Bookmark

Bilderbücher und Kinderbücher: Welches eignet sich für mein Kind?

Wer für das eigene Kind ein geeignetes Kinder- oder Bilderbuch sucht, der steht heutzutage vor der schwierigen Herausforderung, dass die Auswahl schier unendlich ist. Jedes Jahr gibt es viele Neuerscheinungen, die sich an Kinder jeden Alters richten und divergente Themenbereiche behandeln. Damit das Kind je nach Alter spielerisch an Bücher und das Lesen herangeführt wird, empfiehlt es sich, auf einige Faktoren bei der Buchauswahl zu achten. Dazu gehören insbesondere vorhandene Altersangaben, der Entwicklungsstand und die Einbeziehung von Interessen.

Bei der Anschaffung von Kinderbüchern ist weniger manchmal mehr. Die Auswahl sollte sich an bestehenden Interessen sowie dem Alter orientieren
Bei der Anschaffung von Kinderbüchern ist weniger manchmal mehr. Die Auswahl sollte sich an bestehenden Interessen sowie dem Alter orientieren
© pixabay/ Annie Spratt

Die Altersangaben bei Kinderbüchern und der Entwicklungsstand des Kindes

Was wäre die Kindheit des Nachwuchses ohne das Vorhandensein schöner Bilder- und Kinderbücher? So oder so ähnlich denken hierzulande viele Eltern, wenn sie sich an ihre eigene Jugend zurückerinnern. Ähnlich wie damals gibt es auch heutzutage noch Kinderbücher in jeder Preisregion und für jeden Geschmack. Die Auswahl ist allerdings bedeutend gestiegen, zumal mittlerweile ebenso eBooks für Kinder und jede Menge andere digitale Inhalte existieren.

Klassiker wie z.B. Bilderbücher und Kinderbücher von Kristin Franke können inzwischen problemlos im Internet erworben werden. Veröffentlicht werden diese beliebten Werke in einem kleinen Verlag namens Tinyfoxes. Franke arbeitete früher als Fernsehautorin, ist inzwischen selbst Mutter und entführt Kinder mit ihren selbst illustrierten Werken am liebsten in ferne Fantasiewelten. Die Bücher zeichnen sich unter anderem durch eine ausgeprägte inhaltliche Dichte aus und werden regelmäßig durch Neukreationen ergänzt.

Wichtig ist allgemein beim Erwerb von Kinderbüchern, auf die hinterlegten Altersangaben zu achten und ebenfalls den Entwicklungsstand des eigenen Kindes zu berücksichtigen. Die Altersangaben lassen sich entweder in der Artikelbeschreibung, auf dem Cover oder der Rückseite des Buches finden.

Die Handlung des Kinderbuches, der enthaltene Text und die Interessen

Was den Entwicklungsstand anbelangt, sollten Eltern wissen, dass sich Kinder grundsätzlich immer verschieden schnell entwickeln. Dies gilt umso mehr in Bezug auf das individuelle Lerntempo. Es sollte auf jeden Fall vermieden werden, Kinderbücher zu kaufen, die den Nachwuchs überfordern – etwa, weil zu viel Text oder zu komplexe Illustrationen enthalten sind. Gleichzeitig wäre es suboptimal, wenn das Kind in der Entwicklung für sein Alter schon vergleichsweise weit ist und sich mit den angeschafften Büchern langweilt. Wie der Stand der Entwicklung ist, können Eltern durch die sensible Beobachtung und Verhaltensweisen des Nachwuchses im Alltag beobachten.

Beim Erwerb des Bilder- oder Kinderbuches ist des Weiteren darauf zu achten, um welchen Themenbereich es geht. Beliebte Thematiken für Kinderbücher sind exemplarisch:

  • Piraten
  • Natur
  • Dinosaurier
  • Prinzessinnen
  • Pferde
  • Tiere

Auch hier spielt wieder die individuelle Entwicklung eine entscheidende Rolle. Während der Kindergartenzeit kommen meist fantasievolle und abstrakte Themen gut an, was sich im Vorschulalter hin zu konkreteren Themen wie Freundschaften und Co. verschiebt.

Verfügbare Formate, reine Vorlesebücher und Kosten für Kinderbücher

Es gibt außerdem Aspekte, die bei der Wahl des richtigen Kinderbuches meist viel zu kurz kommen. Dabei geht es um die verfügbaren Formate, die Verarbeitung und das Material. Kleinkinder und noch besonders junge Kinder gehen mit Büchern anders um, als Nachwuchs, der sich schon im Schulalter befindet.

Folglich müssen Bücher für die erstere Zielgruppe robuster verarbeitet sowie kleiner sein und durch ihre spielerische Komponente überzeugen. Die richtige Wahl sind hier Exemplare beispielsweise mit abgerundeten Ecken, Seiten aus dicker Pappe und zum Beispiel Klapp- oder Schiebeelementen. Auch Bücher aus Stoff oder Filz können eine Option sein.

 

Für etwas ältere Kinder empfehlen sich schon eher gebundene Bücher mit dünneren Seiten. Wichtig ist additiv die Beantwortung der Frage, ob die Bücher zum Vorlesen für die Eltern gedacht sind oder ob das Kind diese selbst benutzen soll. Ist ersteres der Fall, kommt Aspekten wie dem Format und der Verarbeitung eine untergeordnete Rolle zu.

Übrigens: Wer nicht nur ein Buch, sondern mehrere anschaffen möchte, muss nicht immer den vollen Preis bezahlen, sondern kann mit sogenannten Mängelexemplaren, Restposten oder Büchern zweiter Wahl Kosten einsparen. Meist weisen diese nämlich lediglich leichte äußerliche Gebrauchsspuren etwa durch die Lagerung auf.