Diese Baby-Namen bleiben für die nächsten 10 Jahre Trend

In unserer Bildergalerie findest du 20 Baby-Namen, die in den nächsten zehn Jahren beliebt sein werden. Klick dich durch.

Diese Vornamen sind noch lange beliebt

Einen Vornamen für sein Kind zu finden ist gar nicht so einfach. Schließlich hat es den Namen sein ganzes Leben lang. Was 2018 schön war, muss in zehn Jahren nicht unbedingt noch Trend sein. Das amerikanische Namens-Portal „nameberry“ hat ganz weit in die Zukunft gesehen und sich mit Babynamen beschäftigt, die in den nächsten zehn Jahren beliebt sein werden. In unserer Bildergalerie haben wir diese für dich zusammengefasst. Hier findest du 20 Vornamen für Jungen und Mädchen, die auch noch in zehn Jahren Trend sein werden. Klick dich durch.

Kopfumfang Baby: Welches Wachstum ist normal?

Im ersten Jahr wächst nichts so schnell, wie der Kopfumfang: Babys Hirn-Entwicklung schreitet nämlich besonders voran. Wie groß Babys Kopf ist, ist für Ärzte daher ein wichtiger Indikator, ob es sich gesund entwickelt.

Vater hält Babys Kopf
Der Kopfumfang des Babys ist ein wichtiger Indikator für seine Gesundheit © Bigstock/ Niki Litov

Kopfumfang Baby: Indikator für gesunde Entwicklung

Kinderärzte kontrollieren regelmäßig mithilfe sogenannter Perzentilkurven Babys Kopfumfang, Größe und sein Gewicht. Diese Werte helfen zu entscheiden, ob die Entwicklung deines Babys normal verläuft. Das Robert Koch-Institut (RIK), eine zentrale Forschungseinrichtung der Bundesrepublik Deutschland für Gesundheitsthemen, erklärt: „Zu den wichtigsten anthropometrischen Messgrößen, die im ersten Lebensjahr untersucht werden, zählt der Kopfumfang. Bei Babys und Kleinkindern gilt er als Maß für die Größe und altersgemäße Entwicklung des Gehirns und kann frühzeitig Hinweise auf neurologische Erkrankungen“.

Kopfumfang Baby: Tabelle für den schnellen Überblick

Perzentilen und Tabellen zu Babys Kopfumfang findest du inzwischen auch online. Die meisten konzentrieren sich dabei auf „Kopfumfang: Baby von 0 bis 24 Monate“. Zur ersten Einordnung: So groß sollte der Kopfumfang von Neugeborenen sein.

Welchen Kopfumfang haben Neugeborene?

• Bei Jungs liegt er im Durchschnitt bei 35,4 Zentimeter
• Bei Mädchen liegt er im Durchschnitt bei 34,7 Zentimeter

Für einen schneller Überblick haben wir die Daten für den Kopfumfang von Babys in dieser Tabelle zusammengefasst. Sie gibt Aufschluss darüber, wie viel der Kopf deines Babys in den ersten zwölf Monaten wachsen sollte. Bitte beachte, dass hier nur Durchschnittswerte angegeben werden können. Natürlich sind Abweichungen nach unten oder oben möglich.

Tabelle: Kopfumfang Baby

Alter des Babys Ø Kopfumfang Jungs Ø Kopfumfang Mädchen
0 Monate 35,4 34,7
1 Monat 38 37,1
2 Monate 39,8 38
3 Monate 41,3 38,2
4 Monate 42,1 39,8
5 Monate 43 40,8
6 Monate 43,8 41,6
7 Monate 44,5 42,5
8 Monate 45,1 43,1
9 Monate 45,7 43,8
10 Monate 46,1 44,8
11 Monate 46,5 45,2
12 Monate 46,8 45,5

Die Daten unserer „Kopfumfang Baby Tabelle“ kommen vom Robert Koch-Institut. Sie wurden im Rahmen der repräsentativen „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS), die vom Robert Koch Institut regelmäßig durchgeführt wird, erhoben.

Noch genauer als diese Tabelle ist allerdings die Perzentile, welche das Robert Koch -Institut veröffentlicht hat. Sie berücksichtigt nämlich auch gewisse Abweichungen. Hier haben wir dir die Wachstumskurve zur Entwicklung des Kopfumfangs noch einmal verlinkt.

Video-Empfehlung

Kopfumfang Baby im Mutterleib

Auch im Mutterleib lässt sich der Kopfumfang deines Babys schon beobachten. Er ist allerdings erst ab der 20. Schwangerschaftswoche protokollierbar. Auch hier steht Babys Kopfumfang in einem direkten Zusammenhang mit einer gesunden Entwicklung. Deswegen wird dein Baby schon im Babybauch regelmäßig ausführlich vermessen.

