Bookmark

Taufsprüche – biblische und moderne Sprüche zur Taufe

Hier findest du die 50 schönsten Taufsprüche – von biblisch bis modern. Außerdem fassen wir die wichtigsten ToDos zusammen. Denn neben der Auswahl eines passenden Taufspruchs, haben Eltern bei der Vorbereitung der Taufe einige Dinge zu organisieren und zu bedenken.

Unter vielen Taufsprüchen den perfekten Wunsch finden
Unter vielen Taufsprüchen den perfekten Wunsch finden
Hintergrundbild © Unsplash/ Annie Spratt

Taufsprüche für das Kind richtig wählen

Für die Taufe eures Kindes wählt ihr einen Taufspruch, der in die Taufurkunde eures Kindes eingetragen wird. Taufsprüche sollten daher immer mit Bedacht ausgesucht werden. Was ist euch für euer Kind und sein Leben wichtig? Später wird die Taufurkunde bei der Konfirmation beziehungsweise Kommunion und bei einer kirchlichen Trauung wieder benötigt: Sprüche zur Taufe sollten zudem eine gewisse Zeitlosigkeit haben.

Was ihr noch erledigen müsst, bevor ihr einen offiziellen Spruch festlegt, lest ihr im Absatz „Weitere Tipps zur Planung der Taufe“.

Du hast gerade nicht so viel Zeit? In diesem Video findest du die 10 beliebtesten Sprüche zur Taufe.

Taufsprüche sind Glückwünsche zur Taufe

Mit dem Taufspruch geben Eltern ihrem Kind die besten Wünsche mit auf den Weg. Aber auch Verwandte, die Taufpaten und Freunde können die Sprüche für Glückwunschkarten oder Taufkarten verwenden. Dafür eignen sich besonders moderne Taufsprüche oder Zitate von berühmten Schriftstellern.

Die 20 schönsten, weltlichen Sprüche findest du direkt nach den klassischen Taufsprüchen aus der Bibel – für den evangelischen und katholischen Gottesdienst.

Video-Empfehlung

Biblischer Taufspruch: katholisch und evangelisch

Traditionell kommen Taufsprüche aus der Bibel. Sie drücken noch einmal aus, dass sich die Eltern den Segen der Kirchen und von Gott wünschen. Wir haben hier eine Auswahl schöner biblischer Sprüche zur Taufe zusammengestellt. Suche dir einen Spruch aus und lass ihn in die Taufurkunde deines Kindes eintragen:

 

Weil du so wert bist vor meinen Augen,
wirst du auch herrlich sein,
und ich habe dich lieb.
(Jesaja 43,4)

Es ist bei eurem Vater im Himmel nicht der Wille,
dass eins von diesen Kleinen verloren werde.
(Matthäus 18, 14)

Es soll euer Licht leuchten vor den Leuten,
dass sie eure guten Werke sehen
und euren Vater im Himmel preisen.
(Matthäus 5, 14)

Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst,
und das Menschenkind, dass du dich seiner annimmst?
(Psalm 8, 5)

© Unsplash/ Annie Spratt
© Unsplash/ Annie Spratt

Seid fröhlich in Hoffnung,
geduldig in Bedrängnis,
beharrlich im Gebet.
(Römer 12, 12)

Fülle uns früh mit deiner Gnade,
so wollen wir dich loben
und fröhlich sein unser Leben lang.
(Psalm 90, 14)

Fürchte dich nicht,
denn ich habe dich bei deinem Namen gerufen:
Du bist mein.
(Jesaja 43, 1)

Siehe ich bin mit dir und will dich behüten,
wohin du auch ziehst.
(Moses 28, 15a)

Wenn ich weissagen könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnisse
und hätte allen Glauben, so dass ich Berge versetzen könnte,
und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nicht.
(1. Korinther 13, 2)

Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,
sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.
(2. Timotheus 1,7)

Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.
(Psalm 139, 5)

Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer,
so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten.
(Psalm 139, 9.10)

Behüte dein Herz mit allem Fleiß, denn daraus quillt das Leben.
(Sprüche 4, 23)

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
(Psalm 119, 105)

Verlass dich auf den Herrn von Herzen, und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern denke an ihn auf allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen.
(Sprüche 3, 5.6)

Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom.
Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Licht sehen wir das Licht.
(Psalm 36, 8-10)

Ich liege und schlafe ganz mit Frieden;
denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne.
(Psalm 4, 9)

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen;
aber meine Gnade soll nicht von dir weichen,
und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen,
spricht der Herr, dein Erbarmer.
(Jesaja 54, 10)

Er, Gott, wird dich mit seinen Fittichen decken
und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln
(Psalm 91, 4)

Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein
(1. Moses 12, 2)

© Unsplash/ Annie Spratt
© Unsplash/ Annie Spratt

Wir danken dir, dass du so wunderbar gemacht bist.
Wunderbar sind deine Werke, das erkennt meine Seele.
(Psalm 139, 14)

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.
(Numeri 6, 24-26)

Sei mutig und stark!
Fürchte dich also nicht,
und hab keine Angst;
Denn der Herr, dein Gott,
ist mit dir bei allem,
was du unternimmst.
(Josua 1, 9)

Du zeigst mir den Weg zum Leben.
Dort, wo du bist, gibt es Freude in Fülle.
(Psalm 16, 11)

Behüte mich wie einen Augapfel im Auge,
beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel.
(Psalm 17, 8)

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt,
der bleibt in Gott und Gott in ihm.
(1. Johannes 4, 16b)

Der Herr behüte dich vor allem Übel,
er behüte deine Seele.
(Psalm 121,7)

Der Herr hält dich, wenn du fällt
und richtet dich wieder auf.
(Psalm 145, 14)

Die 10 schönsten Sprüche zur Taufe

Moderne Sprüche zur Taufe

In manchen Kirchengemeinden wird auch akzeptiert, wenn die Eltern moderne Taufsprüche ohne biblischen Hintergrund wählen. Gedichte, Liedtexte oder selbst erstellte Sprüche können dann ebenfalls verwendet werden. Hier ein paar Beispiele und Inspiration:

Da werden Hände sein, die Dich tragen
und Arme, in denen Du sicher bist
und Menschen, die Dir ohne Fragen
zeigen, dass Du willkommen bist.
(Khalil Gibran)

Geh nicht nur die glatten Straßen.
Geh Wege,
die noch niemand ging,
damit Du Spuren hinterlässt
und nicht nur Staub.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Als du geboren wurdest,
war ein regnerischer Tag.
Aber es war nicht wirklich Regen,
sondern der Himmel weinte,
weil er einen Stern verloren hatte.
(Antoine de Saint-Exupéry)

In deinem Herzen möge die Gewissheit wohnen,
dass nach jedem Unwetter ein Regenbogen leuchtet.
(irischer Segensspruch)

Unser Wunsch kommt mit Bedacht,
lass dir niemals rauben,
was das Leben wertvoll macht:
Hoffen – Lieben – Glauben
(Friedrich Morgenroth)

Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen;
So wie Gott sie uns gab,
so muss man sie haben und lieben.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Greif nach den Sternen und fliege zum Mond.
Reite ein Einhorn und tanze mit Elfen.
Glaube an Wunder und Liebe
– und hör nie auf zu träumen.
(unbekannt)

Mein Wunsch an dich: Werde, der du bist!
(P. Johannes Haas)

Sei einfach du selbst.
Alle anderen gibt es schon.
(unbekannt)

© Unsplash/ Annie Spratt
© Unsplash/ Annie Spratt

Ich wünsche dir einen Weg,
den du gerne gehst.
Einen Weg, dessen Steine du nicht spürst
und den du leichten Fußes beschreiten kannst.
Ich wünsche dir einen Weg,
der nicht endlos ist,
einen Weg, auf dem du ein Ziel vor Augen hast.
Ein Ziel, das dich erfüllt.
(unbekannt)

