Diese Kinder finden den Weihnachtsmann zum Schreien

Wenn Kinder auf den Weihnachtsmann treffen, kann das besinnlich werden – muss es aber nicht. Diese Kinder haben so gar keine Lust auf Santa Claus und zeigen das auch lautstark. Klick dich durch die lustigsten Bilder und lache weihnachtlich.

Die amerikanische Talk-Show Moderatorin und Komikerin Ellen DeGeneres forderte ihre Zuschauer auf, unter dem Hashtag #ellenratemysantaphoto Bilder ihrer Kinder zu teilen, die Santa treffen – und eher nicht so begeistert sind. Klick dich hier durch die witzigsten Bilder von Kindern, die wohl lieber auf dieses weihnachtliche Erlebnis verzichtete hätten…

#ellenratemysantaphoto zeigt die witzigsten Santa-Bilder

Es ist bei vielen eine amerikanische Tradition, dass jedes Jahr zu Weihnachten Kinder den Weihnachtsmann in Kaufhäusern oder an öffentlichen Plätzen treffen können. Sie setzen sich auf seinen Schoß, lesen ihm den Wunschzettel vor und hoffen, dass sie brav genug waren, um reich am Weihnachtsmorgen beschenkt zu werden. Zu guter Letzt gibt es dann noch ein Foto als Andenken. Eigentlich würde man doch meinen, dass nach stundenlangem Anstehen in der Warteschlange, die Kinder es kaum abwarten könnten den Weihnachtsmann zu sehen. Doch diese amüsanten Bilder erzählen eine ganz andere Geschichte: Denn es scheint sich nicht jedes Kind darüber zu freuen, sich auf den Schoß eines fremden, alten, bärtigen Mannes zu setzen. Klick dich durch die Bildergalerie und lass dich von Klein und Groß zum Lachen bringen.

Männer mit diesen Vornamen heiraten 2019

Im Video erfährst du, welche Männer 2019 am wahrscheinlichsten heiraten werden.

Plant dein Partner dir einen Heiratsantrag zu machen? Bei diesen Vornamen ist es am Wahrscheinlichsten. Im Video erfährst du, welche Männer 2019 heiraten. Ist dein Liebster dabei?

Die 24 schönsten Silvester-Sprüche

In unserer Bildergalerie findest du 24 wunderschöne Silvester-Sprüche für Grußkarten oder WhatsApp. Klick dich durch!

Silvester-Sprüche: Wenn dir „Guter Rutsch“ zu langweilig ist

Und was darf zum Jahreswechsel natürlich nicht fehlen? Richtig: Silvester-Sprüche zum Verschicken.

Aber sind wir mal ehrlich: Standard-Sprüche wie „Guten Rutsch“ oder „Frohes Neues“ sind nicht gerade originell. Wenn du dieses Jahr besonders schöne Neujahrswünsche verschicken willst, findest du in unserer Bildergalerie garantiert den passenden Spruch.

Tipp für dich: Kein Netz? Um Mitternacht möchte so ziemlich jeder seine Neujahrsgrüße verschicken. Daher sind die Netze meistens total überlastet. Am besten du verschickst deine Silvester-Sprüche vor null Uhr. Dann kommen sie auch rechtzeitig beim Empfänger an.

Lustige Silvester-Bräuche aus aller Welt

Andere Länder, andere Sitten. Das gilt wohl auch für Silvester. In Italien zum Beispiel ist rote Unterwäsche an Silvester ein absolutes Muss. Diese bringt angeblich Glück und Erfolg für den Träger. Egal ob Spitze oder Boxershorts – Hauptsache du feierst in Rot ins neue Jahr.

Wer ein ruhiges Silvester verbringen möchte, sollte nach Frankreich reisen. In vielen Städten – wie in Paris zum Beispiel – sind Feuerwerkskörper jeglicher Art nämlich verboten. Trotzdem wird natürlich auch in Frankreich gefeiert. Die größte Silvesterparty steigt in der Regel auf der Pariser Prachtstraße Champs-Elysées.