Wie schnell wächst der Kopfumfang bei Babys?

Das fragen sich sicher viele Eltern, wenn der Kopfumfang doch so viel Aussagekraft für die Hirnentwicklung hat. „Im ersten Lebensjahr wächst der Kopfumfang bei Mädchen und Jungen am stärksten. Im zweiten Lebensjahr gibt es noch eine moderate Zunahme. Im Alter von 3 Jahren reduziert sich das Wachstum des Kopfumfanges auf weniger als 1 cm pro Jahr“, so das Robert Koch-Institut. Lau der KiGGS-Studie ist das Kopfwachstum bei Mädchen mit etwa 16 Jahren abgeschlossen, bei Jungs nimmt der Kopfumfang sogar noch länger zu.

Kopfumfang von Frühchen: Frühgeborene wachsen schneller

In den Baby-Kopfumfang-Perzentilkurve nicht explizit aufgeführt sind Frühchen. Dabei ist es spannend zu beobachten, wie sich der Kopfumfang von Babys entwickelt, die zu früh (vor der 37.SSW) geboren wurden. Er wächst schneller, als der zeitgemäß geborener Babys. Sie komplettieren, was im Uterus hätte stattfinden müssen. Mit zwei Jahren haben Frühgeborene ihren Größenrückstand meist aufgeschlossen.

Aber es gibt Ausnahmen: Bei Zwillingen, Drillingen oder allgemein bei Mehrlingen oder Extremfrühchen kann die zukünftige Größe des Kindes beeinträchtigt sein. Manche Frühchen schließen nie mit der Größe auf, egal wie gut sie genährt werden.

Ist dein Kind zu klein? So findest du es heraus

Kopfumfang Baby: unproportionale Maße sind möglich

In der Idealvorstellung entwickeln sich der Kopfumfang, Babys Körpergröße und sein Gewicht parallel – stehen also in den gleichen Perzentilen der Wachstumskurve. Obwohl dies meist der Fall ist, musst du dir nicht gleich Sorgen machen, wenn die Maße deines Kindes einmal aus dem Gleichgewicht zu geraten scheinen. Während eines Wachstumsschubs kann es zum Beispiel passieren, dass nur der Baby-Kopfumfang sichtlich wächst. Das kann einen manchmal ganz schön erschrecken, ist aber nicht ungewöhnlich. Auch die Größe eines Kindes kann durchaus in die Höhe schießen oder es kann mal einige Zeit schneller an Gewicht zulegen als an Länge.

Baby großer Kopf: Was ist noch normal?

Im ersten Lebensjahr wächst das Gehirn deines Babys besonders schnell – und somit auch der Kopfumfang. Babys großer Kopf braucht dich daher zunächst nicht beunruhigen. Schließlich hat auch euer Kinderarzt darauf immer einen Blick. Ist der Kopf eines Kindes zum Beispiel auffällig groß im Verhältnis zu Größe und Gewicht, wird der Kinderarzt zunächst einen Blick auf die Köpfe der Eltern werfen, meist ist es ein familiäres Charakteristikum.

Übrigens: Ein signifikant unterernährtes Baby wird aufhören an Gewicht und Größe zuzulegen aber der Kopfumfang wird im normalen Maße weiterwachsen. Der Körper verwendet dann alle Kalorien für das wichtige Wachstum des Gehirns.

Babys Kopfumfang: Auch die Gene spielen eine Rolle

Wird ein schweres Neugeborenes später die Perzentilkurven durchbrechen? Die Größe bei der Geburt kann ein Hinweis auf die spätere Größe als Erwachsener sein, jedoch nur wenn wir die weiteren Faktoren betrachten. Auch ein großes – also mit einem großen Kopfumfang – Baby wird in der Regel mit sechs Monaten in eine niedrigere Perzentile der Tabelle rutschen. Es heißt „sie finden ihr genetisches Potential“. Die Größe der Eltern und Verwandten spielt also immer auch eine Rolle bei der Größe eines Kindes.

Quellen:

Robert Koch-Institut (2013): Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS)

Schienkiewitz A, Schaffrath Rosario A, Neuhauser H (2015): Kopfumfang bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland, in: Medizinische Genetik 27, S. 341-344

Hellstern, Gerald; Bald, Martin; Blattmann, Claudia, Bosse, Hans Martin: Kurzlehrbuch Pädiatrie, 1. Auflage, Thieme

Welcher Tee für Babys? Darauf solltest du achten

Tee für Babys – ein viel diskutiertes Thema! Ab wann darfst du deinem Baby Tee geben? Worauf musst du bei der Zubereitung achten? Und welche Teesorten eignen sich für Babys überhaupt? Antworten gibt es bei uns.