Das Glück eines Kindes beginnt,
lange bevor es geboren wird,
im Herzen von zwei Menschen,
die einander sehr gern haben.
(Phil Bosmans)

Wenn Träume Hand und Fuß bekommen,
und aus Wünschen Leben wird,
dann kann man wohl von einem Wunder sprechen.
(unbekannt)

Werde groß, werde glücklich
und mache mit deinem Leben
die Welt ein bisschen schöner!
(unbekannt)

Sei aufrecht wie ein Baum.
Sei stark wie ein Fels.
Sei sanft wie der Sommerwind
und trage die Wärme der Sonne
in deinem Herzen.
(unbekannt)

Taufspruch Engel und Himmelsboten

Für Eltern ist das neugeborene Baby buchstäblich ein Geschenk des Himmels. Was wäre da also passender, als im Taufspruch Engel um himmlische Unterstützung zu bitten? Inspirationen für solche Taufsprüche finden sich sowohl in der Bibel als auch in weltlichen Sprichwörtern und Zitaten. Die fünf schönsten haben wir für dich und deinen kleinen Engel herausgesucht:

Engel mögen Dich behüten,
Deinen Weg erleuchten,
Deine Hände halten,
Deine Lasten tragen.
Deinen Geist strahlen lassen
und Deine Geschicke leiten,
auf dass Du ein erfülltes Leben führst.
(unbekannt)

Gott, der Herr, wird dir seinen Engel mitschicken
und deine Reise gelingen lassen.
(1. Mose 24, 40)

Denn der Herr hat seinen Engeln befohlen,
das sie dich behüten auf allen deinen Wegen
(Psalm 91, 11)

Ein Baby ist ein Engel,
dessen Flügel schrumpfen;
während die Beine wachsen.
(französisches Sprichwort)

Blüh‘ an deiner Eltern Seite,
wachse tugendhaft heran
und ein Engel Gottes leite
dich auf deiner Lebensbahn.
(unbekannt)

Die Aufgabe der Eltern bei der Taufe

Die Eltern (eventuell nur ein Elternteil, wenn das andere Elternteil nicht der Kirche angehört) versprechen bei der Taufe, die christliche Erziehung ihres Kindes in die Hand zu nehmen. Was mit der Taufe begonnen wird, soll weitergeführt werden. Mit dem sorgfältig ausgewählten Taufspruch könnt ihr schon einmal definieren, was das für euch heißt.

Was muss ich tun, um mein Kind taufen zu lassen?

Zunächst wendet man sich an den Pastor der eigenen Gemeinde beziehungsweise der Gemeinde, in der das Kind getauft werden soll. Dort wird meist ein Gesprächstermin vereinbart. Bei diesem Vorgespräch wird unter anderem der Ablauf des Taufgottesdienstes besprochen, ebenso wie mögliche Taufsprüche. Wer bereits einen passenden Spruch zur Taufe ausgewählt hat, kann ihn zu diesem Termin mitbringen. Bei dem Gespräch sollten möglichst beide Eltern anwesend sein, auch die Anwesenheit der Taufpaten wäre schön, ist jedoch nicht unbedingt erforderlich.

Dokumente: Die Eltern sollten – falls vorhanden – das Stammbuch der Familie vorlegen. Bei der Geburt des Kindes erhalten alle Eltern eine Geburtsurkunde, auf der „für religiöse Zwecke“ steht, diese wird für die Taufe benötigt. Sind die Paten nicht aus der Gemeinde, in der getauft wird, werden von den Paten außerdem „Patenscheine“ benötigt, die sie in ihrer Heimat-Kirchengemeinde erhalten. Hier findest du ein Formular, mit dem du dich bei der Taufe anmelden kannst.

Quellen