Auch die Chinesen feiern Silvester eher ruhig mit einem Abendessen mit der Familie oder Freunden. Feuerwerk gibt es auch hier nicht. Umso größer wird dafür das chinesische Neujahrsfest, auch bekannt als chinesisches Frühlingsfest, nach dem traditionellen Mondkalender gefeiert.

In Buenos Aires gibt es einen ganz besonderen Brauch zu Silvester: Bereits tagsüber werden alte Akten, Dokumente und Papiere geschreddert, zerkleinert und zerschnitten, um anschließend aus dem Fenster geworfen zu werden. Der Grund: Das soll von den Lasten der vergangenen zwölf Monate befreien.

Die Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen

Wie wäre es mit einer kleinen Geschichte für den Weihnachtsabend? Hier findest du die Weihnachtsgeschichte auch für die Kleinsten erklärt:

Krippe mit heiliger Familie
Die Weihnachtsgeschichte fasziniert auch die Kleinsten. © Unsplash / Chris Sowder

Die Weihnachtsgeschichte – für ganz Kleine erklärt

Die Geschichte vom ersten Weihnachten ist schon mehr als zweitausend Jahre alt, also lange bevor du oder deine Eltern oder deine Großeltern geboren wurden.

Sie passierte in einem fernen Land, wo Palmen wachsen und wo damals viele Mensche lebten.

Diese Menschen hatten einen Kaiser (das ist so etwas Ähnliches wie ein König), der hieß Augustus. Augustus wollte nun gern genau wissen, wie viele Menschen in seinem Land lebten. Er wollte sie zählen und damit niemand aus Versehen doppelt gezählt wurde, hatte er eine Idee:

Jeder Mann sollte mit seiner Frau und seinen Kindern in den Ort seiner Geburt gehen und sich dort zählen lassen. Viele Menschen waren nun also auf dem Weg in ihren Geburtsort und weil es zu dieser Zeit noch keine Autos, Flugzeuge oder Eisenbahnen gab, liefen die Leute zu Fuß oder ritten auf Pferden und Eseln.

Auch ein Mann namens Josef war mit seiner Frau Maria unterwegs. Sie mussten nach Bethlehem gehen. Ein Esel trug ihr Gepäck und sie waren schon einen weiten Weg gelaufen, als sie in endlich ankamen. Sie waren schrecklich müde – ganz besonders Maria, denn sie hatte einen sehr dicken Babybauch, der ihr das Laufen ziemlich schwer machte. In ihrem Bauch wuchs nämlich schon seit vielen Wochen ein Baby und es würde nun bald heraus kommen.

In Bethlehem waren vor ihnen schon viele andere Menschen angekommen. Alle Häuser waren schon voller Leute aber Josef klopfte trotzdem an jede Tür und fragte nach einem Schlafplatz für die Nacht.

„Tut mir leid, unser Haus ist bereits überfüllt!“ sagte ein Mann und schloss seine Haustür.

Josef klopfte am nächsten Haus. „Wir haben keinen Platz mehr!“ sagte man ihm hier. Beim nächsten Haus sagte man ihnen, sie sollten woanders fragen.

Bei einem anderen Haus öffnete man nicht einmal die Tür.

Die Nacht war kalt und sie froren. Sie hatten Hunger und waren sehr, sehr müde und Maria spürte, dass ihr Baby sich auf den Weg aus dem Bauch heraus machen wollte. Sie gingen weiter von Haus zu Haus, von Tür zu Tür aber niemand ließ sie herein, niemand hatte Platz für sie. Ganz zuletzt kamen sie an einen kleinen Bauernhof, wo der Besitzer ihnen nur noch den Stall als Unterkunft anbieten konnte. Das war immerhin ein Dach über dem Kopf und sie legten sich dort neben dem Ochsen und dem Esel in das Stroh und wärmten sich.