Baby trinkt Tee aus der Flasche
Tee für Babys: Ab wann und welche Sorten © Bigstock/ ananna

Tee für Babys: Ab wann Baby Tee anbieten?

Die ältere Generation schwört auf Tee für Babys! Lindert dieser doch ein Zwicken in Babys Bäuchlein auf natürliche Art und Weise. Doch was ist an dieser Weisheit dran?

Grundsätzlich sollte dein Baby Tee nicht zu früh bekommen. Experten sind sich einig: Zusätzliche Flüssigkeitsgabe ist bei gesunden Säuglingen, die vollgestillt oder mit Pre-Milch ernährt werden, nicht notwendig. Durch ihre salz- und eiweißarme Zusammensetzung reicht Milch für den Flüssigkeitsbedarf deines Babys vollends aus. Dafür hat Mutter Natur schon entsprechend gesorgt.

Im ersten halben Jahr kein Tee für Babys

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. weist in einem Artikel zur Säuglingsernährung darauf hin, dass Wasser oder eben Tee für Babys erst dann notwendig sind, sobald die dritte Breimahlzeit beim Beikost einführen an der Reihe ist. Also frühestens ab dem 7. Lebensmonat. Dann kann es seinen Flüssigkeitsmangel nicht mehr nur über die Milch decken, ein Flüssigkeitsmangel kann dann unter Umständen bei deinem Baby Verstopfung verursachen.

Tee für Babys stellt also in den ersten sechs Lebensmonaten keine Notwendigkeit dar. Anders sieht es natürlich aus, wenn dein Nachwuchs durch einen Magen-Darm-Infekt oder Fieber viel Flüssigkeit verliert. In diesem Fall kann Tee für Säuglinge durchaus sinnvoll sein. Lass dich diesbezüglich am besten von deinem Kinderarzt oder deiner Hebamme beraten.

Tee für Babys: Worauf muss ich achten?

Sobald du zufütterst, solltest du deinem Baby also zusätzlich zur Beikost auch Flüssigkeiten anbieten. Gewöhne es aber zunächst gut an Wasser, denn dieses ist und bleibt Durstlöscher Nummer Eins. Tee für Babys sollte demgegenüber sparsam zum Einsatz kommen. Von Zeit zu Zeit kannst du zur Abwechslung deinem Baby Tee anbieten. Dabei bekommen milde Sorten wie Kamillen- oder Fencheltee Baby am besten. Ist dein Sprössling krank oder fühlt sich unwohl, kann das gerne auch etwas öfter sein. Welche Trinkmenge für Babys und Kinder grundsätzlich angemessen ist, kannst du hier nachlesen: „Trinkmenge Baby – Wie viel sollen Kinder trinken?“

 

Beim Einkauf und bei der Zubereitung von Babys Tee solltest du aber einige Dinge beachten.

Video-Empfehlung

7 Tipps für Babys Tee:

  • Kaufe ausschließlich Bio-Tee für Babys: Tee sollte ohne Zusätze auskommen. Vor allem musst du auf zugesetzten Zucker achten, dieser versteckt sich gerne auch hinter Begriffen wie Laktose oder Maltose. In vielen Apotheken und Drogerien kannst du geeigneten Baby-Tee auch individuell zusammenstellen lassen.
  • Dementsprechend solltest du deinem Baby Tee natürlich nur ungezuckert anbieten.
  • Achte darauf, dass das Wasser, das du für die Zubereitung des Tees nutzt, tatsächlich sprudelnd kocht. Nur so werden Krankheitserreger effektiv abgetötet.
  • Tee für Babys verdünnst du am besten mit abgekochtem Wasser oder stillem Mineralwasser.
  • Lass den Tee unbedingt gut auskühlen. Babys sollten den Tee am besten lauwarm trinken. Manche Kinder mögen ihren Tee auch gerne kühl.
  • Tee für Babys sollten tatsächlich nur als optionaler Durstlöscher oder bei Unwohlsein zum Einsatz kommen und keinesfalls zwischendurch zum Nippen oder Nuckeln. Das schadet Babys Zähnchen nämlich nachhaltig.
  • Grundsätzlich kannst du deinem Baby Tee geben auch wenn du noch nicht ganz abstillen möchtest. Um einer Saugverwirrung vorzubeugen, solltest du allerdings auf einen möglichst brustähnlichen Sauger achten. Manche Kinder reagieren beim Wechsel von der mütterlichen Brust zu künstlichen Saugern nämlich mit Irritation. Ein Stillstreik kann die unangenehme Folge sein!

Welcher Tee für Babys? Gute und schlechte Sorten

Tee für Babys will richtig gewählt sein. Nicht alle Sorten sind für Babys nämlich gut geeignet. In jedem Fall sollte der Tee aus kontrolliertem, biologischem Anbau stammen und ohne Zuckerzusätze auskommen. Da die Geschmacksknospen deines Kindes noch sehr sensibel sind, macht es Sinn für das Baby Tee gut zu verdünnen. Außerdem sind Kräutertees Früchtetees vorzuziehen, da sie keinen Fruchtzucker beinhalten.

