Bookmark

Wie schläft ein Neugeborenes? Tipps und FAQ

Neugeborene schlafen in der Regel viel – und halten sich dabei nicht an einen Schlafrhythmus. Hier findest du Antworten auf alle deine Fragen zum Thema Neugeborene & Schlaf.

Wie schlafen Neugeborene? Alles zum Thema Neugeborene & Schlaf.
Wie schlafen Neugeborene? Alles zum Thema Neugeborene & Schlaf.
© Unsplash/ Marcin Jozwiak

Neugeborene: Schlaf- und Wachphasen

Wie schlafen Neugeborene?

Der Schlaf von Neugeborenen lässt sich in sechs Verhaltensstadien unterteilen. Sie bestehen aus drei Wachphasen, einer Weinphase und zwei Schlafphasen.

  • Ruhige Wachphase des Babys
    Das Neugeborene schläft nicht und verhält sich ruhig. Die Augen sind weit geöffnet und es verarbeitet akustische und visuelle Eindrücke. Dein Baby wirkt konzentriert und aufnahmefähig – nutze diese Phase für das Bonding.
  • Unruhige Wachphase des Babys
    Das Baby wirkt aktiv oder unruhig, seine Bewegungen sind unkoordinierter oder zappeliger. Diese Phase lässt sich oft direkt vor dem Trinken beobachten.
  • Schläfrige Wachphase des Babys
    In dieser Phase wirkt dein Baby unaufmerksam. Die Augen sind glasig, vielleicht starrt es vor sich hin oder es blinzelt viel, die Augen fallen immer wieder zu. Diese Phase lässt sich beim Einschlafen und Aufwachen beobachten.
  • Ruhige Schlafphase des Babys (Tiefschlafphase)
    Das Neugeborene schläft ruhig und atmet regelmäßig. Es wirkt friedlich und entspannt, nur der Mund bewegt sich gelegentlich leicht, die Augenlider sind fest geschlossen.
  • Unruhige Schlafphase des Babys (Leichtschlafphase)
    REM-Phase (Rapid-Eye-Movement-Phase): Dein Baby schläft unruhig und bewegt sich viel. Es atmet vielleicht unregelmäßiger. Die Augen bewegen sich unter den Augenlidern und sie flattern gelegentlich. Dein Neugeborenes macht vielleicht Sauggeräusche, grinst und zieht Grimassen. In dieser Phase kann es leichter aufwachen als in der ruhigen Schlafphase.

Warum schlafen Neugeborene nachts nicht?

Beim Schlafen wechseln Babys zwischen der Leicht- und der Tiefschlafphase hin und her: nachts wechseln die Phasen etwa alle zwei Stunden. Beim Wechsel der Schlafphasen wachen Babys oft auf. Kleine Babys brauchen beim Wieder-Einschlafen noch die Hilfe von ihren Eltern – ältere Kinder können selbst zurück in den Schlaf finden.

Schläft das Neugeborene nachts gar nicht, können unterschiedliche Gründe dahinterstecken. Vielleicht ist das Baby nicht müde, oder die Schlafumgebung ist unpassend (zu hell, zu kalt).

Wie viel schlafen Neugeborene?

Eltern denken oft, das Neugeborene schläft nur. Tatsächlich verschläft ein Neugeborenes meist den ganzen Tag: durchschnittlich 16 bis 18 Stunden Schlaf täglich sind es in den ersten drei Monaten.
Neugeborene verteilen ihren Schlaf allerdings noch nicht hauptsächlich auf die Nacht – zumindest können nur wenige glückliche Eltern davon berichten. Der Schlaf kommt einfach und das Baby sollte wann und solange es will schlafen dürfen.

Wie lange schlafen Neugeborene?

In der Regel schlafen Babys bis zum dritten Lebensmonat nicht länger als ein bis fünf Stunden am Stück. Nachts werden Kinder öfter wach.

  • Wachphasen Neugeborenes: ein bis zwei Stunden am Stück
  • Schlafphasen Neugeborenes: ein bis fünf Stunden am Stück

Ab dem dritten Lebensmonat machen Kinder weniger Nickerchen am Tag. Sie werden nachts auch nur ein bis zwei Mal wach. Ab dem sechsten Lebensmonat können Babys schon bis zu sieben Stunden am Stück schlafen.

: Ab wann schlafen Babys durch?

Wann Baby abends schlafen legen?

Neugeborene haben noch keinen richtigen Schlafrhythmus – sie schlafen, wenn sie müde sind. Eine passende Zubettgehzeit zu finden ist da ein Ding der Unmöglichkeit.

Du solltest auf Müdigkeitsanzeichen achten und dich nicht auf eine Bettgehzeit fixieren. Versuche nicht zu früh deinem Baby einen Schlafrhythmus beizubringen. Es wird im Laufe der Zeit von allein beginnen, seine Schlafzeit überwiegend in der Nacht zu verlegen. Du kannst deinem Baby aber von Anfang an Tag und Nacht vermitteln.

Das empfiehlt auch Hebamme Ursula Janh-Zöhners in ihrem Ratgeberbuch „Entspannt erleben: Babys 1. Jahr: Alles Wichtige: Ernährung, Schlafen, gesunde Entwicklung, Pflege“. Sie schreibt:

„Dazu gehört, dass Sie tagsüber keine Rollos schließen und nachts auf Licht weitestgehend verzichten. Morgens zeigen Sie mit Wickeln, Waschen und Anziehen Ihrem Kind ‚Jetzt beginnt der Tag‘ und abends geben Sie Ihm mit Schlafsack und Schlaflied zu verstehen ‚Jetzt beginnt die Nacht‘. Stillen (oder Füttern) Sie ihr Kind vor dem Hinlegen im Schlafzimmer bei wenig oder keinem Licht.“

Wichtig: Jedes Baby entwickelt sich anders. So dauert es unterschiedlich lang, bis Babys einen Tag-Nacht-Rhythmus entwickeln. Behalte Geduld.

Schlafposition Baby: Wie sollte man Neugeborene schlafen legen?

Entscheidend für einen guten Schlaf ist auch die Position. Im ersten Lebensjahr sollte dein Baby zum Schlafen immer auf dem Rücken liegen. In dieser Position kann dein Baby am besten atmen. Es besteht nicht die Gefahr, dass es sein Gesicht in die Matratze drückt und keine Luft mehr bekommt.

Studien haben außerdem gezeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Schlafstellung und dem plötzlichen Kindstod gibt: Bauchlage ist ein Risikofaktor dafür!

Neugeborene & Schlaf: Wo schläft ein Neugeborenes am besten?

Die richtige Schlafatmosphäre begünstigt einen besseren Schlaf deines Kindes. Tipps für ein sicheres Schlafumfeld:

  • Richtige Ausstattung
    Verzichte in den ersten Lebensjahren auf Kissen und Bettdecke. Dein Kind kann überhitzen und im schlimmsten Fall ersticken.
  • Rückenlage
    So kann dein Kind am besten atmen.
  • Kühler & gut gelüfteter Raum
    Die perfekte Temperatur liegt bei 16 bis 18 Grad. Lüfte regelmäßig.
  • Nähe zu den Eltern
    Viele Neugeborene brauchen noch Sicherheit und Geborgenheit – praktisch ist ein Beistellbett.
  • Vertraute Schlafatmosphäre
    Babys schlafen im bekannten Umfeld besser. Achte drauf, dass dein Baby meistens im gleichen Bett schläft.
: Tipps für ruhigen Babyschlaf

Quellen