Bookmark

6-Jähriger rettet Schwester vor aggressivem Hund

Der Hund beißt dem Jungen ins Gesicht. Er muss notoperiert werden.

Nach der Hunde-Attacke muss der Junge notoperiert werden
Nach der Hunde-Attacke muss der Junge notoperiert werden
© Unsplash/ Marek Szturc

Hund beißt dem 6-Jährigen ins Gesicht

Der 6-jährige Bridger Walker hat sich schützend vor seine Schwester gestellt, als sie von einem aggressiven Hund angegriffen wurden. Das Mädchen blieb unverletzt. Aber Bridger musste nach der Attacke im Krankenhaus behandelt werden. Der Hund, ein deutscher Schäferhund, hatte ihm ins Gesicht gebissen und tiefe Wunden gerissen. Bridger wurde fast zwei Stunden operiert und mit 90 Stichen genäht.

Der Jungen kommt aus dem Bundesstaat Wyoming im Westen der USA. Doch seine Geschichte verbreitete sich in der ganzen Welt, als Leinwandhelden wie Chris Evans aka Captain America oder Spiderman-Darsteller Tom Holland vom Mut des Jungen hörten. Bridgers Tante Nikki Walker hatte die Geschichte inklusiver der erschreckenden Bilder von Bridgers Wunden auf Instagram geteilt, in der Hoffnung, eben diese Superhelden zu erreichen, die ihr Neffe so bewundert.

Video-Anrufe von Captain America und Spiederman

Und sie antworteten: Bridger bekam Video-Anrufe von Captain America und Spiederman. Auch Mark Ruffalo, der Bruce Banner beziehungsweise den Hulk in den Marvel’s Avengers-Filmen spielt und die Schauspielerin Anne Hathaway reagierten auf die Geschichte. Sie alle bewundern den Mut und das selbstlose Verhalten des Jungen. Bridger antwortete seinen Eltern übrigens auf die Frage, warum er sich in solche Gefahr gebracht habe: „Ich dachte, wenn jemand sterben muss, dann sollte ich das sein“.

View this post on Instagram

Hey, all. Please, share my nephew’s story so that it gets as much exposure as it can. We know that our little hero would love some words of encouragement from his favorite heroes. On July 9th, my six year old nephew Bridger saved his little sister’s life by standing between her and a charging dog. After getting bit several times on the face and head, he grabbed his sister’s hand and ran with her to keep her safe. He later said, “If someone had to die, I thought it should be me.” After receiving 90 stitches (give or take) from a skilled plastic surgeon, he’s finally resting at home. We love our brave boy and want all the other superheroes to know about this latest hero who joined their ranks. @tomholland2013 @chrishemsworth @robertdowneyjr @markruffalo @prattprattpratt @twhiddleston @chadwickboseman @vindiesel @chrisevans EDIT: I just finished visiting with Bridger at his home. His wounds are looking so much better! He’s in great spirits, and his awesome personality is intact. He can’t smile too widely yet, but he was grinning as I read some of your comments to him. I’d also like to mention here that the dog’s owners are really great people who have been nothing but kind to Bridger and his family. We feel no resentment toward them at all, and—if anything—there’s only been an increase of love between our families as a result of this incident. EDIT 2: Once again we’re blown away by the amazing comments and messages that Bridger’s receiving. I’ve had lots of inquiries about a GoFundMe. Bridger’s family has asked that any one wishing to help out financially can, instead, donate to @mission_22 or @wwp. Bridger is also a huge fan of Science, especially Geology. So I’m going to start a post where people can share with him pictures of cool rocks that they see. EDIT 3: Once again, everyone’s kindness has meant so much to us. I’m trying to get to all of the messages that I can, but it may take some time. For those who have inquired about sending Bridger some rocks, here’s the address to use: Bridger Walker P.O. Box 22141 Cheyenne, WY 82003 #BridgerStrong

A post shared by Nikki Walker (@nicolenoelwalker) on

Keine Schritte gegen Hundehalter eingeleitet

Gegen die Hundehalter werden die Eltern keine Schritte einleiten. Es sind Freunde der Familie. In ihrem Garten ist der Unfall passiert. Nicht geklärt ist derzeit noch, warum der aggressive Hund im Garten der Familie frei herumlief, beziehungsweise ob sich die Kinder dem Hund unerlaubt genähert hatten. Zumindest ist es dem schnellen Handeln der Hundehalter zu verdanken, dass nicht noch Schlimmeres passiert ist und Bridger umgehend im Krankenhaus behandelt werden konnte. Nach den Angaben seiner Eltern sei der 6-Jährige wohl auf und habe trotz der Geschehnisse sein Lächeln nicht verloren.