Baby-Tee: Diese Teesorten sind am besten geeignet

  • Fencheltee: Er steht an erster Stelle in der Hitliste für Babytee. Mild und leicht süßlich im Geschmack, lindert er Bauchschmerzen und entspannt. Mit Anis oder Kümmel lässt er sich gut mischen und wird dann zum echten Tausendsassa gegen Koliken beim Baby – Fencheltee ist immer eine gute Wahl.
  • Kamillentee: Der Klassiker gegen allerlei Entzündungen und unangenehmes Rumoren in Babys Bäuchlein!
  • Salbeitee: Vor allem bei Halsschmerzen kommt dieser antibakteriell wirkende Tee gerne zum Einsatz. Ältere Kinder können ihn auch zum Gurgeln verwenden.
  • Roiboos-Tee: Als Tee für Babys ist Roiboos besonders gut geeignet. Der afrikanische Tee ist süßlich im Geschmack, enthält viele Mineralstoffe, entkrampft und kommt ganz ohne Koffein aus.
  • Apfeltee: Auch wenn du den Früchtetee Baby nur sparsam anbieten solltest, ist Apfeltee Spitzenreiter! Vor allem bei Erkältungen, Koliken und Verstopfung kommt dieser Tee bei Babys gerne zum Einsatz. Aber auch Hagebutte ist als Baby-Tee beliebt.

Baby-Tee: Diese Teesorten sind NICHT geeignet

  • Pfefferminztee: Viele Erwachsene schwören auf Pfefferminztee, doch als Tee für Babys ist er keinesfalls geeignet! Das enthaltene Menthol kann nämlich schlimme Auswirkungen auf die Atmung deines Babys haben.
  • Schwarztee und Grüner Tee: Schwarztee und Grüntee beinhalten Koffein beziehungsweise Gerbstoffe. Klar, dass solcher Tee für Babys nicht geeignet ist!

Quellen:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.: Drängende Fragen junger Eltern zur Säuglingsernährung, URL: https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/bevoelkerungsgruppen/saeuglinge/update-saeuglingsernaehrung/ (Abrufdatum: 02.12.2018)

Pighin, Gerda; Simon, Bernd: Babys erstes Jahr, Gräfe u. Unzer, 2003

United Nations System Standing Committee on Nutrition. Linkages Project: Exclusive breastfeeding: The only water source young infants need, URL: http://www.unscn.org/layout/modules/resources/files/FAQ_Exclusive_breastfeeding.pdf (Abrufdatum: 02.12.2018)

Ute Alexy, Annett Hilbig: Die beste Ernährung fürs Baby und Kleinkind, Kösel 2014

Babybrei Rezepte: Leckere Ideen für Mittagsbrei bis Getreidebrei

Sobald dein Baby zwischen vier und sechs Monate alt ist, kannst du dich an den ersten Babybrei Rezepten probieren. Hier findest du die besten Ideen – du wirst sehen, Babybrei kochen ist wirklich simpel.

Schwester füttert Baby mit Babybrei: Rezepte hier
Du kannst dich an den ersten Babybrei Rezepten versuchen, sobald dein Baby zwischen 4 und 6 Monate alt ist © Twenty20/ Darby

Babybrei Rezepte: Ab 4 Monaten

Dein Baby ist vier Monate alt und zeigt bereits Interesse an anderem Essen als Mamas Brust? Dann kannst du ab dem 5. Lebensmonat Schritt für Schritt die Beikost einführen.

Der erste Brei ist für dein Baby eine echte Erfahrung. Aber, nachdem sich dein Baby die ersten Monate ausschließlich von Milch ernährt hat, ist es wichtig, es ganz langsam an die Beikost zu gewöhnen. Darum folgt die Umstellung einem festen Beikostplan, der sich schon seit vielen Jahren bei der Ernährung von Säuglingen bewährt hat und daher unter Kinderärzten allgemein anerkannt ist.

Um auch wirklich sicher zu sein, womit du es fütterst, kannst du sein Essen mit einfachen Babybrei Rezepten selbst zubereiten. Welche Babybrei Rezepte für welche Phase geeignet sind und wie du sie zubereitest, erfährst du hier. Wir haben einen Plan mit den passenden Rezeptideen für dich aufgestellt!

Mittagsbrei Schritt 1 – Babybrei Rezepte mit Gemüse

In der ersten Woche der Beikosteinführung ersetzt du die Mittagsmahlzeit durch einen Gemüsebrei. Am Anfang eignen sich Pastinaken, Karotten oder Kürbis zum Babybrei kochen. Zum Start solltest du nur jeweils eine Gemüsesorte verwenden.

