Bookmark

Eisprungkalender mit Einnistung

Ein Eisprungkalender kann deine Chancen schwanger zu werden erhöhen. Hier kannst du in drei einfachen Schritten den Eisprung & deine fruchtbaren Tage berechnen. Unser Kalender zeigt dir außerdem den Tag einer möglichen Einnistung an.

Eisprung berechnen & fruchtbare Tage bestimmen

Für unseren Eisprungkalender solltest du deine durchschnittliche Zykluslänge kennen und wissen, wann der erste Tag deiner letzten Periode war. Mit diesen Informationen kann das Tool deine fruchtbaren Tage berechnen und zeigt dir den voraussichtlichen Tag des Eisprungs an.

Hast du die entsprechenden Daten in den Eisprungkalender eingegeben, siehts du für den aktuellen Monat:

  • deine fruchtbaren Tage,
  • den Tag des Eisprungs,
  • den Tag einer möglichen Einnistung und
  • wann ein Bluttest beim Gynäkologen frühestens möglich ist, um eine Schwangerschaft sicher zu bestätigen.

Der Bluttest hat den Vorteil, dass damit schon sehr früh das Schwangerschaftshormon hCG nachgewiesen werden kann. Urintests würden zu diesem Zeitpunkt noch kein Ergebnis liefern.

Unser Eisprungkalender soll dir helfen, schnell schwanger zu werden. Damit aus deinem Kinderwunsch hoffentlich bald ein Wunschkind wird. Er eignet sich nicht, wenn du damit verhüten willst!

Tipp: Berechne deine durchschnittliche Zykluslänge

Wann dein Eisprung ist, ist abhängig von deiner individuellen Zykluslänge. Damit der Eisprungkalender ein möglichst genaues Ergebnis berechnet, solltest du die Länge deines Zyklus kontinuierlich über einen längeren Zeitraum dokumentieren und daraus einen durchschnittliche Zykluslänge berechnen.

Das Info-Video erklärt dir, wie genau das funktioniert.

Wann ist der Eisprung?

Häufig wird für Berechnung des Eisprungs ein Muster-Zyklus von 28. Tagen angenommen. Bei diesem findet der Eisprung in der Mitte des Zyklus statt – also am 14. Tag. Gerechnet wird ab dem ersten Tag der letzten Periode. Allerdings hat kaum eine Frau einen solchen Muster-Zyklus. Der Zyklus kann jeden Monat etwas verschieden sein: Vielleicht ist deiner Periode mal ein paar Tage länger oder kürzer und entsprechend kann der Eisprung früher oder später stattfinden.

: Kann ich den Eisprung spüren?

Zusätzlich zu einem Eisprungkalender solltest du bei einem Kinderwunsch also immer auch deine Basaltemperatur messen und deinen Zervixschleim beobachten – in Kombination lässt sich besser feststellen, wann dein Eisprung in diesem Zyklus ist bzw. kannst du so deine fruchtbaren Tage bestimmen.

Wann sind die fruchtbaren Tage?

Bei einem Kinderwunsch ist nicht nur entscheidend, wann der Eisprung stattfindet, sondern auch die Tage davor. Dieser Zeitraum wird Follikelphase genannt. Das ist die fruchtbare Phase während des Zyklus. Auch diese zeigt dir der Eisprungkalender an: Das sind die rot eingefärbten Felder mit einem Herzchen.

Grafik: Zyklusphasen des weiblichen Zyklus

© Bigstock/ VectorMine

Die Eizelle wandert nach deinem Eisprung durch deine Eierstöcke. Sie ist jetzt für bis zu 24 Stunden befruchtungsfähig. Spermien können unter günstigen Bedingungen bis zu fünf Tage in deinem Körper überleben.

Das heißt, wenn du die fruchtbaren Tage berechnen möchtest, musst du auch die Tage vor der angenommenen Ovulation dazurechnen. Die Tage vor dem Eisprung sollten du und dein Partner also schon für Geschlechtsverkehr nutzen.

Wichtig: Hast du lange Jahre die Pille genommen, kann es einige Zeit dauern, bis sich dein Zyklus reguliert hat. Die Blutung während der Pillen-Einnahmepause ist nicht gleichzusetzen mit einer echten Regelblutung.

Eisprungkalender mit Einnistung: Berechnen wann die Befruchtung stattfindet

Auch in unserem Eisprungkalender bleibt der Zeitpunkt der Einnistung ein Schätzwert. Wann genau sich die Eizelle einnistet, ist abhängig von einigen Faktoren:

  • Wann genau ist der Eisprung in diesem Zyklus?
  • Habt ihr am ersten oder letzten der fruchtbaren Tage Sex?

