Bookmark

Basteln mit Pappmaché: Kreative Ideen – nicht nur für Kinder!

vonMarie Binder

Basteln mit Pappmaché macht nicht nur Kindern Spaß! Hier findest du alle wichtigen Infos, um Pappmaché mit und ohne Kleister selber zu machen, Tipps zum Trocknen und viele süße Bastelideen!

vonMarie Binder
© Pixabay/izako77

Was ist Pappmaché?

Pappmaché, auch Pulpe oder Papiermaché genannt, ist eine Mischung aus Papierfasern, also zum Beispiel Zeitung, Wasser und einem Bindemittel, meist Kleister, der gekauft oder selbst gemacht werden kann.

Nach dem Trocknen wird Pappmaché hart und trocken, ist in seiner Haltbarkeit allerdings anfällig gegenüber Wasserschäden. Es gibt aber Tricks, ihn haltbar zu machen.

Was brauche ich für Pappmaché?

Diese Anleitung gilt als Grundlage für alle weiteren Pappmaché-Bastel-Ideen:

  • Zeitung oder Toilettenpapier
  • Industrie-Kleister oder selbstgemachten Kleister
  • Wasser
  • eine Schüssel zum Anrühren
  • (Acryl-) Farbe bei Bedarf

Pappmaché herstellen: Diese Möglichkeiten gibt es

Pappmaché kannst du mit und ohne industriell hergestellten Tapetenkleister herstellen. Der ist an sich auch für Kinder unbedenklich, da die meisten Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sind, allerdings setzen manche Hersteller zum Teil weitere Konservierungsmittel und Fungizide ein.

Wer auf Nummer sicher gehen will stellt seinen Pappmaché-Kleister einfach aus Hausmittel selbst her. Hier findest du Anleitungen, wie du Pappmaché mit Kleister machen oder Pappmaché selber machen kannst:

Pappmaché: Basteln mit Kleister

“Traditionelles” Pappmaché wird mit Tapetenkleister hergestellt. Dafür brauchst nur du die Zutaten, die du schon im Punkt “Was brauche ich für Pappmaché?” gelesen hast. Und so geht’s:

  • Zuerst rührst du den Kleister mit dem Wasser an. Achte dabei auf die Anweisung auf der Verpackung und hole dir eine Küchenwaage zur Hilfe.
  • Plan dir genügend Zeit ein. Das Anrühren kann bis zu 15 Minuten dauern. Danach ist dein Klebstoff fertig und bereit verwendet zu werden.
  • Letzter Schritt der Vorbereitung: Reiß saugfähiges Papier (z.B. Zeitungspapier, Krepppapier) in Streifen und schon kann der Spaß beginnen!

Wie macht man Kleister für Pappmaché selber?

Du brauchst nicht viel, um aus ganz natürlichen Hausmitteln Pappmaché-Kleister herstellen zu können. Vermische alles gut miteinander, bis keine Klumpen mehr dabei sind.

Material für selbstgemachten Kleister:
  • ½ Tasse Mehl
  • ¾ Tasse Wasser
  • 1 Teelöffel Salz
  • Kochtopf
  • Schneebesen

Danach fährst du mit der Anleitung “Was brauche ich für Pappmaché?” fort.

Arbeiten mit Pappmaché

Wie viele Schichten Pappmaché braucht man?

Wie lange braucht Pappmaché zum Trocknen?

Wie kann man Pappmaché wetterfest machen?

Pappmaché Ideen: Viele süße Bastelanleitungen

#1 Pappmaché-Figuren aus Luftballons basteln

Bei Pappmaché-Figuren hilft oft ein Luftballon, um tolle Ergebnisse zu erzielen. Der wird aufgeblasen, anschließend beklebt und dann zum Platzen gebracht. Es gibt zahlreiche Ideen, was für Pappmaché-Figuren du so herstellen kannst. Wir zeigen dir wie es geht.

Das brauchst du
  • Saugfähiges Papier (z.B. Zeitungspapier)
  • Mehlkleister oder Tapetenkleister
  • Luftballon
  • Pinsel
  • Acrylfarben zum Bemalen
  • eventuell Klopapierrollen
  • eventuelle Pappe

#2 Basteln mit Pappmaché: Schalen als Einsteiger-Projekt

Zum Einstieg beim Basteln mit Pappmaché eignen sich Schalen hervorragend. Wie wäre es mit dieser süßen Goldschale?