Die erforderlichen Mengen sind je nach Essgewohnheiten des Babys unterschiedlich und die unten genannten Angaben nur ein Richtwert. Der Brei sollte eine leicht flüssige Konsistenz haben.

Zutaten:

  • 150 g Gemüse
    z. B. Pastinake, Karotte oder Kürbis
  • 1 TL Rapsöl

Gemüsebrei zubereiten:

  1. Wasche, schäle und putze das Gemüse gründlich.
  2. Dann schneidest du es klein und gibst es in einen Topf.
  3. Gieße Wasser in den Topf, bis das Gemüse flach bedeckt ist.
  4. Bei geschlossenem Deckel köchelt das Ganze vor sich hin, bis das Gemüse weich ist.
  5. Du lässt es etwas abkühlen und pürierst anschließend die Gemüsestückchen zusammen mit dem Wasser und dem Öl.

Gemüsebrei zur Beikosteinführung

Tipp für den Kürbis-Babybrei

Hokaido-Kürbisse können auch mit Schale gekocht werden. Wenn du Kürbis-Babybrei kochen willst, ist es jedoch besser, die Schale zu entfernen. Da das manchmal mühsam ist, kannst du diesen Trick anwenden: Den Kürbis halbieren und mit den Schnittflächen nach unten auf ein Backblech legen. Bei circa 100°C in den Backofen schieben bis das Kürbisfleisch weich ist und sich mit dem Löffel aus der Schale entfernen lässt. Alternativ lässt sich der Kürbis in Spalten teilen und mit einem Sparschäler abschälen.

Mittagsbrei Schritt 2: Babybrei Rezepte mit Kartoffeln und Gemüse

Wenn dein Kind die ersten Babybrei Rezepte mit Gemüse gut vertragen hat, folgt in Woche zwei der Gemüse-Kartoffel-Brei. Hierfür bieten sich auch wieder Pastinaken, Karotten oder Kürbis an, die nun noch mit Kartoffeln ergänzt werden. So kannst du den Babybrei kochen.

Zutaten:

  • 100 g Gemüse
  • 50 g Kartoffeln
  • 1 TL Rapsöl

Gemüse-Kartoffel-Brei zubereiten:

  1. Zuerst wäschst, putzt und schälst du die Kartoffeln und das Gemüse.
  2. Schneide beides in kleine Stücke und fülle diese in einen Topf.
  3. Knapp mit Wasser bedeckt, bringst du das Ganze zum Kochen.
  4. Lasse es bei schwacher Hitze köcheln, bis das Gemüse und die Kartoffeln weich sind.
  5. Dann zerkleinerst du alles (inklusive Wasser) mit dem Pürierstab – fertig ist der selbstgemachte Babybrei!

Mittagsbrei Schritt 3: Babybrei Rezepte mit Gemüse und Fleisch

Wenn wieder eine Woche mit dem Gemüse-Kartoffel-Brei geschafft ist, kommt nun noch eine weitere Zutat in den Babybrei – Fleisch oder Fisch. Mit sechs Monaten gehen langsam die Nährstoffreserven zu Ende, die zur Geburt angelegt wurden. Jetzt benötigt dein Baby vor allem Eisen, dass im Fleisch enthalten ist. Deshalb solltest du ab jetzt zwei- bis dreimal in der Woche Babybrei Rezepte mit Fleisch kochen. Die Gemüsesorten solltest du je nach vorangegangen Nahrungsaufbau des Kindes auswählen.

Zutaten:

  • 100 g Gemüse (z.B. Karotten, Pastinaken, Kürbis oder Kohlrabi)
  • 50 g Kartoffeln
  • 30 g mageres Fleisch (z.B. Puten- oder Hähnchenbrust, Rinderhackfleisch, Kalbs- oder Rinderfilet, Lamm)
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Obstsaft (100 Prozent Direktsaft, am besten Birne oder Apfel)
  • 60 ml Wasser

Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei zubereiten:

  1. Fleisch, Gemüse und Kartoffeln waschen und kleinschneiden.
  2. Die Zutaten in einen Topf füllen und das Wasser hinzugießen.
  3. Bei schwacher Hitze 15 Minuten garen lassen.
  4. Nach dem Abkühlen gibst du den Saft und das Öl hinzu.
  5. Dann geht es ans Pürieren.

Kleiner Tipp: Du kannst den Saft im Brei auch weglassen und stattdessen etwas Obst pürieren. Das Mus ist der ideale Nachtisch für die Kleinen.

