Bookmark

Wie aus Horror-Film: Unheimliches Babymonitor-Foto geht viral

Bei Tageslicht sind Babys süß und drollig – und nachts mutieren sie dann zu kleinen Dämonen. Das ist zumindest so, wenn man sich die gruseligen Babymonitor-Fotos anschaut, die einige Eltern auf den sozialen Medien geteilt haben.

© Unsplash/ Bastien Jaillot

Grusel-Bilder auf dem Babymonitor

Nachdem du dein Baby ins Bett gelegt hast, trägst du wahrscheinlich auch einen Babymonitor mit dir herum. Wird das Kind wach und quengelt, kannst du das sofort auf dem Gerät sehen und dein Baby beruhigen. Als Twitter-Nutzerin Elise Bannister ihr Baby durch den Monitor überprüfen wollte, ist sie im ersten Moment wohl zurückgeschreckt. Denn der kleine Finn starrt darin mit weit aufgerissenen Augen intensiv in die Kamera – allerdings sind seine Augen auf dem Bild fast komplett schwarz.

Bannister erklärt später gegenüber dem Nachrichtenportal Today: „Als ich ihn [den Babymonitor] angemacht habe und sah, wie Finn nur still in die Kamera starrte wie in einem Low-Budget-Horror-Film, musste ich laut loslachen!“ Den Anblick fand die Mutter gruselig – aber auch irgendwie lustig. Deswegen machte sie Bilder von der Monitor-Aufnahme.

Eigentlich wollte sie diese Bilder nur Freunden zeigen, Bannister entschied sich dann aber, das lustige und leicht unheimliche Foto auf Twitter zu teilen. Zum Bild schreibt sie: „Wir haben uns einen neuen Babymonitor zugelegt und ich glaube, das war ein Fehler.“

Video-Empfehlung

Grusel-Fest: Eltern teilen weitere dämonische Babymonitor-Bilder

Der Post von Bannister gefiel den Twitter-Usern sehr – er wurde über 84.000 Mal geteilt! Unter dem Tweet haben es andere Eltern Bannister nachgemacht und eigene Grusel-Bilder aus dem Babybett geteilt. Und die stehen dem Originalfoto in nichts nach:

„Es ist egal, wie süß das Kind tagsüber ist, nachts werden sie alle zu Dämonen“, schreibt diese Mama zu ihren Grusel-Foto. Weit aufgerissene Augen und ein offener Mund – wie aus einem Horrorfilm.

Was hilft denn bloß gegen den Dämon in meinem Kind. Diese Mama fragt passenderweise „wo kann ich einen Priester um 3 Uhr nachts finden?“ Ob nach dem Exorzismus dann alles besser ist?

Auch diese Mama kennt die Grusel-Momente vor dem Babymonitor nur zu gut. Ihre Kleine steht sogar auf, und starrt dann direkt in die Kamera. Gänsehaut pur.

 

Dieses Bild ist irgendwie besonders gruselig – vielleicht liegt das auch einfach an dem unscharfen Foto.

Und last – but not least – dieses Grusel-Bild. Die weißen Reflektionen in den Augen des Babys können schon mal Albträume auslösen.

 

‚Paranormal Activity‘ im Babybett – nicht die erste Geschichte

Die Geschichte von Bannister ist nicht das erste Mal, dass ein Babymonitor für Grusel bei Eltern sorgt. Vor kurzem ging ein ähnlicher Post einer Mama auf Facebook viral. Hier glaubte die Mama, ein Geister-Baby neben ihrem Kind zu sehen. Es stellte sich am nächsten Morgen heraus, dass auf der Matratze im Kinderbett ein Aufkleber mit einem Babygesicht war, der durch das Bettlaken zu erkennen war.

So last night I was positive there was a ghost baby in the bed with my son. I was so freaked out, I barely slept. I even…

Gepostet von Maritza Elizabeth am Freitag, 18. Oktober 2019