Video-Empfehlung

In dieser Nacht gab es in der Nähe ein paar Hirten. Sie passten dort auf die Schafe auf und beschützten sie vor wilden Tieren. Die Hirten saßen zusammen um ein kleines Feuer, das sie in dieser kalten Nacht ein wenig wärmte. Plötzlich aber wurde es hell um sie herum, obwohl es noch Nacht war. Sie hörten wunderschöne Musik und wunderten sich, wo sie her kam. Und dann sahen sie einen strahlend schönen Engel vor sich und erschraken sehr.

„Habt keine Angst“, sagte der Engel freundlich. „Ich möchte Euch eine schöne Neuigkeit erzählen: Ganz in der Nähe wurde heute Nacht ein Kind geboren. Es liegt in einem Stall nicht weit von hier, ihr könnt es leicht finden. Es ist ein ganz besonderes Kind! Es wird den Menschen große Freude bringen. Ihr sollt zu ihm gehen und es willkommen heißen.“ Da machten sich die Hirten auf den Weg. Eilig packten sie noch ein paar kleine Dinge für das Baby ein –sie hatten nicht viel, aber sie wollten nicht ohne ein Geschenk dort ankommen.

Und tatsächlich kamen sie bald zu einem Stall, in dem ein Baby geboren worden war. Es war Marias Baby das nun geboren war und es lag in Tücher gewickelt in einer Futterkrippe, aus der sonst die Tiere ihr Heu fraßen. Ganz artig lag es dort und lächelte die Hirten freundlich an.

Sie knieten sich zu ihm nieder und bewunderten es und als sie fragten, wie der Name des Kindes sei, da sagte Maria stolz, dass es „Jesus“ heißen sollte.

Es kamen auch noch drei Könige aus einem fernen Land zu Besuch, die einem leuchtenden Stern bis zu dem Stall gefolgt waren. Sie brachten dem Baby wertvolle Geschenke und bewunderten es ebenso wie die Hirten. Sie alle wussten, dass dies ein ganz besonderes Baby war und freuten sich über seine Geburt.

Und weil die Hirten und die Könige dem Baby Geschenke gebracht hatten, wird bis heute an Jesus Geburtstag das Weihnachtsfest gefeiert und allen Kindern, die die Geschichte von Jesus kennen, werden Geschenke gebracht.

„Meine Kinder bekommen nur 3 Geschenke zu Weihnachten!“

Eine Mutter fordert: Schluss mit dem Geschenkewahn an Weihnachten. Diese Bloggerin warum sie sich entschieden hat, ihren Kindern weniger zu schenken.

Junge packt ein Geschenk aus und seine Schwester schaut ihm dabei zu.
Ist mehr gleich immer besser? ©Bigstock/ Roman Nerud

Je mehr, desto besser! Oder doch nicht?!

In vielen Familien ist Weihnachten inzwischen von einem Fest der Liebe, zu einem Fest der Geschenke geworden. Schon Wochen vorher hetzen viele von Einkaufszentrum zu Einkaufszentrum, um die unendlich lange Wunschliste der Kinder abzuarbeiten. Heiligabend ohne einen Berg voller Geschenke unter dem Weihnachtsbaum? Undenkbar, oder? Wenn das letzte Päckchen dann schließlich ausgepackt ist und sich ein riesiger Geschenkpapierberg gebildet hat, stellt sich ein seltsames Gefühl von Leere ein. Es ist der Moment, in dem man denkt: „Und das war jetzt alles?“

So oder so ähnlich ging es wohl auch der Bloggerin Nicole Weiß, bis sie von dem ganzen Weihnachtsstress und der „Weihnachtsdepression“ die Nase voll hatte und sich entschloss eine „Drei-Geschenke-Regeln“ einzuführen.

Ausgewählte Geschenke oder Zeit statt Zeug

Jedes ihrer Kinder bekommt seitdem „nur“ noch drei Geschenke. Die Geschenke von Omas, Opas und alle anderen Verwandten inklusive. Die Weihnachtszeit will die Familie stattdessen mit gemeinsamen Aktivitäten und schönen Erlebnissen füllen.

