Fingerfarben selber machen: 2 Rezepte aus natürlichen Zutaten

Kind spielt mit selbstgemachten Fingerfarben
Fingerfarben selber machen aus Mehl oder Stärke
© Unsplash/ Dragos Gontariu

Wir zeigen dir, wie du Fingerfarben selber machen kannst. Für die Rezepte verwenden wir nur natürlich Zutaten, dass auch schon Babys die Fingerfarben verwenden können. So einfach kannst du deinen Kindern eine Freude bereiten.

Fingerfarben selber machen mit Mehl: Rezept 1

Diese Farbe ist garantiert ohne Giftstoffe, denn du weißt genau, was drin ist! Nämlich nur Mehl, Wasser und Lebensmittelfarben. Mehr brauchst du tatsächlich nicht für Fingerfarben. Selber machen könntest du sogar die Lebensmittelfarben – zum Beispiel aus Rote-Beete-Saft, Kurkuma oder dem Sud von gekochtem Spinat. Schneller geht es aber natürlich mit gekauften Farben.

Materialliste
  • 100 ml Wasser
  • 4 EL Mehl
  • Lebensmittelfarben deiner Wahl
  • Einmachgläser

Anleitung: Fingerfarben selber herstellen

Es könnte wirklich nicht einfacher sein, Fingerfarben selber zu machen: Die Lebensmittelfarbe mit Wasser vermischen und danach das Mehl hinzugeben.

Verrühre die Masse so lange, bis eine glatte Mischung ohne Klumpen entsteht. Diese in ein Einmachglas füllen und schon können deine Kids mit dem Malen loslegen.

Fingerfarben selber machen mit Maisstärke: Rezept 2

Auch mit Maisstärke lassen sich Fingerfarbe selber herstellen.

Materialliste
  • 3 EL Zucker
  • Halbe Tasse Maisstärke
  • 2 Tassen kaltes Wasser
  • Lebensmittelfarben

Vermische alle Zutaten, außer die Lebensmittelfarbe, und lasse das Gemisch bei niedriger Temperatur und unter ständigem Rühren zu einem Brei kochen. Jetzt teilst du den Brei in mehrere Portionen auf und gibst die Lebensmittelfarbe hinzu.

Das Beste an den selbstgemachten Fingerfarben: Wenn deine Kinder an der Farbe naschen, kann nichts passieren, da die Farben nur aus natürlichen Zutaten bestehen!

Selbstgemachte Fingerfarben aufbewahren

Der größte Vorteil daran Fingerfarben selber zu machen sind die natürlichen Zutaten. Weil die Fingermalfarben daher auch ohne Konservierungsstoffe auskommen müssen, sind sie nicht unbegrenzt haltbar. Bewahre die Farbe daher besser im Kühlschrank auf, denn so ist sie bis zu zwei Wochen haltbar. Danach oder wenn sie anfängt komisch zu riechen, solltest du die alte Farbe entsorgen und wieder neue Fingerfarbe selbst herstellen – das geht ja so wunderbar einfach!