Bookmark

Kind 6 Jahre: Entwicklungsschritte im siebten Lebensjahr

vonSonja Hagl

Wenn dein Kind 6 Jahre alt ist, steht es kurz vor der Einschulung. Wie es jetzt tickt, wie sich 6-Jährige körperlich entwickeln und, wie du dein Kind fördern kannst.

vonSonja Hagl
So ticken Kinder, wenn sie 6 Jahre alt sind
So ticken Kinder, wenn sie 6 Jahre alt sind
© Unsplash/ Timo Stern

Was muss ein Kind mit 6 Jahren können?

Dein Kind steht jetzt kurz vor der Einschulung – oder ist schon ein Erstklässler. In diesem Jahr wird sich bei deinem Kind einiges verändern und es wird große Entwicklungsschritte machen.

Für einen schnellen Überblick findest du hier eine Checkliste für wichtige Meilensteine bei 6-Jährigen zum Herunterladen und Abhaken.

Größe und Gewicht von 6-Jährigen

Wie groß muss ein 6-jähriges Kind sein?

Die Wachstumsperzentilen der Weltgesundheitsorganisation WHO geben einen guten Überblick darüber, wie sich Kinder entwickeln sollten. Demnach sollte Kinder mit 6-Jahren im Durchschnitt zwischen 115 und 121 Zentimeter groß sein.

Kind 6 Jahre: Gewicht

Im siebten Lebensjahr sollte dein Kind etwa 21 bis 23 Kilogramm wiegen. Mit dem BMI-Rechner für Kinder von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hast du immer im Blick, ob dein Kind normalgewichtig ist.

Motorische Entwicklung im 7. Lebensjahr

Es gibt jetzt kein Halten mehr: Wild tobt dein 6-jähriges Kind durch seinen Alltag! Rennen, hopsen, hüpfen, klettern, schwimmen, werfen, fangen. Immer in Bewegung und alles möglichst schnell. Der Bewegungsablauf entspricht fast dem von Erwachsenen, Unfälle beim Toben passieren kaum mehr.

Ist dein Kind 6 Jahre alt, sollte es täglich wenigstens 30 Minuten draußen spielen, rennen und sich intensiv austoben. Das wirkt sich sowohl auf die Laune und Ausgeglichenheit als auch auf die Gehirnentwicklung positiv aus.

Feinmotorik

Bei all den körperlichen Aktivitäten sollten Eltern nicht vergessen, auch Feinmotorisches anzubieten und zu fördern: Malen, Buchstaben schreiben, Schnürsenkel binden, mit einem Sparschäler Kartoffeln schälen oder das Brot selbst schmieren. Das hilft, die kleinen Muskeln an den Händen zu trainieren und auf das Schreiben in der Schule vorzubereiten.

Pünktlich zur Einschulung sollte auch feststehen, welche Hand bei deinem Kind die Dominante ist. Ob dein Kind Rechts- oder Linkshänder ist, entscheidet sich schon vor der Geburt. Ein ‚Umschulen‘ ist also nicht nötig und kann deinem Kind sogar schaden.

: Rechts- oder Linkshänder?

Motorische Entwicklung: Was ein 6-jähriges Kind können sollte

Das Kind…

  • …hat eine gute Balance und Koordination
  • …wirft und fängt Bälle problemlos
  • …fährt Fahrrad oder Roller
  • …kann Hampelmann-Sprünge machen
  • …bindet selbstständig seine Schuhbänder
  • …kann feinmotorische Aktivitäten wie malen, schneiden, formen durchführen
  • …kann Reißverschlüsse öffnen und schließen
  • …schreibt Zahlen und Buchstaben, wird dabei zunehmend akkurat
  • …kann mühelos seinen Namen und bald auch einfache Wörter schreiben

Kognitive Entwicklung von 6-Jährigen

Mit 6 Jahren verlässt dein Kind langsam seine Phantasiewelt. Stattdessen begibt es sich in die Welt der Logik und der Überlegung. Ein großer Schritt in der Entwicklung deines Kindes, denn jetzt kommt es mehr und mehr in der Realität an.

Im siebten Lebensjahr müssen Kinder immer weniger Fragen stellen. Sie erklären sich ihre Umwelt– auch wenn diese Erklärungen manchmal sehr weit hergeholt wirken.

Sprachentwicklung im siebten Lebensjahr

Die Gehirnregionen, die für Wörter, Aussprache und Grammatik zuständig sind, wachsen bis zum 7. Lebensjahr rasant. Bis zu 2.500 Wörter füllen den Wortschatz deines Kindes. Ganze 10.000 Wörter verstehen Kinder mit 6 Jahren schon. In diesem Alter lernen Kinder am Tag etwa zehn neue Wörter, das entspricht einem neuen Wort etwa alle 80 Minuten.