Mittagsbrei mit Fleisch - Grundrezept

Mögliche Abwandlungen der Babybrei Rezepte mit Gemüse

Für die Babybrei Rezepte für den Gemüsebrei kannst du neben den oben genannten Gemüsesorten natürlich auch Kombinationen aus zum Beispiel Fenchel, Steckrübe und Blumenkohl oder aus Kohlrabi, Erbsen, Tomaten und Paprika ausprobieren. Bitte achte darauf, dass Tomaten und auch Paprika viel natürliche Säure enthalten und daher schwer verdaulich sind. Sie sollten erst um den 1. Geburtstag eingeführt werden, um den Magen deines Schleckermäulchens nicht unnötig zu belasten. Um Allergien zu vermeiden beziehungsweise die Ursache für mögliche Allergien richtig zu erkennen, solltest du neue Nahrungsmittel mit einem gewissen Zeitabstand (circa 4 Wochen) und bewusst einführen!

Übrigens kann die Umstellung auf den Brei auch eine Verstopfung beim Baby verursachen. Je mehr Stillmahlzeiten durch Brei ersetzt werden, desto mehr solltest du darauf achten, deinem Baby zusätzlich zur Muttermilch auch Wasser oder ungesüßte Tees zu geben.

 

Abendbrei: Babybrei Rezepte mit Milch und Getreide

Ab dem 6. Monat kannst du deinem Kind dann auch am Abend Brei zufüttern. Als zweite Breimahlzeit nach dem Gemüsebrei am Mittag wird ein Milch-Getreide-Brei eingeführt. Damit gewöhnst du dein Kind langsam an Vollmilch. Gerade weil Kuhmilch ein großes Allergierisiko birgt, ist es besser, du verwendest für dieses Abendbrei Rezept zunächst 200 ml Pre-Milch, dann 100 ml Vollmilch gemischt mit 100 ml Wasser und im Anschluss 200 ml Vollmilch mit 3,5 Prozent Fett. Beobachte hier am besten, wie dein Kind die Milch verträgt und passe das Babybrei Rezept entsprechend an.

Zutaten:

  • 200 ml Vollmilch (3,5 % Fett)
  • 20 g Vollkorngetreideflocken
  • etwas Obstmus

Milch-Getreide-Brei zubereiten:

  1. Im ersten Step erwärmst du die Milch beziehungsweise bereitest die Pre-Milch vor.
  2. Nachdem sie etwas abgekühlt ist, rührst du die Getreideflocken ein.
  3. Nun musst du nur noch das Obstmus unterrühren.

Abendbrei Grundrezept

Babybrei Rezepte mit Obst und Getreide

Als letztes wird der Obst-Getreide-Brei etwa ab dem 7. Monat eingeführt. Da dieser Brei keine Milch enthält, ist er eiweißarm und somit auf die beiden anderen eiweißreichen Beikostmahlzeiten abgestimmt. Bei den Obst- und Getreidesorten kannst du gerne etwas variieren. Für den Anfang sind allerdings milde Obstsorten wie Banane, Apfel, Birne oder Pfirsich besser. Hier kommt ein Beispiel für Babybrei Rezepte für den Nachmittag: Couscous-Pfirsich-Brei

Zutaten:

  • 90 ml Wasser
  • 2 EL Couscous
  • 100 g Pfirsiche
  • 2 EL Apfelsaft
  • 1 EL Rapsöl

Couscous-Pfirsich-Brei zubereiten:

  1. Wasser aufkochen und den Couscous hinzugeben. Zugedeckt etwa drei Minuten quellen lassen.
  2. Pfirsich kleinschneiden und untermengen. Apfelsaft und Rapsöl hinzugeben.
  3. Von der Herdplatte nehmen und pürieren.

Couscous-Pfirsich-Brei

Tipps, wenn du den Babybrei einfrieren willst

Leckere Babybrei Rezepte hin oder her – anfangs wird dein Baby nur wenige Löffel von der Beikost essen. Weil es sehr aufwändig ist, in so kleinen Mengen zu kochen, kannst du den Babybrei einfrieren. Das funktioniert am besten in Eiswürfelbehältern oder speziellen Plastikdosen für Beikost. Wenn du Gefrierbeutel verwendest, drücke sie vor dem Einfrieren mit der Handfläche flach, damit der Brei später schneller auftaut. Den Brei nicht in der Mikrowelle aufwärmen, sondern über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Vor der Mahlzeit dann im Wasserbad oder Topf sanft erwärmen – so bleiben die Vitamine und Nährstoffe erhalten.

Wichtig: Babybrei mit besonders nitrathaltigem Gemüse sollte möglichst nicht wieder aufgewärmt werden und damit auch nicht eingefroren werden. Das Nitrat kann beim Aufwärmen in Nitrit umgewandelt werden, was unter anderem den Sauerstofftransport im Blut hemmen kann. „Für Säuglinge ist deshalb bei einer erhöhten Nitritaufnahme über nitrit- und nitrathaltige Lebensmittel in den ersten Lebensmonaten ein gesundheitliches Risiko denkbar.“, erklärt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Das Institut empfiehlt: ab dem 4. Lebensmonat sollten Kinder und Erwachsenen nicht mehr als 3,7 mg Milligramm Nitrat pro Kilogramm des eigenen Körpergewichts aufnehmen.