„Wir möchten uns bewusst Zeit nehmen, mit unseren Kindern gemeinsam die Vorweihnachts- und Weihnachtszeit zu gestalten. Wollen darüber sprechen, was diese Zeit so besonders macht und was uns wichtig ist.“, schreibt sie auf ihrem Blog.

Was zu viele Geschenke anrichten

In dem Magazin „Psychology Today“ hat der Psychotherapeut Sean Grover beschrieben, was passiert, wenn Kinder zu viele Geschenke bekommen. Laut dem Psychologen fehlt diesen Kindern später Empathie, sie haben ein schlechtes Selbstwertgefühlt und außerdem sollen zu viele Geschenke negative soziale und emotionale Auswirkungen haben.

Video-Empfehlung

„Das war das Beste, was wir für unser Weihnachtsfest tun konnten“

Am Anfang hätten sie noch Bedenken gehabt, dass ihre Kinder enttäuscht sein könnten, wenn weniger unter dem Weihnachtsbaum liegt. Aber schließlich ist es ja so, dass ihnen ihre zwei größten Wünsche erfüllt werden und zusätzlich würde jedes Kind noch etwas bekommen, von dem sie denkt, dass es gerne genutzt werden wird. Außerdem waren sie sich sicher, dass ihre Kinder diese Dinge dann noch mehr wertschätzten würden – und genau so kam es dann auch.

„Die Anzahl der Weihnachtsgeschenke drastisch zu reduzieren, war das Beste, was wir für unser Weihnachtsfest tun konnten. Wir feiern nun viel entspannter, der Fokus liegt weit weniger auf den Geschenken […] und wir haben nicht mit viel zu viel Zeug zu kämpfen, von dem die Kinder überfordert sind.“, schreibt sie. Zusätzlicher Bonus: Die Wunschliste der Kinder sei mittlerweile auch kürzer geworden.

Frauen mit diesen Vornamen heiraten 2019

Läuten bei dir 2019 die Hochzeitsglocken? Frauen mit diesen Vornamen heiraten 2019 am wahrscheinlichsten.

Was hält das neue Jahr für dich bereit? Vielleicht eine Hochzeit? Frauen mit diesen Vornamen heiraten 2019 am wahrscheinlichsten. Im Video erfährst du, ob dein Name dabei ist.

Siegelcheck: Diese Siegel bedeuten Sicherheit bei Spielzeug

Bei Spielen für Kinder ist besonders darauf zu achten, dass das Spielzeug für Babys und Kinder bestimmte Kriterien erfüllt. Da helfen Siegel, den Überblick zu behalten. Aber auf welche Siegel sollte man beim Spielzeugkauf besonders achten und welche sind überflüssig?

Kind spielt mit verschiedenen Spielsachen
Wie kann ich sicher sein, dass das Spielzeug für mein Kind ungefährlich ist? Siegel können da Orientierung bieten. © Unsplash / Li Tzuni

Auf welche Siegel muss ich beim Spielzeugkauf besonders achten?

Gerade beim Spielzeugkauf ist Siegel nicht gleich Siegel. Vor allem besonders günstiges Spielzeug oder Spielzeug, das außerhalb der EU produziert wurde, solltest du genau unter die Lupe nehmen. Auf diese Siegel solltest du dabei besonderes Augenmerk legen:

Geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen)