Anleitung

  1. Dazu musst du den Luftballon aufblasen und ihn bis zur Hälfte mit dem Kleister bestreichen.
  2. Dann Schicht für Schicht die Papierstreifen auftragen und immer wieder mit dem Kleister bestreichen. Je nach Präferenz zwischen vier und sieben Schichten auftragen.
  3. Tipp: Befestige deinen Luftballon mit Klebeband auf einer leeren Klopapierrolle. Dadurch hast du mehr Stabilität beim Arbeiten.
  4. Lasst den Pappmaché-Luftballon ein bis zwei Tage trocknen.
  5. Wenn das ausgehärtet ist, kannst du den Ballon zerplatzen lassen. Die Form ähnelt bereits einer Schale.
  6. Jetzt musst du nur noch den Rand begradigen.
  7. Male dafür mit einem Bleistift eine Schnittlinie vor und schneide an dieser entlang.
  8. Jetzt kannst du die Schale nach Belieben gestalten und bemalen.

Nicht nur mit Papier, auch mit Blättern kannst du eine Pappmaché-Schale basteln.

Nimm dafür einfach anstatt Papier bunte Herbstblätter und bestreiche sie mit Kleister.

#3 Tiere aus Pappmachè basteln

Wenn du dich erst einmal eingearbeitet hast, kannst du richtig tolle Tiere aus Pappmaché basteln.

Hilfreich sind Eierkarton-Teile, Luftballons und Kartonteile und leer Flaschen, die du zu einem Grundgerüst zusammenbauen kannst. Für mehr Halt kannst du die Flasche mit Kieselsteinen füllen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Extra Tipp: Auch viele Laternen können mit dieser Methode gebastelt werden.

Für den Martinsumzug

#4 Pappmaché Masken basteln

Selbstgemachte Masken sind ein echter Hingucker – ob zu Fasching oder zu Halloween!

Und das Beste: Um eine Maske aus Pappmaché basteln zu können, brauchst du gar nicht viel Material:

Material für Pappmaché-Masken
  • Luftballon
  • selbstgemachtes Pappmaché
  • einen Filzstift
  • Gummi/ Bindfaden
  • Acrylfarbe
  • Deko je nach Maske (Federn, Glitzer, Strass etc)

Anleitung:

  1. Blase einen Luftballon auf
    Achte dabei darauf, dass er etwas größer als dein Kopf ist, damit du die Maske auch tragen kannst
  2. Male mit dem Filzstift die Umrisse der Maske
    Hierbei ist es wichtig genügend Platz für Mund, Augen und Nasenlöchern zu lassen, sodass du gut atmen und sehen kannst
  3. Mit Pappmaché bekleben
    Beklebe jetzt den Luftballon mit dem Pappmaché entlang deiner gezeichneten Form. Tipp: Reiße das Papier in kleinere Stücke, um eine genauere Passform zu erreichen.
  4. Trocknen lassen
    Sobald deine Maske trocken ist, kannst du sie von dem Luftballon lösen. Schneide kleine Schönheitsfehler zurecht.
  5. Bemalen/ Verzieren
    Jetzt kannst du deine Maske nach Herzenslust gestalten
  6. Löcher für Schnur boren
    Piekse mit einer Schere zwei seitliche Löcher in die Maske und knote einen Faden oder ein Gummi darin fest. So hält die Maske perfekt vor deinem Gesicht

#5 Geschenke aus Pappmaché selber machen

Piñata selbst basteln aus Pappmaché
Eine Piñata darf auf keinem Geburtstag fehlen. Vor allem wenn du sie selbst basteln kannst. Das Vorgehen ist ähnlich wie bei einer Schale. Die Basis ist ein Luftballon, den du anhand der bevorzugten Größe aufblasen kannst Mit ergänzenden Materialen wie Klopapierrollen und Pappe, kannst du dich kreativ austoben.

Sparschwein aus Pappmaché
Oder wie wäre es mit einem Sparschwein aus Pappmaché?

Halte dich beim Basteln ganz einfach an die Anleitung für eine Piñata (siehe oben).

Quellen

Top