Da Spermien sich mit einer Geschwindigkeit von circa zwei bis drei Millimeter pro Minute fortbewegen, benötigen sie etwa eine knappe Stunde bis zur Eizelle.

Ist der Eisprung bereits erfolgt, kann theoretisch schon etwa eine Stunde nach dem Sex eine Befruchtung stattfinden. Ist das Ei noch nicht unterwegs, können die Spermien bis zu fünf Tage in deinem Körper überleben und die Eizelle befruchten. Darum kann dir der Eisprungkalender auch nur einen ungefähren Tag für die Einnistung berechnen.

: Geschlechtsprognose

Es gibt Theorien die behaupten, das Geschlecht des Kindes vorhersagen zu können. Dahinter steckt die Annahme, dass männliche & weiblich Spermien unterschiedlich schnell sind und unterschiedliche Lebensdauern haben. In dem verlinkten Artikel sind wir der Frage nachgegangen und haben uns dafür verschiedene Studien angeschaut.

Mögliche Anzeichen einer Einnistung

Rund um den Tag der berechneten Einnistung kannst du auf ein paar körperliche Anzeichen achten. Manche Frauen verspüren ein leichtes Ziehen im Unterleib, das wird häufig auch als Einnistungsschmerz bezeichnet. Andere Frauen haben dagegen vielleicht das Gefühl, als würde sie eine Blasenentzündung bekommen. Es kann auch zu einer leichten bis mittlere Schmierblutung kommen – die Einnistungsblutung oder Nidationsblutung.

Wie zuverlässig ist der Eisprungkalender?

Automatisierte Tools sind praktisch, haben aber einen großen Nachteil: Eisprungkalender arbeiten mit Durchschnittswerten. Sie können nicht so fein eingestellt werden, dass sie deinen individuellen Zyklus für jeden Monat exakt abbilden können.

Das hat verschiedene Gründe. Bei den meisten Frauen variiert die Zykluslänge ganz natürlich von Monat zu Monat etwas und damit auch der Tag des Eisprungs.

Für die Berechnung im Kalender wird angenommen, dass dieser genau in der Mitte deines Zyklus stattfindet. Aber auch das unterliegt Schwankungen: zum Beispiel, wenn deine Monatsblutung etwas länger/ kürzer war als normal, du gerade viel Stress hast oder Medikamente einnehmen musst.

Das bestätigt auch der Berufsverband der Frauenärzte. Er schreibt auf dem Informationsangebot Frauenärzte im Netz: „Die Zykluslänge und der Zeitpunkt des Eisprungs (Ovulation) und damit des fruchtbaren Fensters schwanken stärker als gemeinhin angenommen.“

Trotzdem bleibt der Eisprungrechner ein gutes Hilfsmittel, wenn du deine fruchtbaren Tage berechnen willst. Je regelmäßiger dein Zyklus ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die errechneten fruchtbaren Tage mit den Tagen vor deinem tatsächlichen Eisprung und natürlich dem Tag des Eisprungs selbst übereinstimmen.

Eisprungkalender bei unregelmäßigem Zyklus

Wie berechne ich meine fruchtbaren Tage bei unregelmäßigem Zyklus? Grundsätzlich solltest du deinen Zyklus etwa ein halbes Jahr lang beobachten und die Länge dokumentieren. Daraus kannst du eine durchschnittliche Zykluslänge berechnen.

Aber: Je größer die Unterschiede von Monat zu Monat sind, desto ungenauer sind natürlich auch die Durchschnittswerte.

Es wird schwerer damit den genauen Eisprung zu berechnen. Verlasse sich also nicht nur auf den Eisprungkalender, sondern ziehe noch weitere Methoden zu Rate. Du kannst zum Beispiel die Basaltemperatur messen, den Zervixschleim beobachten und vor allen Dingen einen Ovulationstest machen. Diese messen gewisse Hormone in deinem Urin, was eine viel genauere Bestimmung zulässt.

Mehr Infos findest du hier: Ovulationstest: Diese Tests gibt es und so funktionieren sie!

Die wichtigsten Fragen rund um den Eisprung

In dem nachfolgenden FAQ beantworten wir noch einmal kompakt die wichtigsten Fragen: z.B. „Wann ist der Eisprung?“

FAQ zum Eisprung

Wann ist der Eisprung?

Kann ich den Eisprung spüren?

Wie lange bin ich nach dem Eisprung fruchtbar?

Wie lange überleben Spermien?

Quellen

Top