© https://www.dguv.de/

Seit 1977 steht GS für „Geprüfte Sicherheit“ und bezieht sich auf das Geräte- und Produkt-Sicherheitsgesetz (GPSG). Nur staatlich zugelassene Prüfinstitute wie beispielsweise TÜV-Unternehmen dürfen das GS-Zeichen vergeben. Die Vergabe ist freiwillig und muss vom Hersteller beantragt werden. Spielzeug mit dem Siegel „Geprüfte Sicherheit“ wurde daraufhin untersucht, ob produktbezogene Sicherheitskriterien und Richtlinien eingehalten werden. Außerdem ist es mit der einmaligen Vergabe des Zeichens nicht getan, das jeweilige Spielzeug muss jährlich zur Qualitätswesens- und Endüberprüfung. Veränderungen am Produkt müssen zudem der Prüfstelle gemeldet werden. Es ist also sinnvoll, beim Spielzeugkauf auf das GS-Zeichen zu achten. Doch Vorsicht! Es gibt hier Stolperfallen, da Fälschungen im Umlauf sind. Wirklich echt ist „Geprüfte Sicherheit“ nur dann, wenn Name und Prüfnummer der prüfenden Institution vorhanden sind!

VDE-Prüfzeichen

©https://www2.vde.com/

Bei elektronischem Kinderspielzeug ist dieses Siegel ein absolutes Muss! Nach Überprüfung der Verbrauchersicherheit erfolgt eine externe Vergabe. Für das Spielzeug bedeutet das: Das Batteriefach ist kindersicher verschlossen und thermische, chemische und mechanische Risiken wie etwa die Brennbarkeit oder giftige, krebserregende Stoffe wurden überprüft. Du musst aber im Hinterkopf behalten, dass sich das VDE-Prüfzeichen nur auf die elektronische Sicherheit bezieht, eine Schadstoffüberprüfung steht nicht im Fokus.

Öko-Tex Standard 100

© https://www.oeko-tex.com/

Beim Kauf von Textilspielzeug solltest du auf das Öko-Tex-Label achten. Dieses ist weltweit anerkannt. Textile Produkte werden hier nach einem sehr detaillierten Kriterienkatalog auf gesundheitlich bedenkliche Inhaltstoffe überprüft. Das Öko-Tex Standard 100 Siegel ist ein Jahr lang gültig, danach wird das Produkt erneut geprüft und die Zertifizierung gegebenenfalls verlängert.

Video-Empfehlung

TÜV-Rheinland Proof-Zeichen/TÜV-Süd EN-71

©https://www.tuev-sued.de/

Beim diesem TÜV-Proof-Siegel für Spielzeug sind die prüfenden und vergebenden Institutionen TÜV Rheinland beziehungsweise TÜV-Süd. Wie beim CE- oder GS-Zeichen stehen Sicherheitsvorgaben nach EU-Richtlinien im Fokus. Gültig ist das Siegel ein Jahr lang, dann muss eine neuerliche unabhängige Überprüfung erfolgen.

Spiel gut Siegel

© https://www.spielgut.de/

Das Spiel gut Siegel wird vom Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug e.V. für besonders wertvolles Spielzeug verliehen. Ein unabhängiges Gremium entscheidet über die Vergabe. Vorgeschlagen werden pro Jahr etwa 500 Produkte, circa die Hälfte davon wird ausgezeichnet. Die Hersteller müssen im Vorfeld detaillierte Fragenkataloge ausfüllen. Im Zentrum steht vor allem der pädagogische Wert. Außerdem Design, Sicherheit, Haltbarkeit, Material sowie Umweltverträglichkeit der Produkte. Von allen Prüfsiegeln für Spielzeug ist dieses übrigens das einzige, das sich auf den pädagogischen Wert des Produkts bezieht.

Fair-Spielt

© https://utopia.de/siegel/fair-spielt/

Es ist kein Geheimnis, dass der Großteil der Spielwaren in Billiglohnländern produziert wird. Das Fair-Spielt Logo wird an Firmen vergeben, die menschenwürdig, nachhaltig und qualitativ hochwertig produzieren. Ein tatsächliches Prüfsiegel ist das Teddy-Logo zwar nicht, es liefert aber deutliche Hinweise darauf, für welche Hersteller Menschenwürdigkeit und soziale Verantwortung Themen sind.

