Kolostrum - Darum ist die Vormilch so wichtig für dein Kind

Kolostrum – Darum ist die Vormilch so wichtig für dein Kind

Das Kolostrum, die erste Form der Milch, die ein Säugling nach der Geburt zu sich nimmt und eine der wichtigsten. Was es mit dieser besonderen Milch auf sich hat, erfährst du im Artikel.

Eine Mutter stillt ihr Baby
Kolostrum - die erste Impfung für den Säugling über die Brust der Mutter © Bigstock/Kseniiavladimir

Was ist Kolostrum?

Kolostrum (auch Colostrum ) bezeichnet die Muttermilch, die bereits ab der 20. Schwangerschaftswoche und bis kurz nach der Geburt produziert wird. Sie wird auch Vormilch oder Anfangsmilch genannt.

Diese erste Milch ist cremig und dickflüssige. Aufgrund ihres Carotinoidgehalts ist sie leicht gelblich gefärbt. Um den empfindlichen Verdauungstrackt des Neugeborenen zu schonen, hat das Kolostrum nur einen geringen Anteil an Lactose und Fett. Dafür ist sie reich an Eiweiß, Vitamin A, Kohlenhydraten und Immonglobulin A (IgA). IgA ist ein Antikörper, der den Körper vor Krankheitserregern, Viren und Bakterien schützt.

Video-Empfehlung

Kolostrum: Deshalb ist sie so wichtig für dein Kind

Aufgrund seines hohen Anteils an IgA wird das Kolostrum oft auch als „erste Impfung“ bezeichnet. Diese speziellen Antikörper sind zum Großteil für die Stärkung des Immunsystems zuständig. Sie helfen dem Baby, die Schleimhaut des Darms zu schützen. Seine abführende Wirkung erleichtert es dem Baby außerdem, Kindspech auszuscheiden. Das Kolostrum sorgt auch für den sogenannten „Nestschutz“: Über die Milch erhält das Kind alle Antikörper, die auch die Mutter besitzt – und ist so, ganz ohne Spritze, bestens vor Krankheiten beschützt.

 

Wie lange trinkt mein Kind die Vormilch?

Nur in den ersten Tagen nach der Geburt wird dein Kind das Kolostrum trinken. Und obwohl in dieser Zeit nur sehr wenig Kolostrum produziert wird, reicht dies dem Säugling vollkommen aus. Sein Magen fasst pro Mahlzeit nach der Geburt sowieso nur 10 ml.

Mit dem Milcheinschuss ändert sich dann nach und nach die Konsistenz der Milch. Die Vormilch wird von der Übergangsmilch abgelöst, bis schließlich etwa zehn bis 14 Tage nach der Geburt die reife Muttermilch produziert wird.

Newsletter Dismiss

Müde, Hunger, Pipi, kalt?

Hol dir den Newsletter der dir wirklich hilft