Besonders nitrathaltige Gemüsesorten sind Fenchel, Auberginen, Spinat und Rote Beete mit circa 1000 mg/kg. Diese Sorten sollten nicht täglich auf dem Speiseplan deines Babys stehen.


Quellen: 

Rösch, Ruth; Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung: Ernährung von Säuglingen – Empfehlungen für das erste Lebensjahr; 4. Auflage 2017

kindergesundheit-info.de, das Informationsangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
Rezepte für Säuglingsbreie, URL: https://www.kindergesundheit-info.de/themen/ernaehrung/alltagstipps/0-12-monate/brei-rezepte/ (Abrufdatum 13.12.2018)

babybrei-selber-machen.de: Infografik: Welches Gemüse ist ab wann für Babybrei geeignet?, URL: https://babybrei-selber-machen.de/welches-gemuese-ist-fuer-babybrei-geeignet/ (Abrufdatum 13.12.2018)

Bundesinstitut für Risikobewertung: Fragen und Antworten zu Nitrat und Nitrit in Lebensmitteln, URL: https://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zu_nitrat_und_nitrit_in_lebensmitteln-187056.html#topic_187065 (Abrufdatum 13.12.2018)

Die 13 schönsten geschlechtsneutralen Namen

Auf der Suche nach einem Namen für Mädchen UND Jungs? Im Video findest du die 13 schönsten geschlechtsneutralen Namen.

Die 13 schönsten geschlechtsneutralen Namen

Du möchtest das Geschlecht deines Kindes noch nicht wissen oder du hast dich ganz bewusst dazu entschieden, einen geschlechtsneutralen Namen für dein Kind zu wählen? Im Video haben wir dir die schönsten Namen zusammengetragen, die sowohl Mädchen als auch Jungen tragen können.

10 Doppelnamen mit Bindestrich, die du lieben wirst

Auch Superman wird hier zum Namensgeber.

10 Doppelnamen mit Bindestrich, die du lieben wirst

Klassisch, modern und ungewöhnlich: Diese Doppelnamen sind ein echter Geheimtipp für alle Eltern. Welcher ist dein Favorit? Lass dich im Video inspirieren.

Das Mama-Horoskop 2019: Das erwartet dich und deine Familie

Was weiß dein Sternzeichen über die Zukunft deiner Familie?

Das Mama-Horoskop 2019

Was halten die Sterne 2019 für dich und deine Familie bereit? Im Video siehst du für jedes Sternzeichen das große Jahreshoroskop 2019 – und so viel sei verraten: Es wird ein aufregendes Jahr…

Das werden die 10 beliebtesten Vornamen 2019 weltweit

Der große Trendcheck!

Das werden die 10 beliebtesten Vornamen 2019 weltweit

Welche Vornamen führen 2109 die Trendlisten weltweit an? Im Video siehst du die 10 beliebstesten Namen der Welt – wetten, dass sie auch dein Herz im Sturm erobern?

So feierst du Silvester mit Baby

Ein Silvester mit Baby ist natürlich keine große Party. Wie ihr den Abend kindgerecht gestalten und trotzdem einen lustigen Abend verbringen könnt, liest du hier.

Silvester mit Baby
So gelingt Silvester mit Baby © Bigstock/ oksanabondar

Silvester mit Baby: Das solltest du beachten

Große Partys sind mit kleinen Babys meist nicht drin und es stellt sich die Frage, wie sich der letzte Abend im Jahr für Eltern und Baby besonders schön gestalten lässt. Die Feierei an Silvester & Baby schließt sich dabei natürlich nicht aus. Du hast ja schließlich nur ein Kind und sitzt nicht in Einzelhaft. Trotzdem ist ein Silvester mit Baby natürlich anders: der kleine Wurm steht trotzdem irgendwie im Fokus.

Daher ist es sinnvoll, zusammen mit der Verwandtschaft oder anderen Familien zu feiern, die Verständnis dafür haben, wenn das Baby gewickelt werden muss, es schreit oder gestillt werden möchte. Das macht den Abend für alle wesentlich entspannter.

Silvester mit Baby: Ideen für die Abendgestaltung

Das erste Silvester mit Baby ist eine gute Gelegenheit ein paar neue Familientraditionen einzuführen. Du findest hier einige Ideen, die deine Familie jährlich wiederholen kann. Lass dich vielleicht auch einfach zu eigenen Ideen anregen.