CE-Zeichen (Communauté Européenne)

© https://www.ce-richtlinien.eu/

Viele Verbraucher wiegen sich durch das CE-Zeichen in Sicherheit, doch hier ist, gerade beim Kauf von Spielzeug, Vorsicht geboten! Der Pferdefuß am CE-Zeichen? Es wird von keiner unabhängigen Prüfinstitution vergeben! Der Hersteller verleiht es sich selbst und garantiert dadurch, dass EU-weite gesetzliche Vorgaben eingehalten werden. Die Realität sieht häufig anders aus! Außerdem sind durchaus auch Fälschungen im Umlauf. Bei diesen ist beispielsweise der mittlere Strich des „E“ unwesentlich länger. Auf das CE-Zeichen alleine solltest du dich beim Spielzeugkauf deshalb keineswegs verlassen!

Spielzeug für den Nachwuchs: Was ist wichtig?

  • Es muss frei von Bestandteilen sein, die ein Verletzungsrisiko bergen (zum Beispiel scharfe Kanten)
  • Die Belastbarkeit des Materials muss gewährleistet sein
  • Es muss auf toxikologische Inhaltsstoffe geprüft sein
  • Lack muss speichelfest sein, außerdem auf Wasserbasis, frei von Lösungsmitteln und farbecht
  • Es darf keine Weichmacher enthalten und/oder ausgasen
  • Bei elektronischem Spielzeug muss das Batteriefach kindersicher verschlossen sein
  • Spielzeug für kleine Kinder darf keine verschluckbaren Einzelteile enthalten

Quellen:

https://www.dguv.de/dguv-test/prod-pruef-zert/pruefzeichen/gs-zeichen/index.jsp

https://www2.vde.com/de/Institut/Leistungen/Zertifizierung/Seiten/VDE-Pruefzeichen.aspx

https://www.oeko-tex.com/de/business/certifications_and_services/ots_100/ots_100_start.xhtml

https://www.tuev-sued.de/produktpruefung/zertifikatsdatenbank/pruefzeichen-fuer-spielzeug

https://www.spielgut.de/

fair spielt

https://www.ce-richtlinien.eu/das-ce-zeichen/

Passend zu Weihnachten: Sprüche zum Fest

In unserer Bildergalerie findest du 28 wunderschöne Weihnachtssprüche für Geschenke oder Grußkarten. Klick dich durch!

Frohe Weihnachten: Sprüche für deine Liebsten

Lebkuchen, Punsch und Adeventskalender: Der 24. Dezember rückt immer näher und bald ist es wieder Weihnachten. Sprüche für deine Weihnachtskarten oder WhatsApp-Nachrichten zu finden, ist dabei aber gar nicht so einfach. Schließlich will jeder, dass sich der Empfänger über die geschriebenen Zeilen freut und so richtig in Weihnachtsstimmung kommt. Dabei sollten sie nicht zu kitschig sein, aber kitschig genug. Immerhin ist es Weihnachten. In unserer Bildergalerie findest du die 28 schönsten Weihnachtssprüche.

Zu Weihnachten: Sprüche für jeden Geschmack

Der eine mag es klassisch, der andere lieber lustig: Es ist nicht immer leicht die richtigen Worte für den richtigen Menschen zu finden. Ob kurz, lang, besinnlich oder lustig. Hier findest du bestimmt den passenden Spruch für deine Weihnachtswünsche. Klick dich durch unsere Bildergalerie und lass‘ dich inspirieren.

Übrigens: Die allererste Weihnachtskarte der Welt wurde 1843 in London gedruckt. Sie zeigt eine Familie beim traditionellen Weihnachtsessen, umrahmt von Zweigen und Reben. Bei einer Auktion im November 2001 wurde eine der 1.000 gedruckten Karten zum Rekordpreis von umgerechnet rund 25.300 Euro versteigert.

Glückskekse backen – So geht’s

Selbstgestaltete Glückskekse backen, die passende Idee, um sich für das neue Jahr viel Glück zu wünschen: Hier kommt unser Glückskekse-Rezept.