Mit 6 Jahren kann dein Kind Wörter klar und deutlich aussprechen. Findet dein Kind mal nicht den richtigen Begriff, kann es diesen immer besser umschreiben. Fehler in der Grammatik werden außerdem immer seltener.

Mit 6 Jahren kann ein Kind…

  • …Geschichten in der richtigen Reihenfolge wiedergeben
  • …bis 20 zählen, vielleicht auch bis 50
  • …das Konzept von Zeit verstehen
  • …rechts und links unterscheiden
  • …sich an einfache Regeln halten
  • …unbekannte Wörter entziffern
  • …die Geldscheine und Münzen benennen
  • …einfache Addition und Subtraktion verstehen
  • …Formen malen
  • …Wochentage kennen

Wie lange sollte sich ein 6-jähriges Kind konzentrieren können?

Die Aufmerksamkeitsspanne deines Kindes liegt nun zwischen 20 und 30 Minuten. Um die Konzentration zu fördern, empfehlen Experten Brettspiele und Konzentrationsübungen. Außerdem sollte man die Bildschirmzeit so gering halten wie möglich.

Sozialverhalten von 6-Jährigen

Dein Kind schließt schnell Freundschaften. Meist, aber nicht immer, wählt es dabei das eigene Geschlecht.

Beim Spiel mit anderen lernt dein zunehmend die Sichtweise anderer kennen und verbessert seine Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen. Dein Kind kann im siebten Lebensjahr schon Kompromisse eingehen und auch mal nachgeben.

Was spielen Kinder mit 6 Jahren?

Teamsport oder Spiele mit einfachen Regeln kommen bei 6-Jährigen besonders gut an. Denn: Kinder werden in diesem Alter auch sehr ehrgeizig. Sie wollen um jeden Preis aus allen Situationen als Gewinner hervor gehen. Da kann es auch mal passieren, dass Kinder etwas schummeln.

Im siebten Lebensjahr werden auch ausgefallene Rollenspiele für Kinder interessanter. Die Kleinen verkleiden sich liebend gerne.

: Perfekt zum Verkleiden

Kind 6 Jahre = schwierige Phase

Die 6-Jahres-Krise

Die Vorschul- beziehungsweise Einschulungszeit ist für Kinder eine schwierige Phase. Stimmungsschwankungen, Wutausbrüche und Trotzphasen können Eltern leicht überfordern. Die sogenannte Wackelzahnpubertät kommt bei Kindern zwischen fünf und sieben Jahren vor. Wie die 6-Jahres-Krise entsteht und, wie du und dein Kind diese stressige Zeit gut überstehst, kannst du in unserem Artikel nachlesen.

: Krisen-Zeit im Vorschulalter

Entwicklung Kind 6 Jahre: Alles ist ungerecht!

„Das ist so ungerecht!“ Erstklässler finden überall Ungerechtigkeiten und können mit ihren Protesten diesbezüglich ganz schön anstrengend sein:

„Andere Kinder haben schon ein eigenes Handy aber ich nicht – ungerecht!“

„Erwachsene dürfen Cola trinken – aber für Kinder ist sie ungesund – gemein!“

Versuche deinem Kind zu erklären, wieso es bestimmte Dinge nicht machen oder haben darf.

Herausforderung Schule

Mit der Einschulung müssen Kinder ihre Kindergartenfreunde. Das kann – muss aber nicht –  zu Ängsten und Unsicherheiten führen. Sollte das der Fall sein: Sprich mit deinem Kind offen über seine Ängste.

Damit der Start in die Schule für dich und dein 6-jähriges Kind angenehm verläuft haben wir einige Tipps für dich gesammelt:

Kann man ein 6-jähriges Kind alleine lassen?

Ja. Es darf laut dem Jugendschutzgesetz sogar schon allein ins Kino. Wichtig ist dabei, dass dein Kind sich in einer sicheren Umgebung befindet und weiß, wann du wiederkommst oder es abholst.

Achte auch auf die individuelle Entwicklung deines Kindes. Manche Kinder sind mit 6 Jahren noch nicht bereit, länger allein zuhause zu sein.

Entwicklung ist individuell

Dieser Artikel beschreibt die allgemeinen Erwartungen an die Entwicklung eines 6-jährigen Kindes. Behalte bitte im Hinterkopf, dass dein Kind in seiner Entwicklung einzigartig ist.

Quellen

Top