  1. Silvester-Foto
    Mache von jedem Familienmitglied ein Foto, auf dem es ein Schild mit dem aktuellen Datum (31.Dezember 20XX) in der Hand hält. Lege extra für diese Bilder ein eigenes Album an und ergänze es Jahr für Jahr. So kann man nachsehen, wie sich alle über die Jahre verändern. Eine schöne Tradition, mit der man nur schwer wieder aufhören kann.
  2. Handabdruck, Messlatte
    Vermesse dein Baby: Wie groß und schwer ist es? Mache Abdrücke von Händen und Füßen (mit Fingerfarben) auf Papier. Im nächsten Jahr zur gleichen Zeit kannst du dann einen Vergleich anstellen. Wie viel ist es im vergangenen Jahr gewachsen?
  3. Das alte Jahr verabschieden
    Sicher hast du im Laufe des letzten Jahres einige Fotos geschossen. Schau dir die Bilder in möglichst chronologischer Reihenfolge an: „Schau mal, da sind wir beim Fasching!“, „Hier dekorieren wir für Ostern“, „Das war ein schöner Urlaub!“ – so kannst du sehen, wie sich dein Kind im Laufe der Monate verändert und weiterentwickelt hat. Überlegt gemeinsam, was es schon gelernt hat.
  4. Wunschrakete
    Raketen an Silvester, mit Baby? Natürlich solltest du sie nicht direkt neben deinem Baby zünden, aber ihr könnt Wunschraketen zu einer jährlich wiederkehrenden Tradition machen. Jedes Familienmitglied bringt einen Fußabdruck auf Papier, später ein kleines Bild oder schreibt einen Wunsch auf einen Zettel. Jeder Zettel wird sorgfältig gefaltet und an einer Silvester-Rakete befestigt. Schieße dann die Raketen auf ihre Reise ins Weltall, sozusagen als Retoure-Sternschnuppe – ob sich die Wünsche wohl erfüllen werden?

Video-Empfehlung

Silvester mit Baby: Das besser lassen

Gerade schon angesprochen: Raketen an Silvester. Mit Baby solltet ihr eure Gewohnheiten etwas umstellen. Für den Fall, dass euer Kind überhaupt noch bis 00:00 Uhr wach ist, solltet ihr das Feuerwerk besser von drinnen beobachten. Der Lärm kann das noch empfindliche Gehör des Babys schädigen, der entstehende Rauch kann zudem seine Atemwege und Augen reizen.

Doch neben den Nachteilen, die das Feuerwerk für die Umwelt hat, gibt es auch zu bedenken, dass man das Geld dafür vielleicht auch sinnvoller hätte ausgeben können. Wie schön ist es daher, dass immer mehr Familien sich entscheiden, die Ausgaben für Feuerwerk und Silvesterknaller gering zu halten und lieber ein paar Euro an die Welthungerhilfe, Plan International, die Kinderkrebs-Hilfe oder andere Organisationen zu spenden. Vielleicht möchtest auch du in diesem Jahr so verfahren und wählst gemeinsam mit deinem Partner aus, an wen die Spende gehen soll? Ein paar Glückskekse und Knallerbsen können sicher trotzdem noch angeschafft werden.

Vorsicht mit Wunderkerzen

Wunderkerzen sind für das Silvester mit Baby leider nur bedingt eine sinnvolle Alternative zu den Raketen. Sie bestehen nämlich unter anderem aus Bariumnitrat. Dieses ist schwach giftig, es sollte daher nicht auf Schleimhäute gebracht werden. Auch die entstehenden Dämpfe können bei Personen mit Atemwegsbeschwerden zu Problemen führen, auf gute Belüftung sollte also unbedingt geachtet werden – nicht nur wenn ein Baby im Raum ist.

Auch an Silvester: Baby normal schlafen legen

Du solltest versuchen auch an Silvester Baby zu seiner gewohnten Uhrzeit ins Bett zu bringen. Sicher wird es ein wenig länger brauchen, um zur Ruhe zu finden. Silvester ist schließlich auch fürs Baby aufregend. Daher ist es ratsam, dass sich ein Elternteil für eine Zeit mit dem Baby zurückzieht, um es ruhig auf die Nacht vorzubereiten.

Viele Eltern sind skeptisch, ob die Knallerein an Silvester Baby nicht aufweckt. Das kommt natürlich auf dein Kind an und wie fest es schläft. Es gibt aber viele Babys, die das große Spektakel zum Jahreswechsel verpassen. Auf keinen Fall solltest du versuchen, dass Baby für den Jahreswechsel extra wieder aufzuwecken. So aus der Schlafroutine gerissen zu werden, gefällt den meisten Kindern gar nicht. Am Ende hast du ein übermüdetes Baby auf dem Arm, dass sich nicht beruhigen lässt.