Im Video siehst du außerdem, wie verschieden du die Glückskekse gestalten kannst: kunterbunt oder sogar mit Glitzer!

 

Glückskekse backen: Rezeptvarianten

Wer Glückskekse backen will, braucht im Grunde nur vier Grundzutaten: Eier, Mehl, Butter und Puderzucker. Optional sind Salz oder auch Vanille-Aroma. Je nachdem, ob du die selbstgemachten Glückskekse lieber herzhafter oder noch süßer haben möchtest. Hier kannst du gerne etwas herumprobieren und eine Ladung süße Glückskekse backen und eine herzhafte Ladung. Der Grundteig ist schnell zusammengerührt.

Zutaten: Glückskekse backen (ca. 8 Stück)

  • 1 Eiweiß (Größe M)
  • 60 g Puderzucker
  • 45 g weiche Butter
  • 60g Mehl

Für die herzhafte Variante entsprechend noch etwas Salz untermischen oder flüssiges Vanille-Aroma, wenn der Keks besonders süß schmecken soll.

Unser Tipp: Bereite die Sprüche, die in die selbstgemachten Glückskekse kommen sollen schon jetzt vor. Sind die Kekse fertig gebacken, muss es nämlich schnell gehen. Daher läuft alles flüssiger, wenn du die Sprüche schon neben dir liegen hast, am besten auch schon zusammengefaltet.

Glückskekse-Rezept: So kannst du Glückskekse backen

  • Schritt 1: Teig zusammenrühren
    Eiweiß zu Eischnee schlagen, dabei nach und nach langsam den Puderzucker zufügen. Weiche Butter unterrühren und das Mehl hinzugeben. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Backofen vorheizen (Ober- Unterhitze 180°C, Umluft 160°C).
  • Schritt 2: Keksschablone vorbereiten
    Mit einem Bleistift drei gleichgroße Kreise auf das Backpapier zeichnen. Verwende zum Beispiel ein Wasserglas als Schablone. Danach das Backpapier wenden, so verhinderst du, dass das Bleistift-Grafit auf die Kekse abfärbt. Kuchenblech mit Backpapier auslegen.

Video-Empfehlung

  • Schritt 3: Glückskekse backen
    Auf jeden Kreis einen Klecks – etwa ein bis zwei Teelöffel – Teig geben und mit einem Messer glattstreichen. Backe nicht mehr als maximal vier Glückskekse auf einmal. Sie müssen noch warm gefaltet werden und dürfen daher nach dem Backen nicht zu lange auskühlen. Backzeit: circa 4-5 Minuten. Die Kekse sind fertig, wenn sie am Rand leicht braun werden.
  • Schritt 4: Glückskekse formen
    Jetzt muss es schnell gehen: Nimm die Keks-Kreise aus dem Ofen und löse sie ganz vorsichtig mit einem Messer vom Backpapier. Sofort einen Zettel in die Mitte legen und den Kreis zur Hälfte falten und dann an den Spitzen zusammenfalten. Zum Abkühlen über den Rand einer Tasse oder einer Schale hängen. Ein breiter Rand eignet sich besser. Auskühlen lassen.

Finde dein eigenes Glückskekse-Rezept

Wer Glückskekse backen will sollte auf jeden Fall Zeit mitbringen. Dadurch, dass die Backzeit jeweils nur so kurz ist, solltest du die Kekse dabei möglichst nicht aus dem Auge lassen. Wer Spaß am Backen hat, der kann an seinem eigenen Glückskekse-Rezept tüfteln. Wie wäre es denn mit einem dunklen Glückskeks? Selber machen kannst du ihn, indem du einfach Kakaopulver hinzufügst. Achte aber darauf, dass der Teig immer gut flüssig bleibt. Gegebenenfalls kannst du etwas Wasser oder Milch hinzufügen. Viel Spaß beim Glückskekse backen!