschläft und ziehe Dich zurück, sobald Du diese bemerkst:

  • Dein Baby entspannt seinen Körper.
  • seine Augenlieder flattern
  • sein Weinen verändert sich
  • es schluchzt und seufzt
  • es grummelt und stöhnt melodisch

Solltest Du nicht gleich zu einem Erfolg kommen, betrachte die aufgebrachte Mühe nicht als vergebens! Wage einen neuen Versuch, vielleicht in drei Wochen. Das kontinuierliche Wiederholen der Methode verspricht meist Erfolg.

Wichtig: Lege Dein Kind in Rückenlage (Vorbeugung plötzlicher Kindstod) ins Bett. Wenn Du es für Beruhigungsmethoden auf die Seite gelegt hast, lege es hinterher in Rückenlage zurück!

Babymassage:

Zur Beruhigung und als Abendritual eignen sich auch entspannende Massagen. Lies dazu Babymassagen.

Wie dein Baby durchschlafen lernt

Ärger beim Schlafengehen

Schlafprobleme bei Babys

Warum schlafen manche Babys schlecht?

Müdigkeitsanzeichen bei Babys

Runzelt es die Stirn?

So kannst du dein Baby beruhigen

6 Beruhigungstechniken für dein Baby

Baby weint im Schlaf - was tun?

Ritualen und Beruhigungstechniken zum Trösten

Wie und wann Babys schlafen

Schlaf, Kindlein, schlaf - bitte!